Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Compromise

atog28

Das schöne an „guten Vorsätzen“ ist, dass man sehr schnell drüber weg ist. Let’s compromise. Laut Leo bedeutet das nicht nur Mittelweg oder Kompromiss, sondern auch Vergleich. Aber auch Gefährdung oder Verständigung. Damit passt es besser als der deutsche Titel „Kompromisse!“, der auch schön gewesen wäre.

Dies ist ein Eintrag in eigener Sache. Natürlich könnte ich auch den Bogen dazu spannen, was ich derzeit im magicbezogenen Internet wahrnehme, denn das wären auch sehr viele Kompromisse. Aber dann hätte ich wieder eine thematische Vermischung. Das war nie Ziel meines guten Vorsatzes, alles besser voneinander zu trennen. Darum heute also nur: die Kompromisse auf meiner Seite. Kleines „Behind the Scenes“.

Fangen wir mit etwas einfachem an.

Couchdraft
Zu Couchdraft habe ich schon häufiger was geschrieben, im Moment habe ich keine Pläne, die Seite über die Aktualisierungen hinaus weiter zu entwickeln. Einen Kompromiss gibt es hier noch und das sind die Couchdraft-Punkte. Aber nun gibt es sie. Sie haben keinen Sinn. Na und.

Sinnvoller wäre es, eine 404-Redirect-Seite zu schreiben. Über 400 Mal wurde diese Meldung schon in den ersten fünf Tagen des Jahres ausgegeben. Hierzu sollte es eine Hilfestellung geben.

Couchmagic
Vieles ist hier ein Kompromiss. Die Couch in der orangefarbenen Bannerleiste beispielsweise. Da sollte die aus CouchDraft stehen. Überhaupt will ich das Design aktualisieren, aber das derzeitige ist kein Kompromiss sondern hatte finalen Status.

Zunächst mal zum Sidebar auf der linken Seite:

Ein Kompromiss ist die Kategorie im Sidebar, die „entDecktes“ heisst. Dieser Newsfeed, der anzeigt, welche neuen Deck in der Deckdatenbank stehen, kann nie das leisten, was hierfür gefordert wäre. Nach der Revision wird diese Funktion verschwinden.

„Verlinktes“ im Sidebar verweist auf eine Linkliste, die sich selbständig verwaltet, je nachdem, wie begeht die Leser diese Links finden. Eigentlich handelt es sich auch dabei um einen Kompromiss, den goyf viel besser handhabt. Aber nicht alle Seiten haben einen RSS-Feed. Die Verlinkungen könnten trotzdem über den goyf laufen, das wäre klarer strukturiert.

Die kArtensuche verweist auf magiccards.info was sicherlich alles andere als ein Kompromiss ist. Dennoch ist sie inkonsequent seit ich eine eigene Kartensuche habe. Diese sollte vernünftiger eingebunden sein (unabhängig davon, dass sie selbst noch Betastadium hat, dazu später).

Der Kalender ist hauptsächlich für meinen eigenen Antrieb da. Die Funktion halte ich daher für recht nützlich, obwohl sie das objektiv nicht ist. Anmeldelink und Besucherzähler sind Unfug.

Die Suchleiste in der orangefarbenen Blende ist nicht prominent genug. Ansonsten grundsätzlich ok, aber das Ding muss man besser sehen können. Ganz schlimm finde ich die improvisierten „Weiter lesen“ Tentakel, die das frühere animierte .gif abgelöst haben.

Das einzige, was mir am Design derzeit gut gefällt ist das Kalenderblatt, das jeden Blogpost eröffnet.

goyf
Seit der Eröffnung am 1. Dezember hatte ich nur noch Kleinigkeiten verändert. Witziges Detail und vermutlich auch der Ideenspender für diesen Blogeintrag: die beigefarbenen Kästen auf der rechten Seite sind nur ein Kompromiss gewesen. Ursprünglich wollte ich sie durch etwas sinnvolleres ersetzen – nur, dass mir dafür nichts besseres einfiel.
Daher sprengten auch die Texte anfangs die Titelleiste, etwas, dass ich inzwischen abgestellt habe, denn nun habe ich mich mit den Kästchen arrangiert. Nichts hält bekanntlich länger als ein Kompromiss.

Ausserdem, und das ist nur was für die Fachleute, habe ich mein Domainlimit erreicht (ja, ich weiss… dummer Vertrag. Aber er hat auch positive Seiten) und daher ist die Konstruktion mit der Weiterleitung der Domain bzw. der Darstellung des Inhalts als Frame, mindestens grotesk. Ich habe mich auch nicht um einen Cron-Job gekümmert sondern die Aktualisierung manuell gelöst. Das führte zumindest zu Rückfragen und ist ein weiterer bedeutender Kompromiss. An diesen Punkten würde ich auch erst etwas ändern, wenn ich die Zusatzkosten für den Cron-Job oder das Update für diesen Vertrag irgendwie ausgleichen kann, beispielsweise durch Werbeeinnahmen oder Fundraises. Das sehe ich derzeit noch nicht.

Geplant ist noch eine Kommentarfunktion, obwohl ich keine Lust habe, einen Sandkasten für einen Kindergarten zu eröffnen, um mir damit entsprechende Aufsichtspflichten ans Bein zu nageln. Soviel Erfahrung habe ich in diesem Themenbereich schon gesammelt, dass ich das, was bei Germagic ablief, nicht will. Es wird daher mindestens eine Registrierungspflicht für Kommentare geben, um den Spam einzudämmen.
Allerdings stelle ich mir auch eine erweiterte Kommentarfunktion vor, denn wenn man die News kommentiert, will man eigentlich oft nur sagen, ob man das gut oder schlecht findet. Daher wird es eine entsprechende „Daumen-hoch“ oder „Daumen-runter“ Funktion geben.

Zuvor ist es noch wichtiger, den Newseditor für die Administratoren noch ein kleines bisschen zu verbessern. Bilder einzubinden oder einige Grundfunktionen sollte über Buttons unterstützt werden, damit man nicht HTML-Profi sein muss, um das zu beherrschen. Ich wollte meine Mitmenschen weniger überfordern.
Hoffentlich sehen sie das auch so.

Nebenbei bemerkt brauche ich noch eine Funktion, um ungewünschte Feedeinträge auszublenden. Dieser Aspekt war ebenfalls inspirierend, über die Kompromisse mal einen ganzen Eintrag lang zu plaudern. Immer noch besser, als das zu morsen.

CouchDeck
Bei Couchdeck gibt es jede Menge Kompromisse. Das fängt schon damit an, dass „couchdeck.de“ noch frei ist.
Kunststück, denn das ist der Bereich, bei dem ich immer wieder unterbrochen werde. Nicht nur von goyf, aber das war das jüngste Projekt. An dieser Seite ist so ziemlich alles ein Kompromiss. Obwohl es einfacher wäre, das aufzuzählen, was keiner ist, will ich diesen Eintrag als ToDo-Liste benutzen können. Darum muss ich wohl den komplizierten, umgekehrten Weg gehen.

Die Startseite ist, bis auf das Logo, ein Kompromiss. Im horizontalen Menu fehlt goyf. Das vertikale Menu ist zu weit rechts und könnte horizontal sein und nach Themen geordnet. Darunter sollten Ausklappmenus sein, die verschiedene Sprünge anbieten – etwa zu den am häufigsten gebrauchten Funktionen.

Auf der Startseite sollte es die neuesten Decks über alle Formate geben. Die Formate selbst gehören weiter eingeschränkt bzw. zusammengefasst. Die aus Couchdraft übernommene Darstellung wirkt unübersichtlich und unstrukturiert, da sie kein Alignment hat. Durch zuviele Linien und Informationen sieht es zusätzlich verwirrend aus.

„Decklist“ ist die informale Startseite, weil sie es früher auch war. Dieses muss noch weiter abnehmen, ausserdem stelle ich mir die Darstellung inzwischen in anderer Form vor. Jedes Deck sollte eine Leiste haben, die über fast die ganze Bildschirmseite geht. Dabei sollte nach oben und unten mehr weisser Platz sein.

Es gibt immer noch keinen Link, um sich die eigenen aktiven Decks anzusehen. Ausserdem fehlen die Exportfunktionen (txt, pdf, mws).

neues Deck
Bei der Deckbearbeitung fehlt ein Popup, um das Datumsfeld zu füllen. Die Verlinkung von Eltern- und Kinddeck sollte genauso wie Counter und Farbbestimmung „ausfahrbar“ sein. Also zunächst ausgeblendet; wenn man will, soll man das einblenden können.
Die Erkennung von MWS-Schnipseln sollte möglich sein.

Couchdeck – Setsuche
Gehört eigentlich eher in die Rubrik der Kartensuche (siehe dort). Die Seite kann ihren Ursprung von der Deckliste nicht leugnen und braucht dringend ein anspruchsvolleres Auftreten (ein vernünftiges Design). Dann braucht sie noch einen vernünftigen Dateinamen. An vielen Stellen wird beim Verweis auf die Sets nur die dreistellige Abkürzung verwendet. Da sind sprechendere Namen gefragt.

Es fehlt noch eine Formatsuche, die wiederum auf die Sets verweist.

Couchdeck – Kartensuche
Auch diese Datei will einen vernünftigen Dateinamen und ein verbessertes Design.
Ähnlich wie beim Erstellen von Decks sollten einige Funktionen der Kartensuche zunächst ausgeblendet sein. Bei der Suche fehlt noch die Option, nach bestimmten Farben von Multicolorkarten zu suchen (z.B. nur „rot-grün“). Die Expansions brauchen eine Drop-Down-Liste. Type braucht eine zusätzliche Drop-Down-Liste zum Textfeld. „nur separate“ sollte voreingestellt sein und die verschiedenen Editionen beim Ergebnis angezeigt werden (Memo: CONCAT(that)!). Die Editionen haben dann im Popup den vollständigen Namen („PCY“ war nochmal was?)

Die Kartentags funktionieren dafür schon einwandfrei, hierfür fehlt noch eine Übersichtsseite, die mögliche Tagkombinationen erklärt, denn viele Begriffe sind nicht selbsterklärend. In der „tags per set“ und „tags per deck“ Funktion sollte es ausserdem möglich sein, die Taginfo sekundär auszuweisen (also beispielsweise: wieviele „token“ Funktionen gibt es und dann, unterhalb der Token, wieviele davon sind Saproling).

Ich brauche noch den „ähnlich zu“ Tag um Karten mit vergleichbaren Funktionen zu zeigen. Weil mir nie der Name der Sylviok Replica einfallen will.

Couchdeck – Kartenlistengenerator
Zumindest der Name stimmt. Sprechende Dateinamen und eine kurze Erklärung wären der Anfang. Im Ergebnis habe ich durch unbedachtes Kopieren eine ältere Version. Daher wieder Cardpopups einbauen, Farbige Boxen und die auch ausblendbar gestalten. Die Seite sollte auch gut druckbar sein!

Couchdeck – Deckdarstellung
Am Beispiel eines Decks. Das linke Menu sollte nach rechts. Popup-Karten statt der statischen Darstellung links. Manakeks und Statistik-Infos auf eine folgende Seite. Da auch eine Sample Hand drauf. Verlinkungen auf separater Seite zeigen. Damit wird das alles übersichtlicher.
In der Titelzeile die erlaubten Sets pro Format in ein Popup packen (bei älteren Formaten wird das umfangreich). Automatische Formaterkennung des Decks. Auf Karten prüfen, die in einem Format nicht legal sind (Choke und so).

Anforderungen

Das sind recht viele Anforderungen. Dafür stelle ich lieber eine Liste zusammen, um die abzuhaken:

Couchmagic
#1 – Design aktualisieren (Mock-Up 1 nutzen)
#2 – (nach #1) Kalender anpassen
#3 – (nach #1) Kartensuche anpassen
#4 – (nach #1) Suchfeld anpassen
#5 – Linkseite am goyf anbinden

Goyf
#6 – Werbepartner finden (?) Nöö
#7 – Kommentarfunktion einbauen
#8 – (nach #7) Bewertungsfunktion einbauen
#9 – (nach #8) Feed oder News merken einbauen
#10 – Newseditor verbessern (Usability)
#11 – Feedeinträge ausblendbar gestalten
#54 – Futureshifted-Menu testen OK
#55 – Premium-Beiträge nach 90 Tagen anzeigen

CouchDeck
#12 – goyf einbinden OK
#13 – horizontales Menu mit Klapplisten einbauen
#14 – Update Startseite (umfangreich) OK
#15 – Link auf eigene Decks (bzw. Decks nach Autor) OK
#16 – Exportfunktion für Decks (in .txt) OK
#17 – Exportfunktion für Decks (in .mws) OK
#18 – Exportfunktion für Decks (in .pdf) OK
#19 – Datumserfassung als Popup
#20 – Deckeditor: Farbe, Counter und Child ausblendbar
#21 – MWS erkennen lassen
#22 – Import SCG-Decks
#23 – Decklist umbauen: Leiste grösser OK

#24 – Setsuche: Design verbessern OK
#25 – Setsuche: vernünftiger Dateiname
#26 – Bei Sets statt Abkürzung auch Setnamen anbieten
#27 – Formatsuche einbauen
#28 – Formate im Adminbereich editierbar: Usability verbessern OK

#29 – Kartensuche: Design verbessern OK
#30 – Kartensuche: vernünftiger Dateiname Nöö
#31 – inklusive Farbsuche über mehrere Farben OK
#32 – Ergebnis nach Sets gruppieren, alle Setnamen anzeigen OK
#33 – Exp braucht eine Drop-Down-Liste
#34 – Type braucht eine zusätzliche Drop-Down-Liste OK
#35 – nach Format suchen lassen
#36 – Bei TagsperDeck und TagsperSet nach Tag gruppieren lassen OK
#37 – Ähnliche Karten erkennen lassen OK

#38 – Sealed-Generator: Sprechende Setnamen OK
#39 – Boxen farbig, Kartenpopups OK
#40 – Boxen ausblendbar
#41 – Druckerfreundlich gestalten

#42 – Deckdarstellung: Sets per Format in Popup
#43 – Eigene Statistikseite pro Deck
#44 – (nach #43) mit Sample Hand
#45 – Kartenpopup (mal wieder)
#46 – Verlinkungen auf separate Seite
#47 – Formatüberprüfung auf illegale Karten
#48 – Formatüberprüfung auf legale Formate (EDH?)
#49 – FastMemo für Decks (?)
#50 – couchdeck.de registrieren (?)
#57 – EDH als eigenständiges Format einbauen OK

Couchdraft
#51 – 404-Redirect-Seite
#52 – weitere Anforderungen definieren
#53 – Kontaktseite einbauen

Wenn Euch noch eine Anforderung einfällt, bitte kommentiert es entsprechend (dieser Eintrag kann von Zeromant nur in nicht sinnvoller Weise kommentiert werden).

PS:
Neues Projekt #5
#56 – Grundfunktionen aufbauen

5 Kommentare

  1. Mario Haßler meint:

    #9a: CronJob oder andere, häufigere Aktualisierung der Feeds (z. B. angestoßen durch Zugriffe auf andere Seiten unter deiner Obhut).

    Zu #6 und #50: Hosting-Partner finden, der bezahlbar ist und zu den Bedürfnissen passt (Anzahl Domains, Technik, …). Ich kann meinen nur empfehlen. Ein Domain-Umzug ist zwar nichts, was man jeden Monat machen will, aber es ist zu bewältigen und so schlimm nicht.

    Ansonsten: Mit der Liste ist der erste Schritt getan. Jetzt nicht von der Länge der Liste abschrecken lassen. Das ist wie beim Umzug in eine neue Wohnung, wo es überall noch etwas zu tun gibt. Damit es auch dann noch weitergeht, wenn man schon drin wohnt und eigentlich zwar was tun müsste, aber von so vielen Baustellen abgeschreckt wird, nimmt man sich am besten in jedem Monat nur ein Zimmer vor und blendet alles andere aus. Und nächsten Monat kommt ein anderes Zimmer dran.

  2. atog28 meint:

    http://kauschinger.net/mod.php?mod=siteinfo&id=13

    Ich habe die Liste auch extra so lang gemacht, damit ich viele Punkte abhaken kann. 🙂
    Leider kommen mir beim Zimmer-für-Zimmer-System immer wieder andere Zimmer dazwischen. In einigen Zimmern war ich auch schon sehr lange nicht mehr.

    Was den Kompromiss mit dem Cron-Job angeht, muss ich nur dafür sorgen, dass die Leute den goyf häufiger aufrufen. Glücklicherweise deckt sich dieser Wunsch mit den Kommentaren, die ich im Dezember gesammelt habe.

  3. KMB meint:

    Cronjob.de (die machen dir das für umsonst und alle 5 Minuten!!) + CKEditor.com + shared Header über die diversen Seiten (einfach als eine globale .inc_Datei im Hauptverzeichnis und dann immer denselben Kram im Kopf anzeigen lassen) = 0,05% der Miete

    Zu den Kommentaren: Es gibt im Netz das geflügelte Wort, dass es gerade bei solchen Projekten für die eigene Motivation stets vorteilhafter ist, den eigenen „Itch“ zu „scratchen“. Es scheint mir erkennbar, als wäre das Kommentieren nicht gerade ein Itch, den du scratchen willst. Wieso dann also?

  4. Mario Haßler meint:

    Mmh… Kauschinger ist auch mein Hosting-Partner. In meinem Paket sind derzeit sechs .de-Domains mit einigen Subdomains, und ich wüsste nicht, dass es da eine Grenze nach oben gibt, also müsste goyf.de sich doch auch da unterbringen lassen, oder? 15 Cronjobs ist außerdem doch eine Menge; da sollte ebenfalls Platz für goyf.de sein. Einmal pro Minute angestoßen und die ältesten X Feeds aktualisieren, sofern die Minimalwartezeit abgelaufen ist, und alles sollte paletti sein.

    Zimmer, die dazwischen kommen, müssen sich zwar nicht hinten anstellen, aber sie müssen warten, bis das aktuelle Zimmer fertig ist. (Mit „Zimmer“ muss auch nicht ein ganzer Block wie „CouchDeck“ gemeint sein, sondern vielleicht ein Unterbereich wie „Exportfunktion und Formatüberprüfung“.)

    Mario

  5. atog28 meint:

    Ja, es ist dein Hostinganbieter, darum habe ich den auch recherchiert – weil du es nicht geschrieben hattest.
    In meinem derzeitigen Vertrag, den es nicht mehr im Angebot gibt, ist die Anzahl der Domains limitiert und es gibt keine Cronjobs, auch nicht als Option. Mit meinem Anbieter bin ich schon lange Zeit sehr zufrieden. In meinem persönlichen Scoring liegt dieser auch noch immer vorne. KMBs Vorschlag erscheint mir in Bezug auf Cronjobs und Editor auch praktisch (thx!!). Den Editor kannte ich schon, muss ihn aber noch implementieren.

    Die Ideen alleine mal aufzuschreiben, ist schon eine gute Sache, auch wenn ich die dann erst nach und nach angehen kann – jetzt brauche ich die wenigstens nicht mehr alle im Kopf zu behalten. Zwei weitere habe ich gerade noch hineineditiert.
    Die Ligafunktionalität auszubauen (die seit 2008 an den aktuellen DCI-Reporter angepasst werden müsste) habe ich mir derzeit mal gekniffen. So spannend finde ich das jetzt auch nicht.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2011 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com