Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

32 Decks – Edition 2011

atog28

Am 24.9.2009 habe ich über die Studie des finnischen Militärs berichtet, dass niemand mehr als 32 Decks benötigt. (-> 32 Decks). Grundlegendes dieser Studie noch einmal zur Erinnerung:

  • 5 einfarbige Decks jeder Farbe
  • 10 zweifarbige Decks jeder Farbkombination
  • 5 dreifarbige Decks benachbarter Farbkombinationen
  • 5 dreifarbige Decks aus zwei benachbarten und einer gegenüberliegender Farbe
  • 5 vierfarbige Decks verschiedener Farbkombinationen
  • 1 fünffarbiges Deck
  • 1 farbloses Deck


Seit damals hat sich vieles verändert. Eines jedoch nicht: den geplanten Automatismus, dass sich das auf Knopfdruck ermitteln liesse, habe ich noch nicht umgesetzt. Allerdings zumindest die Hälfte, denn der folgende Link zeigt alle aktiven Decks, die ich derzeit pflege. Zum Zeitpunkt dieses Eintrags sind das 41.

Aktive Decks von atog28

Nach etwa anderthalb Jahren will ich die Struktur meiner Decks mit der von damals vergleichen. Habe ich noch zu füllende Lücken?

1 – Weiss

Highlander White Weenie (im Sep. ’09 upgedatet)

2 – Blau

NinjaZ! (im Aug. ’09 upgedatet)
Schloesser der Loire v1.8 (unverändert)

3 – Schwarz

Pestdeck (aus dem Rattendeck entstanden)
Howling Parasite v1.3
Grosser Schwarzer
Unlimited Black Deck (archiviert / aufgelöst)

4 – Rot

Roter Zyklop
Spellbinder Combo (archiviert)

5 – Grün

Treefolk Deck v1.5
Grünes Highlander
GG Elfen Deck v1.6b
Eldrazi Now (archiviert)
Bei den einfarbigen Decks gibt es eine deutliche Abweichung zur vorherigen Deckzählung. Ich habe nun 13 einfarbige Decks gegenüber den 9 Decks aus September 2009.


6 – Weiss-Blau (Azorius)

UW Enchantress

7 – Weiss-Schwarz (Orzhov)

Ex-Samurai v1.4

8 – Weiss-Rot (Boros)

Riesending (Riesen Stammeshighlander)
CASUAL Riesendeck v1.9 (Casual Version) (archiviert)

9 – Weiss-Grün (Selesnya)

Token Highlander

10 – Blau-Schwarz (Dimir)

Shared Fate (archiviert)
UB Highlander v1.4
Ravnica Donate v1.4
Rogue-Deck v1.2

11 – Blau-Rot (Izzet)

UR Highlander

12 – Blau-Grün (Simic)

Proliferate Highlander

13 – Schwarz-Rot (Rakdos)

BR Casual Deck (zum Highlander umgebaut)

14 – Schwarz-Grün (Golgari)

BloodbondMarch v2.0
-1/-1 Marken Deck

15 – Rot-Grün (Gruul)

Schamanen Sie sich
Sneak Progenitus (archiviert)
In den Zweifarbkombinationen waren im Sep. 2009 nur 15 Decks, nun sind es 16. Meine Vorliebe für zweifarbige Decks bleibt also bestehen.


16 – Weiss-Blau-Schwarz (Esper)

Artifact-Esper Highlander

17 – Blau-Schwarz-Rot (Grixis)

Grixis Highlander

18 – Schwarz-Rot-Grün (Jund)

Drachendeck v1.6
Jund Sacrifice

19 – Rot-Grün-Weiss (Naya)

5-Speed (Nayas 5-Power-Thema)
Phytohydra – da muss doch was gehen

20 – Grün-Weiss-Blau (Bant)

Bant Highlander
Winter (snow-covered)
Shroud 2011.2 (shroud, let it all out)
Pheldageddon 95 (archiviert)
Was die Scherben, beziehungsweise dreifarbige Decks insgesamt angeht, hatte ich mich damals gezwungen, mehr von ihnen zu realisieren. Damit ist der Anstieg von 5 auf 10 Decks in diesem Bereich nicht verwunderlich. Im Moment habe ich gefühlt zu viele Bant-Decks, wobei das Pheldageddon nicht aufgelöst wird (aus Prinzip) und auch das Shroud-Deck einen historischen Wert hat.


21 – Weiss-Blau-Rot

22 – Blau-Schwarz-Grün

23 – Schwarz-Rot-Weiss

24 – Rot-Grün-Blau

25 – Grün-Weiss-Schwarz

Bäume Rocken
Ein Deck Zuwachs in den feindfarbigen Scherben, das ist eine Steigerung um 100 Prozent! 🙂
Dies ist der Bereich, der in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden soll.


26 – Vierfarbig ohne Weiss

27 – Vierfarbig ohne Blau

28 – Vierfarbig ohne Schwarz

29 – Vierfarbig ohne Rot

30 – Vierfarbig ohne Grün

Weiterhin kein Deck im vierfarbigen Bereich, diese Decks werden auch kaum unterstützt oder herausgefordert. Ich sehe momentan keinen Grund für ein Deck in diesem Bereich.


31 – Fünffarbig

Bunte
Chance Deck (archiviert)

32 – Farblos (Artefakte)

Neben dem als Witz gemeinten Chance Deck gibt es nun auch Verstärkung durch „Bunte“, das mehr oder weniger aus dem Elementaldeck hervorgegangen ist, dass hier beim letzten Mal stand. Das farblose Deck, früher der Bereich des Artefakt-Decks, hat sich durch die Esper-Karten in den dreifarbigen Bereich verschoben. Auch mit den Eldrazis gibt es hier kein Deck, dass interessanter wäre als ein farbiges Deck.


Für die kommenden Decks werde ich mich also an den legendären Drachen aus Planar Chaos orientieren. Rot-Schwarz-Weiss beispielsweise. Oder auch mal Grün-Blau-Rot. Vielleicht lässt sich sogar eins der dreifarbigen Decks umbauen, wenn ich keine Lust mehr darauf habe. Auf jeden Fall brauche ich mehr Decks, die rote Karten spielen.

5 Kommentare

  1. Ormus meint:

    Man merkt: Ich habe eindeutig zu wenig Decks. Was mich interessieren würde, welches davon sind deine Top 10 Decks im Sinne von „spiele ich am liebsten“?

    Oh, und: Von 0 auf 1 sollte keine 100% Steigerung sein 😉

  2. atog28 meint:

    Dann eben ∞%. 🙂

    Top 10 ist natürlich schwierig. Wenn ich ein Deck nicht mehr mag, dann stecke ich das für eine Zeit in eine Kiste zu Hause und hole es irgendwann wieder raus. Die Antwort kann daher nur sein, was ich momentan am liebsten habe, was vielleicht auch morgen wieder anders ist.
    Meine liebsten zehn Decks momentan sind:

    Grünes Highlander
    Das Deck ist faszinierend, weil grün eigentlich kein Removal hat. Manchmal stört das tatsächlich, aber oft hat man kein Problem mit dieser Schwäche und im Vergleich zum schwarzen Highlander bietet grün einiges an Tricks um den Sack zu zu machen.

    Grixis Highlander (auch als EDH mit Thraximundar)
    Ich spiele das Deck relativ gerne und muss mich immer zurückhalten, es nicht dauernd rauszuholen. Dieses Deck hat ebenfalls eine deutliche Schwäche bei Artefakten und Verzauberungen (hier ist die rote 6/4er MVP um die in den Griff zu bekommen) und es spielt fast nur neue Karten. Das Deck ist eine schöne Mischung aus Kontrolle und dicken Kreaturen, die im roten Bereich zu Hause sind.

    Bant Highlander (auch als EDH: Rafiq)
    Nachdem ich in letzter Zeit einige Blogeinträge zu diesem Deck geschrieben hatte, hat sich das Deck enorm verbessert (Dankende Grüsse an b. nochmals!). Jetzt läuft es fast schon zu gut, aber die Gegner sind ja auch noch da und disrupten mich ordentlich.

    Token Highlander (nicht EDH-fähig wg. Mirrorweave)
    Bei dem Deck ist es oft so, dass man nur eine Kreatur im ganzen Spiel zieht, oder vielleicht flooded geht mit drei Buisness-Spells, und trotzdem liegt der ganze Tisch voll mit Tokens. Es ist aber eher explosiv – entweder dieser Plan funktioniert, oder es geht komplett in die Hose. Das Deck ist kein One-Trick-Pony, aber fast.

    NinjaZ!
    Habe ich zwar lange nicht mehr gespielt, gehört aber zu meinen Favoriten. Das Deck ist total unfair gegen Kreaturendecks und wenn man die Deckliste liest, sieht es gar nicht so schlimm aus. Aber es nervt unglaublich. Vielleicht auch ein Grund, warum es derzeit in einer Kiste liegt.

    Esper Highlander (EDH: Sharuum)
    So ein Deck hat ja wohl jeder, und ich mag mein Artefaktdeck, weil es keine doofen Combos spielt (ich meine z.B. Darksteel Forge und Nevinyrral’s Disk) sondern weil es im Gegenteil versucht, aggressiv zu sein. Diese Deckstrategie passt dem Deck überhaupt nicht und es wehrt sich mit jedem Spiel gegen Aggro und will immer Kontrolle spielen. Wenn man das aggressiv spielt, ist das wie ein Galopp auf einem Brauereipferd.

    UR Highlander (EDH: Niv-Mizzet)
    Das Thema „Kartenziehen“ steht bei diesem Deck im Vordergrund, ausserdem spielt es sehr wenig Kreaturen und relativ viele Sprüche. Ich habe bei dem Deck auf die üblicherweise in blauen Kontrolldecks vorkommenden Karten verzichtet und ohne Propaganda ist es manchmal eben schwierig zu spielen – aber es gibt Alternativen. Das Deck ist eher auf Budget ausgelegt, spielt wie das UBR-Deck weiter oben mehr neue Karten und das ist erfrischend.

    Proliferate Highlander (EDH: es fehlt ein General)
    Auch ein Hopp oder Topp Deck. Wenn das Thema greift, dann kann es sehr böse Dinge tun, aber wenn die richtigen Karten nicht kommen, dann passen die Rädchen nicht ineinander. Dem Deck fehlt vermutlich noch etwas Carddraw oder man braucht eben mehr Glück.

    Shroud-Deck
    Das Shroud-Deck ist alt, auch vom Konzept her, und das Alter merkt man dem Deck an. Die einzelnen Karten machen im Vergleich zu den heutigen Decks relativ wenig und erfüllen begrenzte Funktionen. Trotzdem mag ich das Deck noch, weil es Kartenvorteil daraus bezieht, dass keine gezielten Sprüche auf die Kreaturen möglich sind – ausserdem sind viele von ihnen auch grösser, was ihnen Fatty-Evasion oder Doppelblocks beschert.

    Beim zehnten Deck wird es dann schwierig. Entweder, ich nehme Roter Zyklop, dass eine bei uns selten gespielte Farbe aufweist (mono-R) aber andererseits ist es leicht abzuschalten. Ausserdem lief es bisher nie richtig. Immer habe ich Chandra und Koth auf dem Tisch, aber nie ein rotes Totem oder eine Manabarbs. Verrückt.
    Das schwarze Highlander spiele ich momentan auch, aber es hat noch viel zu wenig Tricks und lässt sich gegen Artefakte und Verzauberungen immer so zurückfallen.
    Dann gibt es noch die Aggrodecks mit Bäumen, Elfen oder Merfolks, derer ich zu müde bin, um sie unter die Top 10 nennen zu wollen. 5-Speed ist mein aktueller Vertreter des Naya-Aggro, das ist auch lustig. Schliesslich muss ich mich aber wohl zwischen dem Phyrohydra- und dem Schamanendeck entscheiden. Wenn ich mir das Schamanendeck genauer ansehe ist es ganz klar, dass der letzte Platz unter den aktuellen Decks dem Phytohydradeck gehört.

    Allerdings ist ein dreifarbiges EDH-fähiges Highlander mit einer feindlichen Farbe (momentan ist WRB mein Favorit) vermutlich der nächste Kanditat, der in die „bevorzugt“-Liste aufgenommen werden kann. Das könnte ich aus dem BR-Highlander bauen.

  3. Boneshredder meint:

    Was soll das heißen, niemand braucht mehr als 32 Decks. Schon mein reguläres Mirrodin-Block-Sunburst-Deck unterscheidet sich in mindestens zehn Karten von der Foil-Variante. Und dann erst die Common-Version, von der 5thDawn/ShardsofAlara-Variante mal ganz zu schweigen. Die kann ich doch unmöglich alle einreißen, nur weil man das in Finnland so macht…

    Und überhaupt: Würde ich die zusammenfassen, gilt das dann was übrig bleibt als farbloses oder als fünffarbiges Deck? Da müßte ich ja in jedem Fall noch viiiiiiiiiiel mehr Decks einstampfen. Also das kann einfach nie richtig sein, was die finnischen Militärs da erzählen. Das ist sicher bloß Propaganda, die den Feind verwirren soll, damit der viel unentspannter zum Kampf antritt. Man muß sich das mal bildlich vorstellen, wie unbefriedigend ist, bloß 32 Decks haben zu dürfen.

  4. atog28 meint:

    Darüber denkst du ganz schnell anders, wenn du erst mal von Luftkissenbooten angegriffen wirst…

  5. Hippy meint:

    Wir haben ja bei dir das Thema mal angesprochen, und ich habe auch mal nachgezählt. Derzeit habe ich 116 Decks plus ein paar Baustellendecks. Du siehst, ich stimme auch nicht mit den Finnen überein. Habe viele Tribal und Themendecks, die alle irgendwo Ihre Berechtigung haben. Auch drei Goblen Decks zu haben, finde ich nicht so schlimm. Eins ist relativ old school, eins gewinnt über fieldmarshall- combo, und eins über Gobbos opfern und Schaden schießen (wobei da auch Drachen und Thoktars und so drin sind). Ich schäme mich auch nicht Kavu- , Illusionen- oder andere Wursttribals zu spielen. Die sind gar nicht so schlecht. Von den ganzen Decks sind vielleicht so um die 10 dabei, die ich kaum oder gar nicht mehr spiele, weil zu schwach, zu doof, zu langweilig oder zu Combo.
    Also, es lebe die Vielfalt. Vielleicht ist das auch die Lösung für unser Mittwochsanonymemagicspielertreffproblem. Einfach auch mal mit vermeintlich kleinen Messern kämpfen und nicht immer die „Zorn Gottes- persist -recurring nightmare- Panzerfaust“…
    Obwohl ich die auch ganz gerne spiele…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2011 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com