Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Bäh… Weisse Würste mit Leggins!

atog28

Gestern trafen wir uns zu einer der ersten Testsessions für Standard. Gemäß eines internen Gauntlet bereitete hauptsächlich ich einige Decks vor, während sich die anderen in „ich habe noch eine Hausaufgabe zu machen“, „ich bin mit meiner Familie unterwegs“ oder „ich muss noch mein Fahrrad reparieren“ entschuldigten.

Gut, ich hätte mir da auch genügend einfallen lassen können, aber am Ende hatte ich einige Testdecks zusammengeworfen.

Nun sitze ich hier und schaue mir die Leute an, die durch die Innenstadt ziehen. Es ist schönes Wetter, also werden die Bürgerinnen und Bürger mutiger bei der Wahl der Kleidung, gleichzeitig hat man wohl noch nicht die wirklich sommerliche Auswahl.

So wackelt gerade eine end-40er mit blondierten Haaren an mir vorbei, die zu einem mittelbraunen Rock und pinkem Oberteil eine schwarze Leggins trägt. Drama, baby! Selbst die 14-jährigen, die an diesem Brückentag wohl frei haben, sind bei der farblichen Abstimmung schon weiter.

Entsprechend sieht das Standard-Format wohl aus. Wenn wir auch noch keine konkreten Ergebnisse haben, lässt sich schon zusammenfassen, dass wir in einer Phase sind, in der wir noch vieles ausprobieren. Wie man sieht, sind wir nicht die Einzigen, die aus dieser Phase nicht rauskommen…

Da ich meine Decks dann aber zu Hause habe stehen lassen, musste ich doch nochmal fahren und sie holen. Bei dieser Gelegenheit weise ich nochmal kurz auf meine Deckdatenbank Couchdeck hin, die für jeden Couchmagic-Benutzer zur Verfügung steht, aber eigentlich nur von mir genutzt wird. Einige Besucher nutzen sogar die Bewertungsfunktion, das finde ich strange… 🙂
Als ich zurück kam, hatten sich schon Feen vs. Mana Ramp und WW vs. Mono-Red Matchups gefunden.

Erst testete ich gegen Evils Burn-Deck mit den Schlössern der Loire und erinnerte mich an das Spiel in Iserlohn gegen Manuel. Da hatte ich arge Probleme mit den Tauren Mauler, Tarmogoyf und Countryside Crushern. Beim Burn-Deck ging es aber eindeutig für die Merfölker aus.

Dann wollte ich das andere schlechte Matchup testen; Martin hatte sich ein aggressiveres WW überlegt, als es derzeit gespielt wird. Auf die Leggins-Analogie übertragen trug er nur einen Gürtel. Obwohl es jeweils nach einem eindeutigen Sieg für die weissen Würste aussah, konnten die Fische schicksalhaft ausreichend Blocker in den Weg stellen. MVP war der Mothdust Changeling in seiner Rolle als Chump-Blocker, und natürlich die Adepten. Sie sind wirklich soooo gut. Keine Ahnung, warum ich sie anfangs fast nicht gespielt hätte.

Zu Sygg (not the Urza’s Legacy One) liess sich noch nichts sagen. Sygg, du bist der Wackelkandidat! In zehn Spielen habe ich ihn nur einmal bekommen, das war gegen die Würste, als ich zwei Lords draussen hatte. Als Blocker war er gut, und auch das Kartenziehen hat super funktioniert. Ein Mirrorweave (die Tech ist ja leider gespoilt) hätte das Spiel aber sofort gewonnen, man wäre auf ein Duzend Lord of Atlantis gekommen…

Der Fische überdrüssig, versuchte ich mich dann an Feen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich das Deck spielt. Aber die Korelation zwischen Feen und mir ist eine negative. Die Feen mögen mich nicht und ich bin auch von den Feen nicht so begeistert wie von den flossigen Freunden. Wobei es einige Karten gibt, die ich vielleicht im Merfolk-Deck integrieren könnte. Bitterblossom zum Beispiel. Wäre super im Merfolk-Deck. Oder Spellstutter Sprite, wenn man schon dabei ist (ist ja schliesslich Wizard) – und Cryptic Command ist ja sowieso schon blau.

Daran muss ich noch überlegen…

Ich spielte schliesslich mit den Feen, die bei Starcitygames das eine oder andere Turnier gewannen und war wenig beeindruckt. Die Liste fand ich entfernt von ausgewogen. Im Feen-Mirror, der Meister gab sich die Ehre, musste ich dank einer verkorksten Manabasis (diese River of Tears sind unendlich schlecht) alle Feen Konklaven für blaues Mana tappen um seinen Command zu countern und brachte dann nicht genug Blocker zusammen um mich vor seinen Feen (wir hatten beide Doppel-Bitterblossom) und dem Psionic Blast zu schützen. Hätte das Deck Sunken Ruins gespielt, ich wäre wohl auf Ruins/Mutavault-Starthänden sitzen geblieben.

Aber so viel schwarzes Mana braucht man doch gar nicht – und WARUM spielt der Man River of Tears und Terror? So ein Quatsch, plötzlich ist Terror ein Sorcery, weil ich im gegnerischen Zug kein schwarzes Mana bekommen kann. Klar, man hat Underground Tralala und Secluded Fred im Deck, aber ich hatte die nie auf dem Tisch. Die Combo Terror-Secluded Glen – hat einfach nicht funktioniert. Oder wenn, brauchte ich das blaue Mana aus dem Land das schwarz geben könnte.

Ich übertreibe natürlich, aber ein Spiel zu verlieren, weil die eigene Manabasis anfällig ist, grenzt schon an Ironie. Darauf kann und muss man Einfluss nehmen. Ein Urborg kann man doch immer spielen (Jesus, es wird ja sogar ein Pendlehaven reingequetscht).

Pendlehaven – wäre das nicht was für die Fische…

Bloggeria

Nach dem ich mich von dem Farbschock erholte, fand ich über das Studium von Suchmaschinenmarketing zu einer Seite (DeutscheBlogCharts), die Couchmagic als Newcomer listet. Schon was her, egal, und wie es aussieht, hat ein Pirat die Seite gehackt (das Impressum sieht danach aus), aber ich war’s nicht!

Darin bin ich mit meinem Blog auf Position 1374. Wollte es nur mal gesagt haben. Auf Platz 1: Yoga, Gesundheit und Liebe. Wie da gewichtet wird? Warscheinlich, welcher Pirat als letztes da war… oder so.

Ich arbeite an einer besseren Platzierung…

PischiEffSieben

Es ist zu geil. Ich muss es einfach aufschreiben.

Vielleicht wissen Einige von Euch, dass ich bei Magicuniverse in der Redaktion tätig bin und wer das nicht wusste, und einen Artikel fertig hat, kann ihn an redaktion@magicuniverse.de schicken.

Normalerweise nutze ich (auch) die Rechtschreibprüfung von Word nicht, da es speziell bei Magic so viele englische Begriffe gibt, dass sich die Texte nicht vernünftig prüfen lassen.

Auch findet man keine flasch geschriebenen Kartennamen. Phips schreibt beispielsweise grundsätzlich Ballyknock Cohort, obwohl sie nicht so viel klopft – denn sie heisst ja Ballynock Cohort. Ich schreibe dafür die Cinder Wretch als Cinder Witch. Sowas kriegt man nicht raus. Nicht aus dem Kopf und nicht, wenn man mit der Rechtschreibprüfung arbeitet.

Bei den längeren Artikeln ist es aber dann doch zeitsparend, sie einmal durch die Rechtschreibprüfung durchzujagen, vor allem, wenn… wie soll ich das jetzt sagen. Also gestern war mein Auto ganz verstaubt, also bin ich nach dem Tanken durch die Waschstrasse gefahren (beim Tanken habe ich die Dieselfahrer ausgelacht, oh, was die gerade so richtig ‚folden‘ können) und danach war mein Auto strahlend sauber. Auch die Reifen. Man konnte sehen: dieses Auto ist gewaschen worden.

Der Vergleich hinkt, aber wenn ein Text beim oberflächlichen Überfliegen bereits schmutzig ist, dass die Politur noch nicht lohnt, dann schicke ich ihn durch die Waschstrasse. Strahlend saubere Texte werden dann nochmal von Hand gewaschen und poliert. Aber nicht ganz schmutzige… naja, ich komme mal besser zum Thema.

Diese Rechtschreibprüfung schlägt so lustige Sachen vor. Über eins hab ich bestimmt zwei Minuten gelacht (und das will was heissen)! Da heisst es in einer Textpassage:

[…] während Rot originellerweise Goblins featurete, wenn auch zumindest mit ein paar Ogern angereichert.

Wenn es nach der Rechtschreibprüfung geht, ist der Text in – ich sag mal: kulturell interessierter Form richtiger:

[…] während Rot originellerweise Gobelins featurete, wenn auch zumindest mit ein paar Opern angereichert.

Ob ich mich der Rechtschreibprüfung beugte und es von Opern und Wandteppichen nur so wimmelt, das lest ihr morgen auf Magicuniverse.

Süss auch: „Bettel“ Gnome… irgendwann mach ich das mal…

3 Kommentare

  1. Michael Lauter meint:

    Warum fangt ihr denn genau einen Tag vor der Standard-ProTour an, das zu testen?
    Den Gauntlet wird die ProTour doch vermutlich zum Großteil vorgeben…

  2. atog28 meint:

    Wir hatten früher noch keine Gelegenheit. Eventuell wird heute im Drachental sich etwas früher getroffen und weiter getestet. Dann dürften die ersten Decklisten aus Hollywood auch schon bekannt sein.

    Morgen ist ja „Evilbernd lädt ein!“ an diversen Orten (siehe MTGEvents).

  3. TMM meint:

    ich hab auch vorgestern mit t2 testen angefangen, von einigen decks gibt es ja schon „standardlisten“ (feen, dragonstorm). und die pt-listen einiger teilnehmer habe ich auch, z.b. mein rebellendeck, das wohl 2x gespielt werden wird 🙂

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2008 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com