Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

DraftIn‘

atog28

MTG Scrolls

Jetzt am Montag haben wir uns wieder zu einem kleinen Draft getroffen. Die Zehnte Edition ging mehr als dreimal um den acht-Mann Drafttisch.

Hm. Acht-Mann Drafttisch?! Was wäre eigentlich, wenn Magic – so als Hobby – „andersrum“ wäre….


Wir trafen uns am Montag zu acht. Zuerst kam Tanja, sie war quasi pünktlich. Wenig später trudelten auch Rickarda und Julia ein. Beide brachten noch je zwei Freundinnen vom S-Bahnhof mit. Das wir genau acht waren, fand ich sehr cool.

Ich öffnete den ersten Booster und dachte noch darüber nach wie seltsam es ist, dass die Booster verschiedene Farben haben. Sehr verwirrend. In meinem Booster fanden sich keine Bomben, auch das Removal war spärlich gesäht. Auch Evilbritta, die mir gegenüber sass, wunderte sich in der ihr eigenen Art über die völlige Abwesenheit von Removal.

Ich nahm notgedrungen einen Condemn und hoffte, dass es irgendwas sinnvolles gäbe, was man mit weiss kombinieren könne, denn weiss alleine ist in der Zehnten Edition zwar stark an Fliegern, durch die geringe Stärke aber wie eigentlich immer in den Basiseditionen schwach was die Schlagkraft angeht. Die Bomben in den Boostern mal ausgenommen.

Rickarda beklagte sich, da sie ein Loch im Bauch hatte, wir sollten schon mal was bestellen. Ich sass rechts von ihr und hörte auch ihren Bauch grummeln. Hm. Ich hatte auch Hunger. Also neben den Boostern auch die Karte vom Pizzaboten rumgegeben. Eine Quattro Staggioni war mir zu bunt, daher beliess ich es bei den Pizzabrötchen. Man will sich mit den Farben schliesslich nicht zu früh festlegen – aber da Tanja (die alte Gesichtsnichts-Tante) mir im zweiten Booster einen Beacon of Destruction zuschob, nahm ich gerne das Angebot an. Weiss/rot sollte es also werden.

Weiss/rot ist auch eine Farbkombination, bei der die eine Farbe die Nachteile der anderen in Etwa ausgleicht. Mit weiss kann man schnelle Bärinnen legen, und dann die Gegnerin mit den roten Karten wegbrennen. Manuela Flores würde „Reach“ dazu sagen.

Zwischenzeitlich tauchte auch Christine auf, die sommers wie winters immer im Mini gesehen wird. Leider fehlte es etwas an der Kommunikation und ich bedauerte es, dass wir schon am dritten Pick waren… wenigstens konnte ich ihr die Karten zurückgeben, die sie mir für den Grand Prix geliehen hatte.

Mit dem Zweiten sieht man besser, und Rickarda müsste besser hinsehen, denn sie schob mir mit dem zweiten Booster, second Pick einen Razorblade Masticore zu. Foil – aunomma. Also quasi unübersehbar. Dafür musste sie sich aber schon später Schelte abholen. Daniela und Evilbritta waren auch der Ansicht, das müsste ins eigene Deck gehen; egal wie’s bisher aussähe.

Als Ricky nachher auch weiss war und Tanja (rechts von mir) auch noch weiss nahm, wunderte ich mich nicht mehr darüber, dass ich fast nur noch rote Karten bekam. Das konnte ja was werden. Schlimm war allerdings, dass ‚Britta‘ alle schwarzen Karten alleine nahm, da sich niemand der um den Tisch gehenden Terror und Essence Drains erbarmen wollte. Sie konnte monoschwarz spielen. Auch noch ihre vermeindliche Lieblingsfarbe.

In der ersten Runde spielte ich gegen Daniela, deren drittes Land, eine Insel, gut mit meinem Cryoclasm zusammenpasste, das ich aus irgendeinem Grund main spielte. Einmal screwed, einmal flooded wurde Dani natürlich nicht froh mit ihrem Deck. Schliesslich war sie so sauer, dass es schon wieder niedlich war – worüber ich grinsen musste. Leider machte sie das noch sauerer. Hm. War echt nicht so gemeint…

In der zweiten Runde spielte ich gegen Steffi, die sich jüngst auch für World of Warcraft online anmeldete und dafür sogar ihr Deck verkaufte. Fabienne hingegen wollte es auch zocken, blieb aber Magic treu.

Steffi wollte nun endlich mal gewinnen und es uns allen zeigen, aber sie zeigte mir nur weisse (auch weiss? Ist das en vogue?) 1/1 Kreaturen. Zwar pumpbar oder mit first strike – aber 1/1 Kreaturen sind eben zu leicht in den Griff zu bekommen. Auch war ihr Rule of Law – jeder darf nur einen Spruch pro Runde spielen – nicht optimal. Es ändert nichts an der Boardsituation und ist, wenn man hauptsächlich günstige Weenies spielen will, eventuell ein Eigentor. Angst vor unendlich häufig Sprüche spielenden Combodecks braucht man im Core Set Draft wohl nicht haben.

Ich gewann also auch diese Partie und spielte das Finale gegen ‚Britta‘. Wir wissen alle, dass sie anders heisst, aber Nicks sind nun mal Nicks.
Auch diese beiden Spiele sind schnell erzählt, aber mehr, da Looming Shade einfach imba ist, wenn sie noch sieben Sümpfe zum Pumpen hat. Im zwei- oder dreifarbigen nimmt der Wert des Shades logischerweise ab, aber es hat auch niemand diese Karte als „hate-draft“-würdig eingestuft.
Ausserdem hat Britta wiederholt mit Condemn „beschissen“ und die gleiche Karte von oben gezogen, die ich gerade noch druntergeschoben hab. Wie geht denn das? Alte Hexe… 🙂

Im Endergebnis war also Britta erste Siegerin ohne Streit, dann ich, und Dritte wurde Daniela. Aber eins ist mir nicht ganz klar – warum lassen sich nicht mehr Jungs zum Spielen motivieren? Auch bei den professionellen Events sind fast nur Mädels dabei. Zwar mal der eine oder andere 13-jährige, über den die offiziellen Berichterstatterinnen warscheinlich nur schreiben, weil der so süss ist. Aber in den Top8 – nur Mädels…

[…] je mehr du dich auf dieses spiel einlässt
desto weiter entfernst du dich
von deiner eigentlichen ordnung
und das was du als deine mitte ahnst
umfasst vielleicht schon weit mehr
als das was dich wirklich bestimmt […]

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2007 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com