Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Drei geschuldete Spiele

atog28

Ich erspare euch heute Reiseberichte (nach Frankfurt gerödelt… check) und komme direkt zur Sache. Bevor morgen neue Spiele im Sailor’s Pub anstehen, schulde ich euch noch drei Spielberichte von letzter Woche.

Ausserdem habe ich am Sonntag noch ein zweites Mal ROE gedraftet, dieses Mal mit grün als geforcete Farbe, in dem ich einen Indestructible-Engel weitergab (es war nicht schwer, nachher hatte jeder Weissdrafter am Tisch einen davon). Wenn man 1/5 Spinnen und Umbras nimmt, kann man das schon mal machen.

So sah dann das Draftdeck aus, dass nach Tie in Runde 2 schliesslich ungeschlagen blieb. Immerhin hatten fünf Leute zwei gewonnene Runden, was für ein lustiges Zeitspielformat.

Ausserdem noch eine Aufgabe für die Kommentare: Hier ist Belcas Sealed-Pool vom Sonntag. Bitte schlagt vor, wie man daraus ein Deck bauen soll und kommentiert es. Danke. Belca wird sich freuen.

Für alle, die Briefwahl bevorzugen, gibt es ein Highlanderturnier am Tag der Landtagswahlen (9.5.10). Allen Wahlhelfern, die sich an dem Tag ihre Library erst verdienen, wünsche ich ebenso viel Spass.

Jetzt aber zu den Spielen. Da noch eine Revance aussteht, gibt es nochmals die Teams Ingo und Tom (beginnen) gegen Hippy und mich.

R1:
Ingo spielt Swamp und Blade of the Bloodchief, also vermutlich das Vampirdeck. Tom macht Forest und Elradamri’s Vineyard klar.
Hippy legt ein Island, mir hilft der Vineyard mit dem UB Highlander auch nicht wirklich weiter. Creeping Tar Pit und Dimir Signet sind aber ein Anfang.

R2:
Ingo erhöht Swamps und legt einen Bad Moon. Tom bedroht mit Slippery Karst und Unyaro Bees.
Hippy hat wohl sein Farbwechseldeck, welches mit zweitem Island und Dream Tides in diesem Fall genau passend kontert. Ich lege Jwar Isle Refuge, Top und kreisele damit eine Runde, weil nichts so wirklich passen will.

R3:
Auch Ingo findet nach drittem Swamp nun einen Sengir Vampire, während Tom sich über einen Angriff beratend die Zeit mit dem cyclen eines weiteren Slippery Karsts vertreibt. Einen Forest legt er, und greift dann für 3 an.
Hippy hat ein drittes Island und spielt Withering Gaze und farbt etwas mit Glamerdye blau. Ich weiss nicht mehr genau, warum – eventuell auf den Bad Moon. Ich will mit Salt Flats und Daring Apprentice absichern. Meine Karten können die beiden grünen Mana nicht wirklich gebrauchen.

R4:
Ingo equipt den Vampir und greift für vier an (vermutlich doch das Glamerdye) und Tom flooded mit Garruk Wildspeaker vor sich hin. Ein Urge to Feed entledigt sich des Apprentices.
Den kann ich mit Carrion Beetle ersetzen und Tendo Ice Bridge dazulegen, falls ich doch mal was klaue, was eine aktivierte Fähigkeit hat. Hippy legt Llawan, Cephalid Empress und Mind Bend auf schwarz. Ich bin mir regeltechnisch gerade nicht sicher, aber denke, dass Ingo den Vampir damit nicht auf die Hand hätte nehmen müssen. Aber es ist käscherel, also ruhling bei intänt.

R5:
Tom entsorgt mit Wickerbough Elder das Dream Tides, aber als Hippy Hibernation spielt, gibt die gegnerische Mannschaft auf.

Also werden nach zwei gewonnenen Runden die Teams neu zusammengestellt. Der Würfel bestimmt nun, dass Tom und ich zusammen spielen und beginnen. Ich wechsle zum -1/-1-Marken-Deck (aka H.-H.-Meier-Weg).

R1:
Tom hat ein Island (mit dem UW-Deck), ich einen Forest.
Hippy spielt Island, Ingo einen Mountain.

R2:
Tom spielt Plains, ich eine Golgari Rot Farm.
Hippy legt Insel Nummer zwei und Krovikan Mist (das Illusion-Deck). Ingo spielt Swamp und Frogtosser Banneret. Wir gehen auf 29.

R3:
Tom legt ein Island, während ich mit Forest (meine einzigen Länder bisher) einen Dusk Urchins spielen kann.
Bei Hippy folgen die dritte Insel, ein Angriff mit der Illusion und ein Rhystic Study, Ingo will mit Goblin War Chief und Mad Auntie nicht angreifen.

R4:
Nach einem zweiten Plains überlegt Tom, was wir ausspielen können und ich finde auch den Kor Sanctifiers besser, selbst wenn Hippy damit einen Cantrip gelegt hat. Ich finde einen zweiten Forest und mein Angriff wird durchgelassen (-3). Zum Glück habe ich noch mehr Dusk Urchins.
Aber es sieht nicht sonderlich gut um uns aus, als Hippy mit Mistform Warchief aus einer weiteren Insel nachlegt. Aber schlimmer noch ist Swamp und Doppel-Goblin Ringleader aus Ingos Richtung. Noch greift er aber nicht an, sondern nur der Flieger.

R5:
Tom spielt nur das fünfte Land, ich greife für 2 an, die erneut durchgelassen werden und spiele Kitchen Finks nach, die uns auf 26 zurück bringen.
Ingo legt dann einen Quietschkuchenschleicher und in seinem Angriff spielt Tom einen Venser, Shaper Savant auf Mad Auntie, der einzige nicht angreifende Goblin, aber auch ein richtiger Spielverderber. Hippy nimmt dies zum Anlass, mit Summoner’s Bane eine weitere Illusion zu produzieren, aber dies countert Pact of Negotiation vom Tom. Yeah!
Als sich der Nebel legt, spielt Ingo Pillage auf Tom’s Insel FTW.

Mit „Manche Leute sind halt so Opfer“ gehen wir in das dritte Spiel, dass ich noch schulde, und dass den Abend beschliessen wird. Erneut sind Tom und ich am Drücker, Hippy und Ingo spielen nach.

R1:
Tom eröffnet mit Oran-Rief, ich mit Forest und Essen-Werden.
Hippy bringt Quest for the Goblin Lord, eine verräterische Karte, aus einem Mountain. Ingo spielt einen Forest.

R2:
Tom hat auch einen Wald, ich lege Rootbound Crag und Wolf-Skull Shaman, was auf mein Schamanen-Deck hinweist.
Hippy bringt mit Swamp und Dragon Fodder die ersten Goblins auf den Tisch, Ingo lässt es mit Plains und Sylvan Library etwas gemächlicher angehen.

R3:
Khalni Heart Expedition und ein drittes Land (Forest) deutet auf eine weitere Quest hin, ich spiele Mountain und Beastmaster Ascension und greife frech an. Kinship habe ich natürlich nicht getroffen.
Hippy legt Mountain und Goblin Sharpshooter, Ingo lässt sein Regeneriererdeck raus, in dem er es mit Hedge Troll.

R4:
Rites of Flourishing und Doppelwald füllen Toms Landbasis auf, ich lege auch zwei Forests und fühle mich geflooded. Ausserdem habe ich den Sharpshooter nicht mitbekommen, was Orochi Leafcaller belegt.
Nachdem dieser und alle anderen 1/1er vernichtet sind, legt Hippy noch einen Goblin Assault (und ein Rakdos Carnarium). Ingo kann per Forest, Solemn Offering auf meine Ascension und einen Angriff noch drei Schaden machen.

R5:
Tom legt Swarmyard und hat noch einen Harmonize. Mein Comet Storm macht dem Sharpshooter und den beiden Spielern jeweils einen Schaden.
Dafür folgen Deathgreeter und Skullclamp und dank Empty the Warrens noch weitere Goblintoken, wovon uns alle angreifen, die das können und wir 6 Schaden kassieren.

R6:
Tom kontert die Goblins mit Insekten (per Beacon of Creation) und unserem Lebenspunkteverlust durch Deathgreeter vermeiden wir durch vorlesen der Karte. Ich bin geflooded und kann ausser einem Vithian Renegade, der immerhin noch was sinnvolles macht, nichts weiter beitragen.
Beim Ingo nimmt ein Rhox das Regenerationsthema auf.

R7:
Tom bringt mit Khalni Garden und Ant Queen weitere Insekten ins Spiel, während mein Hush viele böse Enchantments, darunter auch das inzwischen lästige Quest for the Goblin Lord, entsorgen kann.
Das Reset-Drücken geht weiter. Goblin Assault und Day of Judgment räumen weiter auf.

R8:
Rites of Flourishing und Arbor Elf sollen unser Board weiterentwickeln – bei mir kommt leider nichts.
Ingo bringt mit Cream of the Crop ein neues Enchantment auf den Tisch, beim Hippy ist Goblin Assault ein Hinweis, noch mehr Hushs zu spielen.

R9:
Unsere Stabilisierungsversuche sehen spärlich aus: Oracle of Mul Daya ist kein guter Blocker, meine Kiki-Jiki und Orochi Leafcaller-Combo geht nächste Runde ab, wenn ich noch einen Schamanenstab finden kann. Aber vorher greifen uns die gegnerischen Kreaturen an und ein Voracious Dragon ist der Finisher.

Mit nahezu unveränderten Decks (*kicher*) geht es morgen in eine neue Runde. Bin schon gespannt!

2 Kommentare

  1. Tormod meint:

    Bei dem Sealedpool wäre weiß für mich wohl gesetzt, zweite Farbe wahrscheinlich schwarz knapp über grün, nach einem schnellen Überblick.
    Man könnte auch WG spielen und noch für eine Vendetta splashen, würde ich aber wohl nicht tuen…
    Bei den grünen Karten ist mir die Kurve etwas zu hoch, wenn da noch ein Overgrown Battlement und ein Nest Warden oder ähnliches dabei wären, könnte es schwarz ausstechen.

  2. Gnislew meint:

    Ich denke ich wäre weiß/rot gegangen mit Vendetta Splash. Der Student alleine kann schon spiele gewinnen und zwei Hitzestrahle sind super. Grün ist verdammt stark, aber ohne die Chance Länder zu suchen aus meiner Sicht kaum spielbar. Der Wurm ist zwar ein klasse Spoiler aber mir 3xgrün kaum zu casten.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com