Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Wizards erradiziert den infizierten Promokartenmarkt! plus Deck!!!

Teardrop

Hi there.

Ja, der schon wieder. ICH kann ja nichts dafür, dass der Atog nicht aktiver ist, nicht mal auf meinen Kommentar hat er geantwortet,ts ts ts…

(In Wahrheit ist Marcus gerade heute dann aktiv geworden, und ich habe ihn verdrängt. Hier der Link zu seinem text. Er kann mich ja nach unten verschieben, ich weiß nicht, wie das geht!)

Heute geht es tatsächlich doch wieder um Magic. Doll, oder? Ich habe in der letzten Zeit, auch aufgrund leichter Schubser vom Marcus, Couchdeck vermehrt genutzt und angefangen, ein paar Decks (2) einzustellen. Es gibt keine richtige Bedienungsanleitung (ich arbeite dran), aber das Ding hat echt tolle Funktionen, die die Arbeit erleichtern!
Genug des Lobes. Das Deck von heute war recht schnell gebaut, ich brauchte eins für den Gameday, und da ich ein Fan von Infekt bin, dachte ich mir, baust Du das.
Am Ende war ich am Gameday krank, aber zumindest auf Küchentischniveau ist das Deck getestet und weiß zu gefallen. Man wird damit nie eine Protour gewinnen, aber das ist ja nunmal auch nicht mein Anspruch, nicht wahr?

Hier erstmal das Deck:

Dann reden wir mal drüber:
Für mich stellte sich zuallererst die Frage, auf welchem Weg mein Deck denn gewinnen will (eine Frage, die sich jeder! Deckbauer immer stellen sollte). Es gibt bei Infekt zwei Ansätze in meinen Augen: Das langsame, kontrollige Deck, das am Ende mit dicken Viechern und vielleicht Proliferate gewinnt. Oder aber die schnelle Variante, die dem Gegner möglichst schnell und ohne Rücksicht auf Verluste die Giftmarken reinzudrücken versucht.
In einer reinen Casualumgebung würde ich erstere Variante wählen. Damit der Skithiryx, the Blight Dragon mitspielen darf. In einer kompetitiveren Umgebung, mit der ich ja rechnete, muss es das schnelle Deck sein, da sonst meine teuren Spells auf jeden Fall schlechter sind als die Mythicbomben in Form von gegnerischen Planeswalkern.
Aus dieser Überlegung heraus sind bei mir 5 Karten von vornherein ausgeschieden: Eben der Drache, Corpse Cur, Tangle Angler und Trigon of Infestation sowie Contagion Engine. Alle fünf sind für mein Deck im Prinzip zu langsam, und gerade das Trigon und die Enginge machen für Ihre Kosten im Prinzip auch zu wenig!
Dann fragte ich mich, wie ich schneller werden kann, und mir kamen die guten alten Birds in den Sinn. Die habe ich auch schon ewig nicht mehr gespielt, und hier kommt man auch gar nicht in Versuchung, mit Schaden gewinnen zu wollen, die passen also perfekt. Im Mittelspiel blocken sie auch mal.
Die einzigen Karten, die keine eigenen Infektkreaturen darstellen, die ich aber schon spielen muss, sind zuerst die beiden Doom Blade, um doch mal Blocker aus dem Weg zu räumen. Ich hatte über Grasp of Darkness nachgedacht, dies aber wegen der Manakosten verworfen (Weniger wegen der Anforderungen als der Tatsache, das ich eben gerne früh g legen will, und dann vielleicht Probleme kriege.).
Am Ende kann man wohl auch Smother probieren, hauptsache, der Blocker ist umgeschossen. Ich spiele zusätzlich die 3 Giant Growth. Nur drei, weil ich gemerkt habe, das man nie zu viele Pumpeffekte braucht (deshalb auch keine Equipments), sondern eher die Läufer, an die man dann überaschend was dranpappt. Aber je mehr Kreaturen da zur Verfügung stehen, desto besser! Ein paar Combat Tricks sind dann umso überaschender.
Und die Contagion Clasp sind sowieso der MVP (man will allerdings nie zwei auf der Starthand…), deshalb spielen auch die mit.
Die restlichen Karten erklären sich von selbst, ich finde sowohl Plague Stinger als auch Ichorclaw Myr besser als die Necropede, und für die Blight Mamba ist oft kein Mana zur Regeneration übrig, weshalb die fehlende Evasion durchaus ins Gewicht fällt.
Im 3er-Slot sind die Kandidaten einfach alle gut, wo Cyst Bearer und Contagious Nim im Limited Welten auseinader liegen, ist es im Standard fast egal, da die meisten Blocker sowieso dicker sind. Es zählt alleine die 2 Power. Bei den Rats kommt hinzu, das sie dem Deck weitere Reichweite geben!
Danach kommen die Lords und die Carrion Calls. Ich mag die. Mehr noch als die Corpse Cur. Sie sind überaschend, die sind mit der Hand of the Praetors superstark, und oft will man auf jeden Fall Kreaturen durchbringen, da sind 2 Angreifer einfach besser.
Am Ende der Kurve wartet dann das Putrefax, mit Evasion oft tödlich für einen Gegner, der mit nur noch wenig rechnet und im Zweifelsfalle gerade selbst auf das Gaspedal getreten hat (sprich: Angegriffen). In Verbindung mit einem Giant Growth gerne auch mal 8 Giftmarken auf einmal!

Zum Sideboard sage ich nicht viel, das ist experimentell. Macht selbst was draus.

Wie spielt sich das Deck?
Gut eigentlich. Es hat ausgeglichene Quoten, und kann ganz überaschende Siege einfahren. Zu beachten ist, das einem die eigenen Kreaturen generell wenig wert sind, einfach angreifen ist die Devise. Entweder der Gegner nimmt früh die Marken, dann kriegen wir mit Ratten und Clasp den Sack zu, oder aber er blockt, dann halten wir zumindest das Board klein. Am Ende gewinnen wir dann mit dem Lord und den zusätzlichen Marken oder eben auch mit der Clasp.
Noch Fragen? -> Comments!


And in other news:
War zu erwarten. Der Atog hat gerade während ich diesen Text schrieb seinen eigenen Blog veröffentlicht, und auch er hat kurz drüber geschrieben. Ich will nur noch schnell meine Sicht der Dinge loswerden:
Wizards wollte mit dem Player Rewards Programe die Spieler überwachen. Da gab es zum Einen die Sanktionierungen, die ja gerade erst vor 2 Jahren auch auf Casualrunden ausgeweitet wurden, zum Anderen eben die Rewards. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass viele Spieler davon gar nichts wussten, oder, wenn sie davon erfuhren, sich nicht darum scherten. Und jetzt hat Wizards diese Politik wieder beendet, eben weil sie die Casualgruppen nicht eingefangen haben, sondern nur immer wieder ausgenommen wurden von Einzelnen, die sich da bereichern wollten. Das sie jetzt das Rewardsprogramm abschaffen war unvermeidlich! Denn das kostet tatsächlich viel Geld, wenn man bedenkt, dass die alle Karten immer aus Renton verschickt haben. Ist schade drum, denn das hat Magic doch sehr von anderen, ähnlichen, Spielen unterschieden, aber eben auch verständlich.
Zumindest haben sie angekündigt, alle restlichen Karten noch zu verteilen! Also, wenn ich das richtig verstanden habe…


Es ist jetzt nur ein kurzer Eintrag geworden, quasi ein verländerter Kommentar über das Deck. Ich hoffe, Ihr habt zumindest mal wieder einen Ansatz bekommen, wie man ein einigermassen standfähiges Standarddeck bauen kann, ohne dafür sein Auto verpfänden zu müssen. Beim FNM 3:1 zu gehen ist damit möglich, und ja wohl auch keine Schande, oder?

Bis Denn dann, Euer Teardrop.


Ohh shiz,  da miteh mouse

6 Kommentare

  1. atog28 meint:

    Über kurz oder lang werden dann auch die Judge Promos wieder interessanter. Ich behaupte, dass deren Preis unter zu vielen Promos leidet und was in letzter Zeit veröffentlicht wurde, war schon eine Menge. Leider nicht immer gut, das Zeug (Textless Cryptic Command? Der Name ist Programm!)

    Deck: ich habe wohl gegen eine frühere Fassung davon gespielt und es schlägt sich wirklich gut. Man braucht deswegen mehr die Männchen als den Pump, weil Poison-Marken niemals weggehen. Ein unblockierter Angreifer macht immer Marken. Dies zusammengenommen heisst: man kann Gegner tot-Proliferaten oder -Ratten.

  2. schwarzewolke meint:

    Eine Zeit lang habe ich mit einem U/B Poison Deck rumgespielt ..Keykarte war die Peitsche aus Scars in dem Deck .
    Noch ein Deck mit dem du 3:1 gehen kannst auf dem FNM ist Pyromancers Ascnesion .Das teuerste an dem Deck sind die Fetchländer .
    Ich hoffe ja noch einer dieser ominösen Textless Cryptic Commands zu bekommen,ich will keinen Bolt .

  3. Teardrop meint:

    @Promokarte:
    Es müsste theoretisch eine neue geben…
    Ich denke, es ist Day of Judgement.

  4. Ormus meint:

    Bin ich eigentlich der einzige, der foil textless Bolts klasse findet weil ungeschlagen universell?

    Zum Deck: Ich finde den grünen Aggro Ansatz ja sehr lustig: http://www.wizards.com/magic/samplehand.asp?x=mtg/daily/boab/114&decknum=2 Easy umspielt, wenn der Gegner das Deck kapiert hat. Aber dann packen wir mal statt Putrefax die Livewire Lash rein und sammeln ein paar Instants. Autsch.

  5. Teardrop meint:

    Oha, die Teetering Peeks.
    Ganz vergessen!
    Die gehören natürlich auch noch ins Deck!! Bei uns aber nur 1-2 Mal!

  6. schwarzewolke meint:

    @Ormus
    Ja biste *g* dank M10 & M11 Drafts habe ich von den blöden Bolts 2 Playsets ,und da ist mir eine Textless Rare foiled lieber als eine Textless common Foiled

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com