Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Engelig.

atog28

So, das war der Urlaub, jetzt sind wir wieder da. Teardrop und ich waren eine Woche im Urlaub und haben fast ausreichend Magic gespielt. Wie im letzten Jahr (bah) haben wir zusammen mit unseren Frauen einen Bungalow gemietet um ein gemeinsames Spielzimmer zu haben und nicht nur Magic-Decks, sondern auch andere Spiele zu spielen. Dabei fällt mir auf, dass wir nicht zu Village oder Dungeon Lords gekommen sind. Schade.


http://www.dilbert.com/

Wie auch im letzten Jahr steige ich nicht mit einem Dia-Vortrag oder einer Reisebeschreibung ein, komme aber vielleicht in einem der noch folgenden Einträge darauf zurück. Zunächst wollen einige meiner Decks, die ich nicht so oft spielen konnte und wollte wie gedacht (in der Begründung „zu gutes Wetter“ vs. „zu viele Decks“) noch etwas Überarbeitung brauchen.

Daher stelle ich mir vor, ich fange mit der Position an, die mir neulich erst aufgefallen ist. Das Engel-Highlander ist nicht gut genug. Lasst es uns überarbeiten.

Im Engelhighlander „Chop Suey“ habe ich seit Mitte April, als es wegen Avacyn Restored entstand, bereits viele Änderungen durchgeführt. Es läuft aber immer noch nicht vernünftig. Ich schiebe das im Moment darauf, dass es ähnliche Schwierigkeiten wie das Riesen-Deck (Riesending) hat. Es will dicke Kreaturen ausspielen; es gibt nur sehr wenig Engel mit geringen Manakosten.

Daraus entsteht das Problem bei einem Tribal-Deck, dass man meistens nur eine oder zwei Kreaturen kontrollieren wird und nicht die Schwarm-Strategie fahren kann. Ein Schwarm von Engeln würde das Spiel ausserdem schneller beenden, weil Engel gegenüber Riesen eingebaute Evasion haben (sie fliegen).

Beim Spielen des Decks zeigen sich Schwächen bei der Manaproduktion. Das Engelhighlander ist nicht schnell genug damit, Kreaturen auszuspielen. Gerade bei einem Aggro-Matchup halten die Kreaturen dann auch nicht Schritt mit effizientem Removal des Gegners (in diesem Fall war das ja Teardrop). Im Ergebnis spielt sich das Deck für ein UW-Konstrukt am Ende zu naiv.


Als Maßnahmen um die Deckqualität zu verbessern, leite ich daraus folgende Leitlinien ab.

  1. Engel brauchen keine Lords. Als Tribe haben sie damit keine Identität wie andere Tribal-Decks und bilden nur ein thematisches Deck.
  2. Engel können als Finisher gespielt werden und nicht als Schwarm. Weniger Kreaturen sind insoweit ok.
  3. Wir brauchen mehr Manabeschleunigung.
  4. Und mehr Kontroll-Elemente, vor allem Removal und Counter in diesem Fall. Diese sollen vor allem in den unteren Manakosten sein und nicht konkurrierend zu den Engeln.

Was kann damit alles aus dem Deck:

1. Keine Lords
Damit gehen Adaptive Automaton und Herald of War.

2. Weniger Engel
Unbeeindruckt war ich von Chancellor of the Annex und Lightkeeper of Emeria. Der Chancellor war eher ein Mulligan, der nie ins Spiel fand und der Lightkeeper ärgerte damit, dass er beim Reanimieren oder Flickern nicht gekickert werden darf. Beide Karten sind für speziellere Decks.

Da wir gerade über „Flickern“ sprechen: eine Pet-Karte von mir, Vanish into Memory, war leider auch nicht mehr so gut wie erwartet und nehme ich daher raus. In diesem Deck habe ich sie weniger als Carddraw spielen können als gedacht, was unter Umständen daran liegt, dass einige Engel mehr Toughness haben als Power. Auch Cloudshift nehme ich erst mal aus dem Deck, auch wenn auf dem Bild ein Engel ist.

Weniger Engel heisst auch, dass Moonsilver Spear nicht gebraucht wird. Das Equipment ist sowieso schon nicht das stärkste, aber der Effekt geht in diesem Deck nicht auf. Vermutlich wäre es in einem schwarzen oder grünen Deck interessanter, First Strike oder Flieger zu haben. Auch Bladed Bracers unterstützt das Deckthema nicht. Es sieht eher so aus, als wäre versehentlich eine Aggrokarte in ein Kontrolldeck gefallen.
Angel’s Tomb löste bisher nicht zuverlässig genug aus und es sollte für dieses Deck auch nicht wichtig sein, aus jeder Kreatur 3 Power als vigilant und haste zu betrachten.

Mit weniger Engeln wird auch Distant Melody überflüssig. Um für blaues Mana eine Karte zu ziehen, weil man eben nur einen Engel hat, geht auch einfacher. Dabei fällt mir auf, dass dieses Deck keinen Ponder, Preordain oder ähnliches spielt.

Soul Warden und Azure Mage brachten bisher auch keine Erfolge. Gleiches trifft auch auf Illusory Angel zu, den ich aber erst mal nur unter Beobachtung halte und nur die beiden Humans rausnehme.

4. Mehr Kontroll-Elemente
Zum Thema teures Removal ist Faith’s Fetters zu nennen, dass zwar zu einem ungenannten Lebens-Thema passt, aber bereits mit den ersten Engeln in Konkurrenz steht. In einigen Fällen war es auch hinderlich, dauerhafte Fähigkeiten von Karten damit nicht abstellen zu können.

Ersetzt werden diese 13 freiwerdenden Kartenslots wie folgt:

3. Mehr Manabeschleunigung
Wo ist eigentich der Sol Ring, wenn man ihn braucht? Und warum hat das Deck so wenig Möglichkeiten der Library-Manipulation? Ponder kommt also auch noch ins Deck.

Ein weiteres 3-Mana-Artefakt, dass weisses und blaues Mana produzieren kann, will ich auch noch spielen. Um eine Abwechslung von Darksteel Ingot zu haben, nehme ich Vessel of Endless Rest mit auf.

Den immer nützlichen Pilgrim’s Eye nehme ich auch auf, um ein Land zu suchen. Leider habe ich gerade alle Flicker-Effekte rausgenommen, die mit dem interessanter sind. Das bedauere ich auch bei Wall of Omens, die einen Anti-Aggro-Effekt haben soll und eher zu den Kontroll-Elementen zu zählen ist. Eine Flickerkarte ist mit dem Venser-Planeswalker noch geblieben.

4. Mehr Kontroll-Elemente
Als Quasi-Counterspell kommt Apostle’s Blessing ins Deck, das die angenehme Zusatzfunktion erfüllt, einem Engel auch mal zu ermöglichen, nicht geblockt zu werden.

Kiss of the Amesha hat in der deutschen Version etwas von „Engel“ im Namen, warum auch immer. Den Spruch finde ich aber cool und will ihn in irgendeinem Deck auf jeden Fall mal spielen. Hier passt er thematisch und ersetzt das Vanish into Memory.

Eine Karte, die sich auch im Riesen-Deck bereits bewährt hat, ist Divine Reckoning. Ich denke, dass es sich lohnt, eine Kreatur zu behalten, wenn man darauf aus ist, dass dies das Deckkonzept wird. Gegen Aggro-Decks mit vielen gleichwertigen Kreaturen erreicht man damit einen Wrath-Effekt und bei Decks mit ungleich wichtigen Kreaturen wie Kontroll-Decks ist dieser Spruch weniger gut. Am Ende hat der aber auch noch Flashback, und das hört sich einfach so interessant an.

Gideon Jura ist erschwinglich geworden und darf wegen seiner zweiten Fähigkeit (zerstöre getappte Kreaturen) als Removal an Bord. Ausserdem will ich mehr Planeswalker und die meisten weissen gehen besser in Aggrodecks.

Drei Karten hebe ich mir eigentlich noch für Return to Ravnica auf, aber trotzdem müssen da vorläufig noch andere Karten rein, bis das Set released ist. Weil zwei Equipments aus dem Deck gegangen sind und wir noch ein kleines bisschen Kreaturverstärkung und Kontrolle brauchen, nehme ich zwei Enchant Creatures auf, die später noch zusätzlichen Nutzen bekommen sollen. Diese sind Cage of Hands und Hyena Umbra.
Als Counterspell-Version kommt eine Mindbreak Trap ins Deck, die sich auch um uncounterbare Sprüche kümmern kann.


Zuletzt gibt es noch eine Karte, die nichts mit den vier Punkten zu tun hat und einfach ins Deck kommt, damit es auch EDH-fähig wird. Bruna, Light of Alabaster hat zwar kaum Ziele für ihre Fähigkeit, aber macht das Deck sofort Commandertauglich.

Das bedeutet, dass Chop Suey nun wie folgt aussieht. Vermutlich braucht es noch weitere Überarbeitungen, um das Deck zu einem vernünftigen Power-Level hoch zu heben. Zunächst aber vielen Dank fürs Lesen und bis später.

7 Kommentare

  1. Teardrop meint:

    Klingt alles sehr gut.
    Edit bitte noch Bruna, Light of Alabaster.

  2. KMB meint:

    Ich vermisse einige offensichtliche Kandidaten, wie den Azorius Guildmage oder den Miracle-Spell, der Engel ausspuckt. Dafür finden sich Karten im Deck, deren Sinn sich mir entzieht (Mindbreak Trap) oder die durch bessere Alternativen (Brainstorm gt Ponder) ersetzt werden können.

    Apropos alternativ, wie wäre der Plan über den Friedhof? Mit Thirst for Knowledge und dem Land-Pendanten werden die Engel in den Friedhof befördert und über Defy Death und Artverwandte wieder ausgegraben. Bruna und die bedingt brauchbaren Auren durch Reya und brauchbareres Artefakt-Mana (eg: Mind Stone et al) ersetzt und die Heilsarmee kann marschieren.

    Bonus-Ideen: Tundra & Forbidding Watchtower

  3. atog28 meint:

    Azorius Guildmage ist Vedalken und passt thematisch nicht. Miracle-Spruch / Tundra sind zu teuer.

  4. KMB meint:

    „Azorius Guildmage ist Vedalken und passt thematisch nicht.“

    Bullshit much? Was erlaubt dann zB das Pilgrim’s Eye?

  5. teardrop meint:

    Das Pilgrim’s Eye ist ein „Thoptaaaa“
    Der geht immer.

  6. Hippy meint:

    Hat hier einer was gegen Thoptaaaaa? Die gehören überall rein! Die machen immer irgendwas noch außer dem Land suchen. Und wenns nur blocken ist. Ich kann mich aber auch noch an einen etwa 30/1 „doppelt cranial geplateted“ Finisher Thoptaaaa in unserer Casual Runde erinnern…

  7. Teardrop meint:

    @Hiipy:
    Jetzt bin ich aber geplatet. So ein dicker Thoptaaaa!

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2012 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com