Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Coldsnap Draft – Teil IV

atog28

MTG Scrolls

Bald ist es geschafft, im letzten Teil der Reihe geht es nur noch um die verbleibenden grünen, farblosen und zuviel-farbigen Karten. Auch dieser Blog verrät Euch meine Meinung zu den Karten und zusätzlich habe ich ein Osterei versteckt, mal gucken, ob das jemandem auffällt.
Auf jeden Fall auffallen sollte der Link am unteren Ende des Artikels, kündige ich nur schon mal an.

Coldsnap – grün

Allosaurus Rider 5GG (Coldsnap Rare)
Creature – Elf Warrior
You may remove two green cards in your hand from the game rather than pay Allosaurus Rider’s mana cost. Allosaurus Rider’s power and toughness are each equal to 1 plus the number of lands you control.
Pow/Tgh: 1+*/1+*

Das ist die Prerelease-Karte und diese sollen ja meist ein Beispiel für die Innovation in der Serie sein. Aber diesmal war es eben die Timmy-Kreatur, die mit 1+Anzahl der Länder garantiert zunächst die grösste einzelne Kreatur ist, aber ohne Trample oder Evasion nur ziemlich dumm in der Gegend rumsteht. Auch wenn sie mindestens 8/8 ist, wenn man sie (normal) ausspielt, ist das noch nicht mal ein Garant dafür, dass man nicht von gleichteueren Fliegern dominiert wird. Trotzdem muss der Gegner sie erst mal blocken und damit lässt sich etwas Kartenvorteil generieren, falls er chump-blockt (kleinere Blocker opfern um den Schaden nicht zu kriegen).
Wenn man sie über die alternative Art zu spielen auf den Tisch bringt, besteht hoffentlich keine Removal-Gefahr. Oder doch? Dann ist’s der 3 zu 1 Tausch und Kartenvorteil in die andere Richtung.
Im Sealed vielleicht noch vertretbar/spielbar, ist der Allosaurus Rider im Draft eher schlecht.

Arctic Nishoba 5G (Coldsnap Uncommon)
Creature – Cat Warrior
Trample Cumulative upkeep G or W (At the beginning of your upkeep, put an age counter on this permanent, then sacrifice it unless you pay its upkeep cost for each age counter on it.) When Arctic Nishoba is put into a graveyard from play, you gain 2 life for each age counter on it.
Pow/Tgh: 6/6

Eine 6/6 mit Trample – quasi das grüne Äquivalent zu Evasion – ist für sechs Mana immer eine super Ansage. Der zusätzliche Effekt (Lifegain) ist bei dieser Katze nicht so spieldominierend wie Glean Crawler’s Revival Party am Ende des Zuges, aber immer noch brauchbar. Eventuell bekommt man nur zwei Leben, wenn der Gegner in der ersten Runde blockt, aber der Doppelblock ist meist vorprogrammiert, da 6/6 zu gross für eine einzelne Kreatur ist, und damit (diesmal der Link, wenn’s schon beim Allosaurus Rider nicht geklappt hat) Dingler’s Methode zum Kartenvorteil.

Aurochs Herd 5G (Coldsnap Common)
Creature – Aurochs
Trample When Aurochs Herd comes into play, you may search your library for an Aurochs card, reveal it, and put it into your hand. If you do, shuffle your library. Whenever Aurochs Herd attacks, it gets +1/+0 until end of turn for each other attacking Aurochs.
Pow/Tgh: 4/4

Aurochs Herd steht trotz gleichem Mana-Slot nicht in Konkurrenz zur Arctic Nishoba. Sie ist der solide Dreh- und Angelpunkt für das Ochsen-Deck, und bevor ich bei den restlichen Aurochs-Karten auf die „Wiederholen“ Taste drücke – alle Aurochsen spielen natürlich mal wieder lieber in der eigenen Herde als mit anderen Völkern. Das Sammel-Thema kann man bei ihnen auf mehrere Karten ausdehnen (2 Common, eine Uncommon) und obwohl alle auch Trample haben, erschien mir der +1/0 Bonus für andere Ochsen noch nicht mal so wesentlich relevant zu sein. Ist er vielleicht auch nicht immer, aber die Verteilung auf mehrere Karten hat die Designer wohl vorsichtig werden lassen. Mit genügend Ochsen (inklusive einem, der sie alle ausspielt und gerne „overextended“) macht der Bonus aber auch mal reichlich Löcher in die gegnerische Verteidigung.

Als Tribe finde ich persönlich die Ochsen nicht so sexy, die Tutor-Fähigkeit dieses Stiers (Sorry an die Biologen) kann man mit G bis 1G als Kostenbestandteil ansetzen, so dass eine sehr gute Kreatur rauskommt. Sechs Mana 4/4 und Karte ziehen wäre brauchbar, 4/4 und Combo-Karte raussuchen ist gut.

Boreal Centaur 1G (Coldsnap Common)
Snow Creature – Centaur Warrior
oSi: Boreal Centaur gets +1/+1 until end of turn. Play this ability only once each turn. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)
Pow/Tgh: 2/2

Wild Mongrell ist wieder da, ich weiss nur nicht ob’s der Boreal Centaur oder die Affen sind. Warscheinlich die Affen.
Die Pumpfähigkeit dieses Bärchens ist zwar nur begrenzt, wenn man die Möglichkeit zur Aktivierung hat, dann ist die Andeutung meist schon schlimm genug. Der Centaur kann leicht mit einer teueren Kreatur tauschen und die gleichteueren überleben. Super wenn man das verschneite Land hat und noch immer brauchbar, wenn er den Grizzly Bear imitiert.

Brooding Saurian 2GG (Coldsnap Rare)
Creature – Lizard
At the end of each turn, each player gains control of all nontoken permanents he or she owns.
Pow/Tgh: 4/4

Im Draft einfach der 4/4 Beatstick für vier Mana. Da die Fähigkeit auf Krovikan Whispers, Comandeer oder Herald of Leshrac beschränkt einsetzbar ist, kann man sie auch direkt vergessen. Die Kreatur aber bitte nicht, die ist stabil!

Bull Aurochs 1G (Coldsnap Common)
Creature – Aurochs
Trample Whenever Bull Aurochs attacks, it gets +1/+0 until end of turn for each other attacking Aurochs.
Pow/Tgh: 2/1

Diese Ochsen ziehen sich aber auch wie ein rotes Tuch durch das Set…
Bull Aurochs begann als Bär, bekam das Aurochs-Themenset installiert und tauschte so zwei mehr oder minder nützliche Fähigkeiten für einen Punkt Toughness ein. Hoffentlich macht er das nicht noch mal. Dadurch ist er recht einfach zu beseitigen und eine frühe, aber selten dauerhafte Gefahr. Ein Muss für das Ochsen-Deck, die anderen nehmen wohl besser den Boreal Centaur.

Freyalise’s Radiance 1G (Coldsnap Uncommon)
Enchantment
Cumulative upkeep 2 (At the beginning of your upkeep, put an age counter on this permanent, then sacrifice it unless you pay its upkeep cost for each age counter on it.) Snow permanents don’t untap during their controllers‘ untap steps.

Perfektes Beispiel der alten „Ice Age“-Regel: wenn eine CU mehr als 1 kostet, kann man sie irgendwann nicht mehr zahlen. Und auf dem Weg dahin immer weniger ausspielen.
Klar, dass Frealise’s Radiance als Sideboardkarte gegen Schneemagier gedacht ist, aber ich wundere mich, ob das überhaupt was bringt, denn die eigene CU kann man ja auch irgendwann nicht mehr zahlen. Es nutzt, wenn überhaupt, nur gegen snow-covered.dec das sich an normalen oder guten Drafttischen wohl kaum bei einem Spieler einstellen wird. Da man das Problem nur vertagt (und sich zwischenzeitlich mit den CU-Zahlungen beschränkt) warscheinlich nicht sinnvoll. Hier hätte Drop of Honey oder Tornado Pate stehen sollen um die Snow Permanents zu opfern.

Frostweb Spider 2G (Coldsnap Common)
Snow Creature – Spider
Frostweb Spider can block as though it had flying. Whenever Frostweb Spider blocks a creature with flying, put a +1/+1 counter on Frostweb Spider at end of combat.
Pow/Tgh: 1/3

In den letzten Blöcken gab es immer etwas in dieser Rubrik: grüner 3-drop mit 1/3 zum Fliegerblocken mit Fähigkeit. Letztens gab das Ding noch Mana, nun hat es eine Fungusaur-Eigenschaft, die aber nur bei Fliegern gilt (sonst wär’s letzlich gut). Schnell mal die Flieger durchgeguckt – oh, das sieht schlecht aus für die Spinne. Vermute, der erst- bzw. manchmal vielleicht der zweitbeste Flieger wird die Frostweb Spider im Block killen (und danach sogar noch weiterleben). Wenn man Frostweb Spider spielt, sollte man den Combat Trick auch direkt einplanen, denn der Gegner wird kaum angreifen, wenn er die Spinne nicht auch töten könnte (oder letzteres ist halt der Plan, der Gegner soll nur später angreifen).
Nee – I want my Mana back!

Hibernation’s End 4G (Coldsnap Rare)
Enchantment
Cumulative upkeep 1 Whenever you pay Hibernation’s End’s cumulative upkeep, you may search your library for a creature card with converted mana cost equal to the number of age counters on Hibernation’s End and put it into play. If you do, shuffle your library.

Die CU dieser Karte braucht man nicht wirklich zu „zahlen“, denn dafür spielt man Kreaturen nach Wunsch aus der Bibliothek. Insofern behindert die CU hier absolut nicht die Boardentwicklung (dass man eine Runde braucht um Hibernation’s End zu spielen schon eher, fällt aber nur selten ins Gewicht).
Qualität der Karte je nach Deckaufbau, da müsste man schon beim Draft etwas drauf achten. Dann ist’s, allerdings erst für den späteren Spielverlauf, eine gute Rare.

Karplusan Strider 3G (Coldsnap Uncommon)
Creature – Yeti
Karplusan Strider can’t be the target of blue or black spells.
Pow/Tgh: 3/4

Warum nicht “protection”? Angeblich soll die Karte für ein Core Set tauglich sein und protection wäre viel zu aufwändig. Oh toll.
So ist es erst mal eine solide Kreatur, die den Removal- und Bounce-Sprüchen widerstehen kann, nicht aber dem direkten Kreaturkampf. Wenn es spät (oder warm, oder beides) wird, verwechselt man’s zu gerne mal mit richtiger Protection. Schöne Anti-Farben-Karte mit mittelprächtiger Füllerfunktion für die anderen drei Farben.

Martyr of Spores G (Coldsnap Common)
Creature – Human Shaman
1, Reveal X green cards from your hand, Sacrifice Martyr of Spores: Target creature gets +X/+X until end of turn.
Pow/Tgh: 1/1

Manchmal sind es die Details. Da gibt es einen Zyklus von Märtyrern und man denkt, sie sind alle gleich. Aber der Rote (und Blaue) kostet zwei Mana zur Aktivierung und die anderen, wie auch der Grüne, kosten nur eins. Dieses Detail, finde ich, macht den Martyr of Spores spielbar – wenn man für 1-drops Bedarf anmeldet.
Und den [Bedarf] hat zum Beispiel das Aurochsen-Deck um mal Trample-Schaden zu erhöhen; auch schützt der Matyr of Spores endlich mal im Sinne seines Namens eine andere Kreatur (oder gegen Trample beim Gegner sogar den Spieler selbst), wenn durch den +X/+X Bonus Schaden aufgefangen werden kann. Die anderen Märtyrer hatten wohl eher abweichende Ideale.
Solider 1-drop (aber nicht immer sinnvoll).

Mystic Melting 3G (Coldsnap Uncommon)
Instant
Destroy target artifact or enchantment. Draw a card at the beginning of the next turn’s upkeep.

Die Anzahl von Artifakten oder Enchantments, die man wirklich zerstören will, ist so gering, dass sich Mystic Melting höchstens als Sideboardkarte melden soll. Wenn man sie meidet, fehlt Einem aber auch nix.

Ohran Viper 1GG (Coldsnap Rare)
Snow Creature – Snake
Whenever Ohran Viper deals combat damage to a creature, destroy that creature at the end of combat. Whenever Ohran Viper deals combat damage to a player, you may draw a card.
Pow/Tgh: 1/3

Bombenrare, sag ich mal. Sie tauscht immer mit einer gegnerischen Karte, und wenn der Gegner auf Blocken keine Lust hat, ersetzt sie sich kurzerhand selbst. Die Kampfwerte sind nicht so prickelnd, da sollte man durch andere grüne Verstärker noch für sorgen können.

Panglacial Wurm 5GG (Coldsnap Rare)
Creature – Wurm
Trample While you’re searching your library, you may play Panglacial Wurm from your library.
Pow/Tgh: 9/5

Für sieben Mana gabs in den letzten Draftumgebungen meist die 5/5 oder 6/6 Kreatur, ab und zu mal mit Trample. Das diese einen Power-Bonus und Trample hat, verträgt sich sehr gut. Zu den Fatty-Regeln verweise ich wieder auf Martin Dingler.
Die Fähigkeit, ihn beim Suchen zu spielen (rauslegen bevor man die gesuchte Karte findet, sonst ists zu spät) ist nett, aber durch die 7 Mana nur seltener einsetzbar. Erst wollte ich auf den Aurochs verweisen, der seine Freunde aus dem Deck sucht – nur das der ja selbst schon sechs Mana kostet. Nicht unmöglich, 13 Mana zu haben, aber unwarscheinlich genug. Andere Such-Karten sind Arcum Dagsson und Zur the Enchanter, beide in den falschen Farben und was der eine in Spielbarkeit einbüsst, macht der andere durch die Mehrfarbigkeit zunichte. Wirkliche Combos ergeben sich nur mit Into the North und Hibernation’s End.

Resize 1G (Coldsnap Uncommon)
Instant
Target creature gets +3/+3 until end of turn. Recover 1G (When a creature is put into your graveyard from play, you may pay 1G. If you do, return this card from your graveyard to your hand. Otherwise, remove this card from the game.)

Im Gegensatz zu Grim Harvest verstehe ich die Anti-Synergie zwischen dem +3/+3 Bonus und Recover bei dieser Karte nicht so ganz. Denn um die Karte zu spielen, benötige ich eine Kreatur im Spiel (quasi so auf meiner Seite, des Sinns wegen), aber Recover wird ausgelöst, wenn ich eine Kreatur verliere – ja was mach ich dann mit Resize auf der Hand?

Dies vorweggesagt ist Resize der gute Combat-Trick. Man merkt erst, wie vielseitig verwendbar Giant Growth ist, wenn man’s spielen kann, und es lässt sich sogar wie Removal einsetzen – meist aber nur wenn der Gegner nicht weiss, ob man einen Giant Growth auf der Hand hat. Und da sind wir wieder beim Recover, wenn er’s weiss, spielt er drumrum.
Klar ist es cool, die Karte wieder zu den anderen ins Blatt zu stecken (Martyr of Spores profitiert davon sicherlich) aber so richtig logisch ist es nicht – da denkt grün mal wieder zu naiv und dass schon irgendeine Kreatur im Spiel sein wird.
Der Wert der Karte bewegt sich im Bereich von Wildsize, da das Recover, wenn man es nutzen kann, was bei den geringen Kosten und grüner Tendenz zur Manabeschleunigung nicht in Frage gestellt wird, sich selbst ja „nachziehen“ lässt.

Rimehorn Aurochs 4G (Coldsnap Uncommon)
Snow Creature – Aurochs
Trample Whenever Rimehorn Aurochs attacks, it gets +1/+0 until end of turn for each other attacking Aurochs. 2oSi: Target creature blocks target creature this turn if able. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)
Pow/Tgh: 3/3

Dieser possierliche Geselle kommt in der freien Wildbahn seltener vor, bevorzugt die verschneite Steppe. hält sich aber auch gelegentlich in der Nähe von Siedlungen in diesen Gegenden heimischer Boreal Druiden auf.

Die beinahe schon klassische 5-Mana grüne Lure-Kreatur hat durch den Effekt zwei andere Karten miteinander zum Kampf einladen zu können (ohne Tappen auch noch, also Ochsen ausspielen, dann noch überraschend Blocker vorhersagen) einen enormen Nützlichkeitsschub erhalten. Denn gegnerische Blocker auf eigene Fatties umzulenken klingt nach einem Plan. Zumal grün davon wirklich viele hat.

Ronom Hulk 4G (Coldsnap Common)
Creature – Beast
Protection from snow Cumulative upkeep 1 (At the beginning of your upkeep, put an age counter on this permanent, then sacrifice it unless you pay its upkeep cost for each age counter on it.)
Pow/Tgh: 5/6

Dieser Hulk sieht zunächst unscheinbar aus, wenigstens bekommen wir diesmal eine grüne Kreatur mit „Schutz vor [Blockthema]“ die nicht so lächerlich klein ist wie die Betrayers-Pflanze mit „Protection from non-Spirits“ für gleiche Kosten. Hab schon vergessen, wie sie heisst.
Ausser den Gelid Shackles gibt’s kaum interessante Snow-Permanents die nicht Kreaturen sind (und 28 Snow Kreaturen sind im Set). Zunächst dachte ich, der Protection Aspekt hätte eher Sideboard-Charakter, aber nur wenig bestraft Spieler, die Snow Permanents spielen (Bei Freyalise’s Dingsbums hatten wir schon gelacht). Die CU des Hulk ist moderat, wenn man davon kurz hintereinander zwei auf den Tisch bekommt, braucht man sie nur noch zahlen und zur Seite drehen. Super Kreatur mit potentiellem Bombenstatus.

Shape of the Wiitigo 3GGG (Coldsnap Rare)
Enchantment – Aura
Enchant creature When Shape of the Wiitigo comes into play, put six +1/+1 counters on enchanted creature. At the beginning of your upkeep, put a +1/+1 counter on enchanted creature if it attacked or blocked since your last upkeep. Otherwise, remove a +1/+1 counter from it.

Potentielle Bombenrare. Was mich an Wiitigo (ausser dem Namen) immer störte war seine Summoning Sickness. Das lässt sich durch die Aura nun leicht umgehen. Klar gibt es wieder die Nachteile von Enchantments und Shape of the Wiitigo schützt die Kreatur nicht wirklich vor Removal, aber es gibt genug Trample-Kreaturen in grün (10 in rot-grün) um daraus den Finisher machen zu können.

Sheltering Ancient 1G (Coldsnap Uncommon)
Creature – Treefolk
Trample Cumulative upkeep-Put a +1/+1 counter on a creature an opponent controls. (At the beginning of your upkeep, put an age counter on this permanent, then sacrifice it unless you pay its upkeep cost for each age counter on it.)
Pow/Tgh: 5/5

„Die wird gezockt?“ – diese Frage sollte man nur mit ja beantworten, wenn der Kartenpool genug Karten enthält, die Kreaturen im Spiel unbrauchbar machen können. Frozen Solid, Gelid Shackles, Squall Drifters oder so was. Es geht also in die weiss-grüne Ecke. Aber auch dann ist das Treefolk gerne Ziel gegnerischer Sprüche ähnlicher Qualität. Dann tauscht man wenigstens eine 2-Mana Kreatur gegen ein (warscheinlich mindestens gleich teueres) Removal.

Simian Brawler 3G (Coldsnap Common)
Creature – Ape Warrior
Discard a land card: Simian Brawler gets +1/+1 until end of turn.
Pow/Tgh: 3/3

Eine 3/3 Kreatur für vier Mana ist vertretbar, die Aktivierung vom Mongrell (jaja, ich übertreibe maßlos, es sind nur Länder, nagut, das ist natürlich nicht so praktisch) verwandelt also dann jede Karte jedes Land in einen Mini-Giant Growth. Schade nur, dass man trotz all der Manabeschleunigung die Länder noch für die dicken Kreaturen haben will, da entsteht leicht auch mal ein Zielkonflikt. Schliesslich hat man eventuell noch Schneemana oder eine zweite Farbe, und so kostengünstig ist das Retten der Brawler nicht, wenn man dadurch auf den einen oder anderen Landdrop im frühen Spiel verzichtet. Das sind aber eher strategische Gedanken für das Spiel, da Simian Brawler nicht nur ausserordentlich gut ist sondern auch noch Grün’s einziger 4-drop, kann man rechtzeitig zugreifen.

Sound the Call 2G (Coldsnap Common)
Sorcery
Put a 1/1 green Wolf creature token into play with „This creature gets +1/+1 for each card named Sound the Call in each graveyard.“

Normalerweise macht Sound the Call zunächst mal einen 2/2 Wolf. Da es im Coldsnap-Format nichts gibt um den Graveyard-Aufbau zu beschleunigen (ich denke da an Dredge) ist man aufs sequentielle Ausspielen der gesammelten Sound the Call angewiesen. Mal eben überlegen: eine 2/2 Kreatur mit Vanille-Geschmack kostet in Grün normalerweise 1G. Die 3/3 Kreatur darf 1GG kosten und erst ab einer 4/4 Kreatur erscheint 2G wirklich billig. Positiver Nebeneffekt: die ‚älteren’ Wölfe werden unter Umständen auch grösser. Auf Basis der Überlegung, dass erst ab der zweiten Sound the Call die Wölfe die richtige Grösse haben, handelt es sich höchstens um eine solide Füller-Karte. Ich müsste noch von sieben 7/7 Wölfen überrannt werden, um meine Meinung zu ändern (oder ich block halt mit den sieben Krovikan Mist…)

Steam Spitter 4G (Coldsnap Uncommon)
Creature – Spider
Steam Spitter can block as though it had flying. R: Steam Spitter gets +1/+0 until end of turn.
Pow/Tgh: 1/5

Das Llama ist wieder da aber dieses Mal hat es tatsächlich mal nützliche Fähigkeiten um sich spielbar zu machen. Ich hatte es bisher noch nicht im maindeck in einem meiner rot/grünen Decks, das würde mich aber auch nicht stören; manchmal kann man es aufpumpen und es kann tatsächlich eine gute Karte in einigen blauen Matchups sein. Trotzdem ist es nur eine 1/5 für fünf Mana und zu dem Zeitpunkt will man wirklich einen Ronom Hulk spielen.

Surging Might 2G (Coldsnap Common)
Enchantment – Aura
Enchant creature Enchanted creature gets +2/+2. Ripple 4 (When you play this spell, you may reveal the top four cards of your library. You may play any revealed cards with the same name as this spell without paying their mana costs. Put the rest on the bottom of your library.)

Mittelmässige Karte, denn sie überrascht nicht so wie Resize und kommt nicht so oft wieder wie Moldervine Cloak. Und um wirklich gut zu sein ist der Bonus noch zu moderat, das gleicht man leicht durch 2 zu 2 tauschen (Doppelblock oder so) wieder aus. Gut wird Surging Might, wie alle nicht-roten „Surging“ Karten des Sets, erst, wenn man bei Ripple auf Artgenossen trifft- oder man besonders viele Trample- oder Evasion-Kreaturen spielt.

Zusammenfassung Grün
Grün ist eine sehr solide Farbe, die ungewöhnlich viele Fatties aufweist. Das Ochsen-Sammel-Spiel erstreckt sich auf mehrere Karten und ist damit leichter als die Sammelei bei anderen Farben. Dafür hat Grün nicht so viele sinnvolle Rares, auf die sich aus Draftsicht auch am ehesten verzichten lässt und die Uncommons kamen mir auch nicht so stark wie bei den anderen Karten vor.

Coldsnap – multicolor

Blizzard Specter 2UB (Coldsnap Uncommon)
Snow Creature – Specter
Flying Whenever Blizzard Specter deals combat damage to a player, choose one – That player returns a permanent he or she controls to its owner’s hand; or that player discards a card.
Pow/Tgh: 2/3

Da man für 4-mana schon über 2/2 Flieger froh ist, ist der Sondereffekt dieses 2/3 Fliegers natürlich ein netter Bonus. Der Discard-Effekt ist nützlich für den Anfang des Spiels und um Kartenvorteil zu erhalten. Wenn der Gegner dem entgegenwirkt und alle Karten ausspielt, sehen die bisherigen Specter immer in die Röhre – ihr Damageeffekt macht dann nix, der des Blizzard Specter’s kann dann wenigstens noch ein Permanent auf die Hand schicken. Da wird oft argumentiert, man könne nicht aussuchen, welches. Das ist prinzipiell irrelevant, da der Hypnotic Specter ja gar nichts machen würde, wenn der Gegner schon eine leere Hand hat. Dieser kann wenigstens noch ein bisschen was machen. Mit zweien davon ist auch das hochgenommene Land dann mit dem zweiten Discard-Effekt weg.
Mein Urteil: Sehr gute Karte in den Farben, kann mit mittelmässigem Aufwand umspielt werden, daher kein Spoiler, aber noch immer sehr gut.

Deepfire Elemental 4BR (Coldsnap Uncommon)
Creature – Elemental
XX1: Destroy target artifact or creature with converted mana cost X.
Pow/Tgh: 4/4

Klarer Spoiler. Wiederholbares Removal ist immer heftig und das Elemental macht nicht nur mit Kreaturen kurzen Prozess, sondern, quasi als Nebenjob, noch den Mox Monkey.

Diamond Faerie 2GWU (Coldsnap Rare)
Snow Creature – Faerie
Flying 1oSi: Snow creatures you control get +1/+1 until end of turn. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)
Pow/Tgh: 3/3

Fünf Mana für den 3/3 Flieger kann man schonmal bezahlen, da macht man wirklich nichts mit verkehrt. Und wenn der Flieger dann noch sich selbst und einige andere Kreaturen aufpumpen kann (und diesmal nicht beim Gegner auch noch!) dann hat man es mit einer sehr starken Karte zu tun. Auch hier gibts von mir den Spoiler-Status.

Garza Zol, Plague Queen 4UBR (Coldsnap Rare)
Legendary Creature – Vampire
Flying, haste Whenever a creature dealt damage by Garza Zol, Plague Queen this turn is put into a graveyard, put a +1/+1 counter on Garza Zol. Whenever Garza Zol deals combat damage to a player, you may draw a card.
Pow/Tgh: 5/5

Vielleicht bin ich hier zu stark geprägt, dass ich sie schon zweimal spielen durfte, aber das ist für mich die Überbombe schlechthin. Das Haste sorgt dafür, dass der Gegner meist keinen Blocker für einen 5/5 Flieger eingeplant hat und man direkt die Karte nachziehen kann. Für sieben Mana einen 5/5 Flieger als Cantrip? Das ist ein Deal. Der Vampir-Effekt ist dann nur noch Beiwerk.

Juniper Order Ranger 3GW (Coldsnap Uncommon)
Creature – Human Knight
Whenever another creature comes into play under your control, put a +1/+1 counter on that creature and a +1/+1 counter on Juniper Order Ranger.
Pow/Tgh: 2/4

Dann mal wieder ein Uncommon-Spoiler. Juniper Order Ranger hat so was ähnliches wie Graft, nur dass er einen Counter bekommt statt einen abzugeben. Nebenbei bemerkt legt er die Marken auch auf nicht-anzielbare Kreaturen, was aber ausser bei Frost Raptor kaum ins Gewicht fällt.

Sek’Kuar, Deathkeeper 2BRG (Coldsnap Rare)
Legendary Creature – Orc Shaman
Whenever another nontoken creature you control is put into a graveyard from play, put a 3/1 black and red Graveborn creature token with haste into play.
Pow/Tgh: 4/3

Auch dieser nette Schamane ist eine potentielle Bombe, solange man mit dem Gegner die Kreaturen abtauschen kann, machen die Token wieder neue Threats. Und es ist ja nicht so, dass man in den Farben schlechte Kreaturen hätte. Eher im Gegenteil.

Tamanoa RGW (Coldsnap Rare)
Creature – Spirit
Whenever a noncreature source you control deals damage, you gain that much life.
Pow/Tgh: 2/4

Zu gerne hätte ich pauschalisiert und gesagt, dass alle multicolor-Karten stärker sind, aber ausser dass diese Kreatur für drei Mana 2/4 ist, und das ist beeindruckend auf eine Art und Weise, kann ich der Fähigkeit nichts dauerhaft nützliches abgewinnen. Macht zwar aus dem Surging Flame fast den Lightning Helix, aber wie oft kommt das wohl vor, das beide Karten im Spiel sind. Dazu kommt noch, dass die drei Mana eventuell eine Mogelpackung sind und man die Tamanoa erst später ausspielen kann, da man sich das Mana kaum in der dritten Runde perfekt zusammen stellen kann wie im Ravnica-Block gewöhnt.

Vanish into Memory 2WU (Coldsnap Uncommon)
Instant
Remove target creature from the game. You draw cards equal to that creature’s power. At the beginning of your next upkeep, return that card to play under its owner’s control. If you do, discard cards equal to its toughness.

Solider Combat Trick um die eigene Kreatur zu retten und gut gegen Token (nicht Marit Lage, mit 20 Karten zieht man sich tot). Wenn man’s auf eigene Kreaturen spielt, kommen sie „summoning sick“ zurück. Das ist Bäh. Und bei fremden Kreaturen stehen sie wieder als Blocker zur Verfügung. Auch Bäh. Dieses Bäh verdirbt mir die Lust an diesem eigentlich nützlichen Instant-Card Draw ein bisschen. Nur schade, dass die meisten Kreaturen eher eine höhere Toughness haben (21, entspricht 23%, haben eine höhere Toughness als Power und nur 16 (17%) haben höhere Power als Toughness).

Wilderness Elemental 1RG (Coldsnap Uncommon)
Creature – Elemental
Trample Wilderness Elemental’s power is equal to the number of nonbasic lands your opponents control.
Pow/Tgh: */3

Das dürfte dann im besten Fall eins sein. Vielleicht auch zwei. Im Limited nicht sonderlich nützlich, als Shape of Wiitigo-Träger aber trotzdem noch brauchbar durch das Trample. Insgesamt aber eine schlechte Uncommon.

Zur the Enchanter 1WUB (Coldsnap Rare)
Legendary Creature – Human Wizard
Flying Whenever Zur the Enchanter attacks, you may search your library for an enchantment card with converted mana cost 3 or less and put it into play. If you do, shuffle your library.
Pow/Tgh: 1/4

Fast alle nützlichen und nicht zu heftigen Enchantments kann man sich über Zur raussuchen, leider nicht das Glacial Plating, das hätte ich auch gerne suchen können. Interessante Karte, aber nichts worauf man unbedingt aufbauen sollte. Mit den Kampfwerten macht er warscheinlich lieber die Mauer und mit den Manakosten wohl lieber den Mulligan. Lieber nicht spielen, ausser der Gegner sieht aus wie ein Goldfisch.

Coldsnap – Länder und Artifakte

Dark Depths (Coldsnap Rare)
Legendary Snow Land
Dark Depths comes into play with ten ice counters on it. 3: Remove an ice counter from Dark Depths. When Dark Depths has no ice counters on it, sacrifice it. If you do, put an indestructible legendary 20/20 black Avatar creature token with flying named Marit Lage into play.

Tja. Die Karte, an der sich die Geister scheiden. Ein Land ohne Manafähigkeit ist eher wie ein Spruch, der auch noch einen Landdrop kostet. Dann gibt’s im CCC-Umfeld keine Karte, die Tricks mit den Countern erlaubt, so dass man wohl die 10 Counter für den regulären Preis entfernen soll. Also 30 Mana (zuzüglich kalkulatorisch das Mana, was dieses Land nicht macht)! Und setzt man das in ein Umfeld mit zahlreichen Upkeep-Kosten, aktivierten Fähigkeiten, dann wird diese Karte völlig unspielbar.

Wenn man sich auf der anderen Seite ein aggressives Deck ohne solche Manahemmnisse draftet, behindert man damit höchstens die eigene Board-Entwicklung, was sogar halbwegs tolerierbar ist. Das Risiko und die Kosten, diese Karte zu spielen, ist hoch. Ebenso hoch ist das Ergebnis, wenn der Gegner das Token nicht entfernen kann. Wer auf solche Zockereien aus ist, kann’s ja mal spielen. Draft dürfte aber eine zu schnelle Umgebung sein, als das Dark Depths etwas ausser seinem Schneestatus zum Spiel beitragen kann.

Jester’s Scepter 3 (Coldsnap Rare)
Artifact
When Jester’s Scepter comes into play, remove the top five cards of target player’s library from the game face down. You may look at those cards as long as they remain removed from the game. 2, T, Put a card removed from the game with Jester’s Scepter into its owner’s graveyard: Counter target spell if it has the same name as that card.

Normalerweise würde ich so kommentieren: „Ein Glück, dass man sich die Karte für den Draft nicht durchlesen muss, denn es ist so der random 5-Karten Mühl-Effekt, den Rest kann man vergessen, denn so oft wird man keine doppelten Karten finden, und für 5 Karten ist der Effekt auf die Library so verschwindend gering dass es die Karte nicht wert ist“.
Während das in den meisten Draftumgebungen stimmt, lohnt es sich bei Coldsnap mal zu überlegen, wie viele Leute eventuell mehrere einer Karte spielen. Das Scepter wird dadurch noch nicht unbedingt gut, aber zu einer farblosen Möglichkeit, um bestimmte Karten herumspielen zu können.

Mishra’s Bauble 0 (Coldsnap Uncommon)
Artifact
T, Sacrifice Mishra’s Bauble: Look at the top card of target player’s library. Draw a card at the beginning of the next turn’s upkeep.

Die Memo, dass Mishra’s Bauble die Library „verkleinert“, dürfte angekommen sein. Witzigerweise trifft dieses Prinzip ja auch auf Cantrips (Slowtrips) zu, die noch einen sinnvolleren Effekt haben als die Baubles – Balduvian Rage beispielsweise. Von daher würde ich die Bauble als Füller bewerten (wenn was Füller ist, dann Karten die nur zum cyclen da sind) und erst dann nehmen, wenn nichts Sinnvolleres mehr im Pack ist. Die Chanche, damit bei sich selbst auf Ripple-Ziele zu gucken, ist nur gering,aber häufiger kommts doch vor, dass man genau die Ripple-Karte zieht, wenn man den Spruch in der Runde machen wollte. Aber eine Karte ansehen ist da auch keine Hilfe.

Schwieriger ist die Frage, ob man sie auf jeden Fall spielt. Ich denke, das muss erst noch die Erfahrung zeigen, eventuell gibt es bald auf einer zweitklassigen englischsprachigen Magicseite jemanden, der das Mishras Bauble.dec draftet und uns rät, die Bauble über alles andere zu nehmen und auf jeden Fall im Maindeck zu spielen. Mal abwarten…

Mouth of Ronom (Coldsnap Uncommon)
Snow Land
T Add 1 to your mana pool. 4oSi, T, Sacrifice Mouth of Ronom: Mouth of Ronom deals 4 damage to target creature. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)

Sehr gutes Land. Die Aktivierung mit farblosem Mana verzeiht man gerne, da es ja nach Schnee schmeckt (und wie wir wissen, ist farbloser Schnee geschmacklich besser als gelber Schnee). Die zweite Aktivierung ist auch überzeugend, da eine Landquelle allen Kreaturen Schaden machen kann (ausser Ronom Hulk). Muss ich noch mehr sagen? Ach ja:
Removal-Quote: 80,4%

Snow Char 4SS (Coldsnap Rare)
Instant
Snow Char deals 4 damage to target creature and destroys target snow land you control.

Farbloser Schaden ist immer gut und auch eine nette Idee, dass ein Spruch mal nur Schneemana erfordert und damit von den Farben unabhängig ist. Hm. Sie hätten nur am Namen was machen sollen, irgendwas mit „Ronom“ vielleicht…

Phyrexian Ironfoot 3 (Coldsnap Uncommon)
Snow Artifact Creature – Construct
Phyrexian Ironfoot doesn’t untap during your untap step. 1oSi: Untap Phyrexian Ironfoot. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)
Pow/Tgh: 3/4

Spruchkosten und Werte erinnern an das Phyrexian War Beast, der Nachteil des getappt-bleibens sieht erst mal leichter aus als der des War Beasts, die Untap-Kosten können aber doch die weitere Boardentwicklung und andere Schnee-Aktivierungen behindern. Dabei gehe ich davon aus, dass man den Ironfoot in einem Aggro-Deck als Angreifer nutzen möchte. Will man das nicht, gibt’s eine sinnvolle „Wand“ die andere 3-drops vom Angreifen abhalten kann und so lange als Schnee-Permanent zählt. Ich sehe keinen Grund, den Ironfoot nicht immer im Main zu spielen, sicherer Pick. Blau sollte ihn früh nehmen.

Phyrexian Snowcrusher 6 (Coldsnap Uncommon)
Snow Artifact Creature – Juggernaut
Phyrexian Snowcrusher attacks each turn if able. 1oSi: Phyrexian Snowcrusher gets +1/+0 until end of turn. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)
Pow/Tgh: 6/5

Auch sehr gut spielbar ist die einzige Kreatur im Set, die immer angreifen muss. Aufpumpen kann man sie leider nur für ein paar Aktivierungen, aber die hohe Stärke (vor allem für eine Artefaktkreatur) bietet schon eine Basis die die meisten Blocker mitnimmt. Es gibt nur wenige Fälle, in denen man den Snowcrusher nicht braucht, ansonsten kann man ihn schon fast als farbloses Removal einplanen. Potentielle Uncommon-Bombe.

Phyrexian Soulgorger 3 (Coldsnap Rare)
Snow Artifact Creature – Construct
Cumulative upkeep-Sacrifice a creature. (At the beginning of your upkeep, put an age counter on this permanent, then sacrifice it unless you pay its upkeep cost for each age counter on it.)
Pow/Tgh: 8/8

Der Soulgorger ist die letzte Artefaktkreatur im Set und sollte ursprünglich wohl eine schwarze Kreatur, ähnlich zu Lord of the Pit werden. Warum man dann vergessen hat, ihm auch Trample oder Flying (ich will ja nicht unbedingt beides, aber eins davon hätte es ja schon sein dürfen) zu geben? Warscheinlich war dafür dann einfach kein Platz mehr in der Textbox. Vielleicht sehe ich nur keine Möglichkeit zur grossangelegten Tokenproduktion, oder aber da ist gar keine in der Draftumgebung – dann ist der Soulgorger absolut unspielbar, denn selbst wenn der Gegner jede Runde chumpblockt, erzeugt er im Rahmen der CU steigenden Kartennachteil.

Scrying Sheets (Coldsnap Rare)
Snow Land
T Add 1 to your mana pool. 1oSi, T Look at the top card of your library. If that card is snow, you may reveal it and put it into your hand. (oSi can be paid with one mana from a snow permanent.)

Auch dieses Land kann man sehr gut spielen – zwar nur in Verbindung mit Schnee-Permanents wirklich gewinnbringend, aber auch ohne gibt es immer noch das Schneemana für die gelegentliche Aktivierung. Der Kartenziehaspekt ist wohl der beste im Set.

Thrumming Stone 5 (Coldsnap Rare)
Legendary Artifact
Spells you control have ripple 4. (Whenever you play a spell, you may reveal the top four cards of your library. You may play any revealed cards with the same name as the spell without paying their mana costs. Put the rest on the bottom of your library.)

Den hab ich in einem Draft mal als 15. Pick gesehen, und das muss nicht sein. Problematisch ist, dass Thrumming Stone zunächst nichts an der Board-Situation ändert – es ist nicht mal vernünftig eingeschneit. Danach hat dann aber jeder Spruch (also auch Kreaturen) Ripple – womit man seine Library, wenn man’s drauf hat, vernünftig so stacken kann, dass man die Ripple-Funktion auch nutzen kann. Nur zur Erinnerung: Notizen machen ist erlaubt, wenn’s schnell genug geht. Bereits vorhandene Ripple-Sprüche haben dann übrigens zweimal Ripple und zeigen zweimal vier Karten.

Diesem Vorteil steht natürlich entgegen, dass man im Deck mehrere gleiche Karten haben muss. Aber, oh Wunder, oh Staun, das geht mit dreimal Coldsnap tatsächlich, mal zwei oder drei Karten gleich zu bekommen – und nach dem zweiten Ripple-Treffer macht es halt auch erst richtig Sinn.

So.

Fertig. 38 Seiten; 18197 Wörter; plusminus. Achso, und Snow Char war nicht das Osterei. Das wäre zu einfach gewesen.

Hier sollte jetzt eigentlich noch eine Zusammenfassung für alle fünf Farben kommen, aber mir ist einfach zu warm. Und das Gute ist – das hat schon jemand sehr vernünftig aufbereitet, denn abschliessend noch der versprochene Link – es geht, wie sollte es anders sein – um Coldsnap und Sean McKeown hat sich noch ein zweites Mal hingesetzt und sich sichtbar gute Gedanken einfallen lassen, die man sich bei SCG: Second Thoughts on Drafting Coldsnap durchlesen kann.

Ich wette, dass ich an der einen oder anderen Stelle meine Einschätzung noch mal überdenken muss, aber für einen so frühen Zeitpunkt dürfte es zumindest denen noch helfen, die jetzt ins Kühlere aufbrechen. Schöne Grüsse an alle in Malmö und bringt mal ein Display kalte Luft mit…

Coldsnap Draft – Teil I
Vorwort, Einleitung und Manafixing
Coldsnap Draft – Teil II
Weiss und Blau
Coldsnap Draft – Teil III
Schwarz und Rot
Coldsnap Draft – Teil IV
Grün, Multicolor und Artifacts

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2006 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com