Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Block-Constructed Highlander

atog28

Zurück im Casualland. Für die Jungs, mit denen wir jede Woche einen Spieletermin haben: diese Woche ist es ausnahmsweise mal der Dienstag, da bekommen wir, dank neuem Spielpartner, vier Leute hin. Infos siehe CouchDate. Ja, und diese Seite braucht mehr Funktionen.

Nachdem diverse Casual-Formate unsere Gruppe durchzogen haben – jemand schlug mal Pauper vor und dann kamen alle mit einem Deck nur aus Casual-Karten. Dann gab es noch EDH, und das gibt es wohl auch noch und schliesslich setzte mein Grünes Highlander wohl einen Trend, denn jeder macht sich ein 250-Karten-oder-mehr Highlander.

Hippy brachte jetzt eine neue Idee ein, und ich habe etwa vier Wochen überlegt, bin aber noch nicht weitergekommen.

Das Block-Constructed Highlander.

Bedeutet: ein Highlander, also jede Karte nur einmal ausser es ist ein Basic-Supertyp. Und dann sollen alle Karten aus einem Block sein. Alle Core Sets bilden hierfür ebenfalls eine Einheit.

Das sind die Vorgaben, und wir sollen uns dafür ein Deck zusammen bauen. Ich bin, wenn man es so sehen will, in Verzug. Und das schlimmste ist, dass ich nicht mal eine Idee habe, welchen Block ich nehmen will oder welches Thema es sein soll.
Dem Gedanken mit den Core Sets bin ich eher abgeneigt, denn die Kartenqualität ist in diesem Bereich eher niedriger (obwohl man schöne Weisse-Würste-Decks bauen kann, mit Elite Vanguard, Baneslayer Angel, Honor of the Pure und White Knight – was kann der?).

Die Kartenverfügbarkeit spielt eigentlich keine Rolle, denn für ein Highlander geht es nur darum, eine Karte zu haben und bis auf superteure Karten sollte das aus dem Fundus abbildbar sein. Also welchen Block soll ich nehmen?

SOM-NPH
Der aktuelle Block ist komplett und hat den Vorteil, dass ich viele Karten (und ich meine wirklich viele Karten) davon zu Hause noch rumliegen habe. Daher hatte ich auch vor Kurzem erst ein Poison-Highlander aufgelöst, weil es doch nicht so erfolgreich war. Soll ich das wieder zusammensetzen?

ZEN-ROE
Der Zendikar-Block mit Landfall und Anihilator wird langsam alt und ansonsten hat jeder und seine drei Omas ein Deck mit Oracle of Mul Daya und der ganzen Ramperei. Dieser Block gefällt mir hierfür eher nicht so.

ALA-ARE
Der Alara-Block ist einer meiner Lieblingsblöcke, wenn es um noch umzusetzende Deckideen geht. Viele Karten aus diesem Block sind inspirierend und nicht alle dieser Inspirationen habe ich bisher ausprobiert. In einem Highlander hätte ich ein bisschen Platz, die Karten einzusetzen. Allerdings habe ich Angst, dass sich das Manafixing, das ich hier nicht so stark fand wie in Ravnica, gegen die Spielbarkeit in diesem Format stellt. Ausserdem sind einige Scherben (Esper, ich beobachte dich!) keine Team-Player.

LRW-EVE
Llorwyn (wer kennt das noch?) und Eventide sind total entgegen gesetzt. Auch wenn in diesem Block mit vier Sets die meisten Karten verfügbar sind und darum die Decks tendentiell besser sein sollten – tatsächlich verfolgen Lorwyn und Shadowmoor unterschiedliche Themen und mischen sich wie Öl und Wasser. Auch das dämpft den Spielspass, wenn man das Gefühl hat, die Zylinderkopfdichung ist undicht. Dieser Block hatte auch tonnenweise spielbares Material und das meiste davon habe ich schon irgendwo ausprobiert.

TSP-FUT
Das dürfte der schwierigste Block sein, aus dem man ein funktionierendes Deck bauen könnte. Wenn das denn überhaupt geht. Zwar ist es gleichzeitig auch der Block, in dem ich ein reales Block-Constructed-Turnier relativ erfolgreich mitgespielt habe (GP Strasbourg 2007) aber wenn es darum geht, nur eine Karte spielen zu können – Highlander! – dann machen die Finger beim Zeigen Spagat und ich fürchte mich hier auch vor einer wackeligen Manabasis.

RAV-DIS
Etwas, dass jetzt schon old-school ist, ist immer noch einer meiner Lieblingsblöcke, denn Ravnica hat tatsächlich noch Karten, die ich immer schon mal spielen wollte, aber noch nicht dazu gekommen bin. Ausserdem erinnere ich mich an relativ starke Draftdecks. Das ist auch so ein bisschen wie Block-Constructed Highlander, nur mit 40 Karten. Was mich davon abhält, Ravnica zu wählen ist, dass es andererseits auch relativ langweilig ist, denn viele der Karten bilden noch einen Grundstein für meine anderen Casualdecks.

Für die älteren Blöcke habe ich keine Formatlinks mehr. Ich könnte mir aber grob noch folgendes vorstellen:

– wirklich mal Old-School werden und ein Ice Age (hat auch Coldsnap) oder Mirage-Deck bauen.
– ein Beast-Deck bauen (das wollte ich eigentlich auch immer mal machen, ich hatte nie eins, aber andererseits gibt es so viele bessere Alternativen ausserhalb von Onslaught)…
– Invasion-Block nehmen, das gibt vielen Karten, die man sonst nicht mehr spielt, eine Heimat.

Welchen Block würdet ihr nehmen? Welchen empfehlt ihr mir? Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Format?

3 Kommentare

  1. trischai meint:

    Also ich würde vermutlich Ravnica Block bauen wobei Invasionblock auch super wäre. Ravnica Block gewinnt auch nur weil es mehr und besseres Colorfixing gibt als im Invasionblock. Die Einzelkarten aus den Blöcken haben einfach mehr zu bieten als Blöcke mit sehr linearen Mechaniken, für die man dann in einem Highländer nieee die kritische Masse zusammenbekommt, damit das Deck funktioniert. Das Problem hatte vermutlich auch das Poision-Deck von dir.

  2. KMB meint:

    Wollte eigentzlich ein Onslaught-Block bezogenes 5C-Cycling-Control-Deck vorschlagen, da durch die Fetchländer genug Manafixing vorhanden ist und man durch Cycling immer irgendwie was am Start hat. Wenn es aber um 100-Karten Highlander geht, dann ist Ravnica mit den beiden Fähigkeiten Dredge und Transmute erste Wahl, wenn es um zu brechende Sachen geht.

    Ersteres würde wohl aber mehr Vergnügen bereiten.

  3. Hippy meint:

    Ich habe meinen drei Omas die Zendikar Decks geklaut und eins dieser Block- constructed- Highlander mit Eldrazi Thematik gebastelt. Also schön rot- schwarz- grün, aber erste Gehversuche, allerdings gegen normale casual (mit normalen decks kann man nicht mehr spielen…), gingen doch eher voll in die Buxe. Könnte mir aber vorstellen, dass es gegen andere seiner Art ganz gut geht. Naja, rumbasteln werde ich trotzdem nochmal…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2011 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com