Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Count down to Launch Party

atog28

Irgendwie könnt ihr euch einen Raketenstart vorstellen. Danke.

Erwartungsgemäss waren es weniger Leute als beim Beta-Testing vor einer Woche. Das man in Magickreisen wohl Prerelease nennt, während wir die Launch Party am Sonntag, also strenggenommen zwei Tage später feierten. T+2.

Dafür wurde es eine illustre Gesellschaft eingeschworener Leutchen. Smooth wie immer verlief der Start der Veranstaltung, Produkt wurde verteilt und nach einigen, teilweise absichtlich gebildet scheinender Doppelungen (so gab es zweimal den Doppel-Serra Angel, einmal Doppel-Shivan Dragon, einmal Doppel-Elvish Archdruid und weitere Spässe – wie Doppel-Spass zum Beispiel (Doppel-Beispiel)). Doppelklammerzu. Doppelpunkt..

Ich musste mich mit einem Monstrum von Pool begnügen, dass anfangs gutes Weiss zeigte, je mehr Booster ich öffnete, um so rotgrünlastiger wurde es aber. Der erste Booster brachte das RG-Dual und ein Foil Gargoyle Garden (oder wie auch immer das Ding heisst) ans Licht. Später gab es dann noch einen Booster mit Earthquake und einen weiteren mit Foil Fireball. Gerne hätte ich gesagt, die sind auch beide in einem Booster gewesen, aber dann hätte man mir gar nicht mehr geglaubt. Gebaut habe ich dann was mit rot und grün (nachdem weiss doch zu schlapp geworden ist). Ausserdem erinnerte ich mich, dass ihr (also die von Euch, die kommentiert haben) mir schon beim letzten Sealed zu RG geraten habt. Also sollte ich folgendes zusammensetzen.

M10 Launch Party

Limited:other | 19.07.2009 | atog28
Medium Good

Main [40] Sideboard [58]
9 Forest
4 Mountain
1 Plains
1 Rootbound Crag
1 Terramorphic Expanse
1 Gargoyle Castle

1 Lifelink
1 Giant Growth
1 Mold Adder
1 Fireball
1 Earthquake
1 Lightning Bolt

1 Pyroclasm
1 Deadly Recluse
1 Rampant Growth

1 Viashino Spearhunter
1 Awakener Druid
1 Centaur Courser
2 Oakenform
1 Borderland Ranger

1 Divine Verdict
1 Canyon Minotaur
1 Giant Spider
1 Mist Leopard
1 Cudgel Troll

1 Stampeding Rhino
1 Craw Wurm
1 Kalonian Behemoth

Info [10150]
Kartentypen
17 Land (42.5%)
13 Creature (32.5%)
4 Sorcery (10%)
3 Enchantment (7.5%)
3 Instant (7.5%)

1 Blinding Mage
1 Celestial Purge
1 Glorious Charge
1 Griffin Sentinel
1 Harm’s Way
1 Indestructibility
1 Lifelink
1 Lightwielder Paladin
1 Rhox Pikemaster
2 Safe Passage
1 Tempest of Light
1 Veteran Armorsmith

1 Burning Inquiry
1 Burst of Speed
2 Firebreathing
1 Goblin Chieftain
1 Inferno Elemental
1 Jackal Familiar
1 Lightning Elemental
1 Panic Attack
1 Raging Goblin
1 Seismic Strike
1 Yawning Fissure

1 Entangling Vines
1 Giant Growth
1 Naturalize
1 Nature’s Spiral

1 Angel’s Feather
1 Kraken’s Eye
1 Ornithopter
1 Wurm’s Tooth

1 Cancel
1 Convincing Mirage
1 Disorient
1 Ice Cage
1 Jump
1 Mind Control
1 Negate
1 Serpent of the Endless Sea
1 Snapping Drake
1 Tome Scour
1 Unsummon
1 Zephyr Sprite

1 Acolyte of Xathrid
1 Bog Wraith
1 Consume Spirit
2 Dread Warlock
2 Gravedigger
1 Looming Shade
1 Mind Rot
1 Rise from the Grave
1 Sign in Blood
1 Soul Bleed
1 Unholy Strength

Die Manakurve ist ein bisschen buckelig dieses Mal, aber das sieht nur auf dem Papier so aus, da ich so viele X-Spells spielen durfte. Ok, zwei. Dafür gab es verhältnismässig wenig Männchen. Oakenform finde ich richtig stark, auch wenn es ein Creature Enchantment ist und man den Pump von Meilen weit kommen sieht. Aber zweite Runde Bär, dritte Runde Oakenform macht einen 5/5er zum Angriff.

Leider hatte ich keine Bären.

Da ich auch Pyroclasm spielen wollte, fürchtete ich auch etwas um Kreaturen mit geringer (mit 1 oder 2) Toughness. Aber mein Pool bot da ohnehin nichts. Am Ende fand ich schnell ca. 20 rote und grüne Karten. Entweder noch mit schlechten Karten auffüllen oder doch noch in weiss ein Removal und einen weiteren Spruch hineinsplashen. Dank Borderland Ranger, Terramorphic Expanse und Rampant Growth (das ich ohnehin zum Beschleunigen in den Behemoth und abschliessende Fireball/Earthquake spielen wollte) war ein Plains eine relativ sichere Sache. Ich sollte später auch nie daran scheitern, die weissen Karten nicht spielen zu können.

Bei der zweiten weissen Karte schwankte ich zwischen dem Blinding Mage und irgendwas lustigem. Indestructibility zum Beispiel. Fest stand nur, dass ich nur eine Farbe splashe und das weiss wird, wegen des Divine Verdict. Gegen den Blinding Mage habe ich mich relativ schnell entschieden. Dafür spräche, dass ich das weisse Mana dann für die Aktivierung benutzen kann. Ich brauche es für nichts anderes. Gegen einen Gegner, der das Verdict schon kennt, könnte man sogar bluffen und die Kreatur nicht tappen, wenn man 3W offen hat. Alles schon vorgekommen.
Aber ich legte ihn wieder zu den Sideboardkarten, denn mit den 2 Toughness würde ich ihn am Ende oft selbst abschiessen. Das wäre nichts gegen eine Indestructibility. Aside: Ein Wortungetüm. Diese Karte sollte man nicht eintippen. Ok.

Was kann man grossartig gegen einen Serra Angel mit Indestruc.. dings… machen? In diesem Format relativ wenig. Man könnte aber eine Giant Spider legen und auch eine Indestradingsbums drauf machen. Und darauf hoffen, das man selbst begonnen oder zumindest einen Mulligan genommen hatte. Ich schaute kritisch durch meine Kreaturen, welcher davon würde Indestructible gut stehen?
Irgendwie doch gar keiner. Zwei Kreaturen haben Shroud (und ich musste den Mist Leopard auch noch spielen wegen sonst noch weniger Pokemons) und der Rest ist nicht so bombig. Klar, die beiden Spinnen sind gut mit Indestructible – aber das war mir doch etwas wackelig. Eine Aura, die vier Mana kostet, wollte ich doch nicht spielen – am Ende vertimewalkt man seinen ganzen Zug damit, sich dafür auszutappen und wenn der Gegner dann doch das Doom Blade hält, hat man vielleicht acht Mana und zwei Züge ausgegeben – das wäre zu schlecht. Also lieber eine billigere Alternative.

So kam ich dazu, Lifelink zu spielen. Noch in der irrigen Annahme, es handelte sich um Spirit Link. Perfide, wie das Wording der beiden Sprüche ähnlich ist, aber doch ganz anders. Ich dachte nämlich, man könnte das als Quasi-Removal auf gegnerische Tiere einsetzen, aber tatsächlich ist es dazu nicht geeignet. Mir wurde das erst später klar, aber glücklicherweise habe ich das Enchantment auch kaum gezogen, eine Relevanz hatte es also nicht. Das eine Mal hatte ich es auf eine Giant Spider mit Oakenform gespielt und konnte mich auf dem von ihr durch zwei/drei Angriffe geschaffenen Lebenspunktepolster ausruhen bzw. hemmungslos angreifen.

Ich hatte aber das totale Pokemon-Deck. Dreizehn Pokemons, ok, elf Pokemons und zwei Kreaturen mit Shroud, und die Pokemons wollten immer diese Creature Enchantments haben. Die beiden Oakenforms waren auch der Grund für den Viashino Spearhunter. Als 5/4 first strike riss er so manche Lebenspunkte hinter den Blockern nach unten.

Kurzer Einschub zu Mold Adder: der hat so etwas wie „Antiprotection: Black“. Der erste Removalspruch geht auf den kleinen Mann. Mold Adder macht Angst. Mold Adder ist eine Bedrohung und muss von der Bildfläche verschwinden. Mold Adder wird vom schwarzblauen Magier mit grossen Zähnen, aber auch mit Zementeimern an den Füssen gesehen. Mold Adder – draftet Mold Adder! Damit eure anderen Kreaturen leben!

Natürlich kann man auch gegen den weiss-Splash argumentieren. Giant Growth #2 und Entangling Vines wären möglich und adäquater Ersatz gewesen. Vermutlich wäre sogar das Giant Growth besser als das Lifelink. Meine Überlegung ging nur dahin, dass ich mit dem Deck keinen Plan hätte. Grosse Bodentiere legen, ok, das kann man als Plan gelten lassen, aber was, wenn meine Gegner Frostmauern oder ähnliches parat haben. Schon ein Drudge Skeleton hält einen 9/9er den ganzen Tag auf und ich könnte es nicht beseitigen (spräche für die Roots-Neuauflage). Mein Plan war daher, Lifelink auf eine grosse Kreatur zu spielen und mir dann so viele Lebenspunkte machen zu können, dass ich das Spiel auch mit einem achter Erdbeben beenden könnte – oder so.

Wie gesagt, in der Praxis kam es nie dazu, dass das Board stallt und ich hätte aggressiver mit dem zweiten Giant Growth spielen können. Schliesslich war es die Karte, die gegen Celestial Purge oder andere Optionen gesideboardet werden konnte.

Aber genug der Vorüberlegungen, auf in das Turnier. In der ersten Runde spielte ich gegen Danny, den ich regelrecht mit den Pokemons überfuhr. Der Unterschied zwischen unseren Pools war so gross, dass es für Danny eigentlich kaum eine Chance gab. In einem Spiel zog Danny sechs (oder vier – nicht mehr ganz sicher) Extrakarten und verlor trotzdem noch gegen meine Kreaturen mit leerer Hand, während ich noch Erdbeben auf der Hand hatte. Zum Beispiel konnte ich seine nachgezogenen Karten (Doppel Phantom Warrior, Wind Drake) mit einem Pyroclasm abräumen ohne selbst etwas zu verlieren.

In der zweiten Runde kam ich dann – glaube ich – gegen MichaeL mit RB. Im ersten Spiel blieb ich auf zwei Ländern hängen und musste zwei Karten discarden. Er baute währenddessen seine Armee auf und als ich ins Spiel zurückfand, waren es zwei Lebenspunkte, die ich mehr gebraucht hätte, um das Spiel tatsächlich herumreissen zu können oder meine Handkarten auf den Tisch zu legen. Im zweiten Spiel entwickelte sich ähnliches nach einer Starthand mit vier Forests, als ich nur noch weitere Forests und rote Karten zog. Schliesslich kam aber das Doppelland und danach auch der Sieg durch ansetzbares Removal. Im dritten Spiel boardete MichaeL auf weiss/schwarz um, da ich ihm im zweiten Spiel das 9/9 Shroud-Männchen gezeigt hatte, gegen das er mit RB keine Lösung hätte. Schliesslich suchte er mit Diabolic Tutor eine Karte – vermutlich die Drudge Skeletons und war abgesichert. Meine erste Offensive räumte er mit dem 6-Mana-Wrath ab, wodurch er nach Regeneration seiner Skelette ausgetappt war. Genau hier konnte ich endlich den Feuerball anbringen (X=2, 2 Ziele) und nach einem Rampant Growth endlich sieben Mana für den Behemoth zusammensammeln. Da waren beide Antworten in Form der Skelette und des Board Sweepers schon gespielt. Erst durch MichaeLs Erklärung habe ich verstanden, warum er da zusammengeschoben hatte.

Ok, dieser Behemoth ist doch ganz gut. Vermutlich hatte ich den vor einer Woche zu schnell abgetan, da man ihn ja leicht blocken kann. Aber er ist einfach die Abyss für den Gegner, die er nicht mal anzielen darf. Und ich dachte, man legt den vor ein gestalltes Board und da liegen bestimmt schon 9 Power beim Gegner. Aber selbst dann: diese 9 Power sind bestimmt auf mehrere Blocker verteilt. Hat man dann noch instant-Removal (diese Hurricane-Variante dürfte auch zählen), steht einem ruinierten Mehrfachblock nichts entgegen. Ob das im Draft klappt, weiss ich natürlich noch nicht.

Im dritten Spiel konnte ich gegen Tom spielen, von dem ich gesehen hatte, wie er drei Tendrils of Corruption spielt. Später sollte sich herausstellen, dass er sogar fünf davon hatte, die zusammen mit den 2/1-Lifelink-Vampiren für die bisherigen Siege sorgten. Im ersten Spiel gegen mich fand er nur einen Swamp (was natürlich nicht repräsentativ war). Im zweiten Spiel war das glaube ich mit der Giant Spider auf meiner Seite, die ein Oakenform hatte. Ein Giant Growth sollte absichern, wenn er mit seinem 4/4-Flieger angreifen und danach ein Tendrils spielen wollte – schliesslich rotteten sich Air Elemental und Djinn of Wishes bei ihm zusammen (letzterer verspielte alle Marken, fand aber nur Länder und Vampire; vielleicht auch eine riskante Nonbo mit fünf Tendrils und einem Drain Life). Wie das Spiel ausging und ob wir noch ein drittes spielten (ich glaube doch), weiss ich aber leider nicht mehr. Das Match gewann ich aber und stand gegen Ingo im Finale.

Auch Ingo spielte RG und wir hatten einen Grossteil identischer Karten im Deck. Ich wusste von seinem Siege-Gang Commander, der auf meiner Seite Erdbeben war, Blitz, Pyroclasm und Feuerball hatten wir ja jeweils auch. Im ersten Spiel wurde es knapp, aber ich gewann mit sechs Leben, nachdem er den ersten Angriff eines animierten Forests wegen Unsicherheit in der Regelfindung übersehen hatte – einen Unterschied hätte das nicht gemacht.

Wir klärten das im zweiten Spiel:
Ich: „Neuen Forest gelegt, Neuen Forest, Mountain und Plains getappt für Awakener Druid. Alten Forest animiert. Dann.. kloppi-kloppi mit altem Forest.“
Er: „Nehm ich vier. Neuen Forest gelegt, Neuen Forest, zwei Mountains getappt für Awakener Druid. Alten Forest animiert. Kloppi-Kloppi mit Forest und Bärchen!“
Ich: „Ok, gehe ich auf vierzehn. Ich? Ok, Giant Growth auf meinen Awakener Druid, Pyroclasm, Kloppi-kloppi für acht. Go.“

Naja, das Spiel war dann auch schnell entschieden und wir gingen eine rauchen, merkten dann aber, dass wir ja Nichtraucher sind. Irgendwas ist ja immer…

Nach einer Essenspause gab es dann noch einen Draft, bei dem ich von Marion und MichaeL (zwei Plätze entfernt) die Karten bekam und sie an Danny und Matty (zwei Plätze entfernt) weitergegeben habe. Nach einem Serra Angel im ersten Booster nahm ich weiterhin weisse Karten und konnte wegen recht schlechter (sprich: wenig weisser) Booster die Farbe abschneiden. Dafür gab ich den roten Tim weiter und einiges schwarze Material, aber schwarz und grün dünnten schnell aus. Razorclaw Griffin kam noch so um den fünften Pick, das war in Ordnung. Danach noch ein paar Soldaten.
Im zweiten Booster dann sehr wenig weiss (was wohl daran lag, dass Matty den Mythic-Angel geöffnet und in die Farbe gesprungen war), dafür bekam ich Lightning Bolts einmal im fünften und dann nochmal einen im siebten Pick. Also so schlecht ist die Karte nun auch wieder nicht! Der dritte Booster komplettierte mein Deck annähernd, nur ein Harm’s Way und den 2/1-Soldier vermisste ich noch.

Die Spiele liefen dann 2-1, wo ich im verlorenen Match zweimal flooded war und zehn meiner sechszehn Blumenwiesen und Sonnenuntergänge auslegen durfte. Mit zwei Männchen im ganzen Spiel kann man nicht gewinnen.

Halten wir für das monoweisse Deck fest:
– man braucht mehr Soldaten. Egal, wieviele man spielt, mehr Soldaten!
– zwei Holy Strength sind zuviel. Hier sind 2/1 Soldaten viel besser. Harm’s Way kann man auch spielen.
– Serra Angel ist überbewertet. Lieber mehr Soldaten.
– dann darf man auch mit der Manakurve bis 3 und einen Plains weniger. Vielleicht auch zwei. Dafür dann: mehr Soldaten.
– Ach ja, und mehr Soldaten spielen!

Traumstart ist wohl, in der ersten Runde den 2/1, dann den WW-Soldat, der allen +0/+1 gibt, dann den 3/2-Soldat, der vorne pumpt und danach einfach eine bunte (mit bunt = weiss) Mischung weiterer Soldaten.
Mein Deck war da einfach nicht gut genug. Die Katzen und Griffins sind nicht zielführend.

7 Kommentare

  1. Schizzo1985 meint:

    Ich versteh diesmal nicht, warum das Harm’s Way im Sideboard bleibt, wenn du Weiß splasht. Ich könnte mir keine Karte vorstellen, für die ich lieber Weiß splashen würde. Die ist einfach Urgut.

  2. atog28 meint:

    Habe ich mich, als ich die Liste jetzt durchgesehen habe, auch gefragt. Als ich das Deck zusammensetzte, erlag ich dem Irrglauben mit dem Lifelink und hatte es dann wohl zu weit nach hinten sortiert. Hinzu kam, dass ich vermutete, weisses Mana erst spät im Spiel zu haben (oder zumindest mit einer höheren Wahrscheinlichkeit) und dass Harm’s Way im späten Spiel weniger wert wäre als früh. Es mag sein, dass ich der Karte da zu wenig zugetraut habe, meine Manabasis war jedenfalls oft genug schon in der fünften/sechsten Runde gefixt.
    Muss gleich aber nochmal nachsehen, ob ich wirklich noch ein Harm’s Way im Sideboard hatte.^^

    Hey, die Karte wäre noch besserer, wenn man bedenkt, dass ich auch Schaden vom Pyroclasm oder Erdbeben auf meine Kreaturen verhindert hätte! OMG, absolut, positiv, 2,5%ig verbaut.

  3. Tormod meint:

    Ich hätte wohl auf Weiß komplett verzichtet und das Inferno Elemental und Seismic Strike gespielt.

  4. Teardrop meint:

    @Tormod:
    Ich auch. Wenn, dann aber Harm’s Way. Und das Inferno Elemental muss immer gespielt werden!

    @Draftdeck:
    Das ist schon gut so. In Wahrheit will man einfach nur mehr Flieger haben.

  5. atog28 meint:

    Nur, wenn es Soldaten sind.

  6. fsdfasd meint:

    in wahrheit will man keine schlechten auren spielen … und combat damage preventen is auch en scheiss!!!
    enchantment removal gehört ins sideboard

    und lol @ 2 lightning bolts im board :DDD

  7. Zeromant meint:

    Die beiden Decklisten sind doch Satire, oder? Bitte sag‘ mir, dass Du die nicht ernst meinst! Du spielst doch schon länger als zwei Wochen Magic, oder? Das MUSS doch einfach ein Fake sein – so eine Art Trollpost in Artikellänge…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2009 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com