Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

I’m still alive…

The Pirate

Jawohl, ich lebe noch. Das können andere nicht unbedingt behaupten. Wo wir schon direkt im Offtopic wären. Was geht eigentlich im Moment in der Welt vor? Da zeigt zunächst mal die Volksrepublik China der größte Schurkenstaat der Welt, wie man so im eigenen Land mit abweichenden Meinungen und dem Drang nach Freiheit umzugehen pflegt. Das ist nun nicht dringend die allerneueste Erkenntnis, aber erschreckend ist es immer wieder. Und da, zumindest aus chinesischer Sicht, in den allermeisten Ländern der Welt ein solches Verhalten zumindest kritisch betrachtet wird, passt so eine kleine Unpäßlichkeit natürlich garnicht in das Bild vom weltoffenen, freundlichen China im Jahr der olympischen Spiele. Also machen die Chinesen einfach mal das, was sie neben brutaler Unterdrückung Andersdenkender am besten können: Zensur und das Vermitteln von Falschinformation am laufenden Meter. Information über die Ereignisse und die Reaktion der ausländischen Barbaren in China selbst? Fehlanzeige. Laut direkten persönlichen Mitteilungen aus China bekommt man da außer Randnotizen über kleinere Ausschreitungen gegen wohlmeinende Chinesen in tibetischen Provinzen praktisch garnichts mit. Gut, daß mein Bruder der deutschen Sprache mächtig ist…

Um den Rest der Welt im Unklaren zu lssen, werden dann auch einfach alle offiziellen ausländische Journalisten ausgewiesen. Am Ende könnte noch einer die Wahrheit herausfinden, und sowas will sich China offensichtlich nicht leisten. Dummerweise kommt dann aber doch der eine oder andere Situationsbericht außer Landes und was macht die chinesische Regierung der Feudaladel in Peking? Der Dalai Lama ist schuld! Denn die armen Chinesen werden ja Opfer der frecherweise unzufriedenen Tibeter, die die Vorzüge des Kommunismus unglaublicherweise nicht so sehr als Vorzüge erkennen können. Und der Dalai Lama hetzt ja bekanntermassen ständig und ausdauernd gegen China. Offensichtlich scheint es sich nicht bis nach Peking herumgesprochen zu haben, daß ein zur Gewalt aufrufender Dalai Lama genauso realistisch ist wie der funktionierende Kommunismus.

Die Reaktion der Weltöffentlichkeit ist aber mindestens genauso abartig wie auch zu erwarten gewesen. Zunächst mal entsetztes Aufschreien. Dann wird aber realisiert, daß man dummerweise wirtschaftlich auf China angewiesen ist. Denn wo sonst kann man noch so günstig Kleidung/Elektronik/Mssenware einkaufen? Und welcher aufgeklärte Staat will sich denn wirtschaftlich und ökonomisch selbst ins Knie schiessen? Eben. Stattdessen wird halbseiden über einen möglichen Olympiaboykott nachgedacht, man erwägt kurzfristig Sanktionen und am Ende wird alles so weitergehen wie bisher.

Ich wette mit jedem, daß:

a) Die olympischen Spiele stattfinden als wäre nichts gewesen, und

b) es genau keine wirtschaftlichen Sanktionen geben wird.

Schließlich muss man ja Realpolitik betreiben.

In Deutschland selbst scheint aber auch die soziale Markwirtschaft immer bizarrer zu werden. Da spioniert der Lebensmitteldiscounter Lidl systematisch Mitarbeiter aus und zunächst wird nur davon „ausgegangen“, daß die Behörde für Datenschutz aktiv wird. Interessant. Da wird eindeutig bestehendes Recht gebrochen und man kann noch nicht einmal sicher sein, daß dagegen vorgegangen wird? Ja sind wir denn hier in China?

Aber zu angenehmeren Themen. Magictechnisc ging so einiges. Zunächst mal die beiden letzten Dülmen-Events, die ich jeweils im Legacy-Teil mit Ichorid bestritt. Ergebnis war ein zweiter und ein dreizehnter Platz. Irgendwie seltsam, daß man offensichtlich in Dülmen vor Graveyard-Mechaniken im allgemeinen und vor Dredge im besonderen keinerlei Angst zu haben scheint. Okay, offensichtlich scheinen auch da die wenigsten Leute zu wissen, wie erstens Dredge funktioniert und zweitens, wie man dagegen vorgeht. So stammen meine insgesamt drei Niederlagen aus einem Concede gegen Markus Seine, einer Runde gegen den Burn-Magier der mir in drei Spielen in jedem Spiel 1st Turn Fanatic hinlegte. In zwei Spielen hatte er dann auch Fanatic Nr.2. Die dritte Niederlage ereilte mich dann gegen den Elfenaggrospieler, den ich wie zu erwarten in Spiel eins auscombo-en konnte (obwohl es eng war). In Spiel zwei hat er dann sowohl Crypt (das kann passieren) als auch Primal Command (???). Und da das meinen Graveyard zurück in die Bibliothek beförderte, war ich dann megakaputt. In Spiel drei kann ich früh anfangen zu dredgen, treffe aber nie auch nur irgendwas Relevantes (außer weiteren Dredgern) uns werde dann in Runde fünf vom Chameleon Colossu kaputtgetreten. Trotzdem ist es gut zu wissen, wenn die Gegner gegen Dredge nicht boarden…

Anders sieht es da schon in Iserlohn zu sein. Konnte ich zunächst im Februar ein 5-2 mit Dredge erreichen, schien dann aber im März eine fast schon psychotische Angst vor allem, was aus dem Friedhof kommt, um sich gegriffen zu haben. Praktisch alle meine Gegner boardeten 8+ Karten. Wie ich dagegen 4-3 gehen konnte bleibt mir immer noch ein Rätsel. Genauso, wie Christoph mit Aggroloam (was ja nicht unerheblich auf den Friedhof zurückgreift) gewinnen konnte. Ich gehe mal davon aus, daß er a) sein Deck gut beherrscht und b) entsprechend Glück mit den MUs hatte.

Weiterhin war ich am Montag zusammen mit Tai, Florian und Dennis in Utrecht beim dortigen PTQ. Eigentlich wäre hier Dredge die logische Wahl gewesen, aber nach den Ergebnissen aus Wien rechnete ich mit viel Dredge-Hate und dementsprechend wenig Dredge-Decks. Daher mal schnell die anderen Decklisten gecheckt und die Barra-Rock Liste aus Philadelphia als ansprechend empfunden und nachgebaut. Die Anfahrt war relativ entspannt, trotz reichlich Schneefalls, Tais 30minütiger Verspätung und einem Marathon in Utrecht. In Runde eins musste ich dann auch direkt gegen Dredge ran. Er nimmt direkt im ersten Spiel Mulligan auf fünf und ich halte meine Hand mit Witness, Deed und Tribe-Elder in der Hoffnung auf Dredge, was sich durch Elder und Witness erstmal lange genug ausbremsen lassen sollte. Tatsächlich legt er auch erstmal eine Leyline hin, was ihn zwar qualitativ auf vier mulligant, meinen Tribe-Elder aber erstmal abstellt. Ich dagegen habe auch praktisch keinen Druck, der Elder sucht mir irgendwann den Swamp für die Deed, die dann auch die Leyline abschaltet. Er hat dann einen Darkblast für die Witness, mit der ich mir die inzwischen zweite Deed zurückkaufe, denn so langsam fängt auch er mit Dredge-Action an. Er trifft dann auch eine Brücke und Ichoriden + Imp, ich habe dann aber schnell genug Druck, um ihn schnell genug umzuhauen. Spiel zwei halte ich on the Draw eine riskante Hand, die einen Swamp als einziges Land, aber Doppel-Extirpate und Doppel-Tribe Elder, sowie Witness und Deed beinhaltet. Ich muss also nur einen Forest/Fetchland finden und er ist praktisch tot. Ich extirpate ihm dann auch zunächst Troll und Stinkweed Imp, ziehe aber in ca. 10 Runden kein weiteres Land nach und verliere gegen einen einzelnen Zombietoken und zwei Narcamoeben. im dritten Spiel habe ich erneut Extirpate für seinen Troll, aber da schon in meinem zweiten Zug das Timeout kommt, reichen auch drei Goofies nicht, um ihn rechtzeitig umzutreten.

In Runde zwei gehts gegen IzzetTron, in Spiel eins generiert er so viel Cardadvantage, daß ich irgendwann gegen seinen Platinum Angel, gefolgt von Sundering Titan, einschiebe. Spiel zwei bleibt mein Gegner auf einem Land stehen und ich kann seinen in Runde zwei gespielten Chrome Mox grippen, worauf er zusammenschiebt, als ich nächste Runde den Tarmogoyf auf den Tisch lege. Spiel drei habe ich eine eher langsame Hand, Kataki sorgt aber dafür, daß sein Artefaktmana gebunden bleibt. Er kann zwar Kataki mit Fire entsorgen, ich hole ihn mir aber mit Witness zurück. Ein Duress frisst dann ein FoF von ihm, er zieht mehrfach Karten mit Thirst, scheint aber nicht wirklich etwas Brauchbares zu finden. Irgendwann hat er aber den Tron zusammen und legt den Titan, der aber ein Krosan Grip frisst. Das kostet mich zwar den Großteil meiner Manabase, gibt mir aber genau die zwei Runden Zeit die ich brauche, um ihn umzuschlagen.

Runde drei spiele ich gegen Opposition-Kombo mit Imperious Perfect, Beacon of Creation und Intruder Alarm. In zwei ziemlich einseitigen Spielen zeigt er mir dann auch einfach, wie man Spiele einfach von oben gewinnt. In Spiel eins gewinnt der Würfelwurf, er kann einfach dank Llanowar Elves 3rd Turn Opposition machen und von da an immer so viele Länder wegtappen, damit ich die Deed, die sich seit Spielbeginn auf meiner Hand befindet, zu verhindern. unnötig zu erwähnen, daß er immer dann eine weitere Kreatur findet, wenn ich ein weiteres Land lege. Spiel zwei kann ich die komplette Hand dank Gerrards Verdict und Witness wegreissen, er topdeckt aber dann Folgendes: Imperious Perfect (der ein Vindicate frisst), Beacon of Creation, dann Wirewood Herald, der ihm Caller of the Claw findet, welcher wiederum zwei Bären macht. Dann kommt der nächste Beacon und ich finde die Deed nicht, die ihm den Garaus gemacht hätte. Aber dagegen hätte er bestimmt auch noch was gehabt.

Runde vier verliere ich in zwei mehr als unspannenden Spielen gegen Dredge ziemlich kurz und schmerzlos.

Runde fünf dann gegen Mitfahrer Florian Koch, der 5cZoo an den Start bringt. Spiel eins ist ziemlich einseitig, er macht zunächst Mulligan auf fünf und hat dann anch 1st Turn Isamaru weder in Turn zwei noch Turn drei ein Play. zwar hat er ein wenig Burn, dann betreten jedoch gleich zwei Hierarchen, gefolgt von Pernicious Deed das Feld und wir gehen zu Spiel zwei über. Hier halte ich eine Hand mit drei Ländern, Smother, Thoughtseize, Cabal Therapy und Hierarch. Er beginnt wieder mit Isamaru, ich ziehe einen Goofy nach und spiele das Thoughtseize und sehe Land, Tarmogoyf, 2 x Helix und Seal of Fire. Da ich davon ausgehe, daß er nächste Runde den Goyf spielt den ich dann mit Smother handeln kann, nehme ich das Seal um dann mit der Therapy beide Helices zu erwischen. So geschieht es dann auch, er spielt den Goofy und ich therapiere ihm die beiden Helices. Der Goofy schlägt mich dann zusammen mit Isamaru und stirbt kurz darauf am Smother. Florian hat dann noch Tribal Flames für mich, was mich zusammen mit dem Angriff mit Isamaru auf 2 bringt. Ich muss für das vierte Land fetchen, spiele den Hierarchen und gebe Florian den möglichen Topdeck, da mich Tribal Flames genau umschiessen würden. Die kommen jedoch nicht, sondern nur ein weiteres Land und ich kann den bereits nachgezogenen Hierarchen zum anderen legen. Als dann bei ihm nur mehr weitere Länder kommen und ich noch einen Tarmogoyf ziehe, ist es schnell vorbei.

Da ich aber trotzdem out ouf contention bin und Tai nach der fünften Runde 5-0 steht, spiele ich noch einen Sideevent-Draft, bei dem Mitfahrer Dennis links neben mir sitzt. Meine Firstpick ist ein Final Revels, gefolgt von Huntmaster und Leaf-Guilder. Pick vier stellt mich dann vor die Wahl von Huntmaster Nr.2 oder Incremental Growth. Ich entscheide mich für den potentiell krasseren Spoiler und werde direkt mit einem weiteren Huntmaster belohnt. Es folgen noch Changeling Titan (wtf?), Wren’s Run Vanquisher (wtf???) und ein Branchbender. Sehr lecker. Im zweiten Lorwyn-Booster nehme ich den Sower of Temptation, da ich bislang keine klare Zweitfarbe habe über Eyeblights Ending, gefolgt von Final Revels Nr.2. Dann eben doch G/B. Das ich die richtige Farbwahl habe, stelle ich dann endgültig mit 4th Pick Briarhorn fest. Zwar ist diesmal Grün etwas knapper, was aber direkt vom Morningtide-Booster kompensiert wird, hier sammeln sich nacheinander Winnower Patrol, Wolf-Skull Shaman, Ambassador Oak, Lys-Alana Bowmaster, Elvish Warrior, Blightsoil Druid und ein tablendes Earthbrawn an. Hunting Triad gabs aunomma.

Dementsprechend aggressiv auch mein Deck:

In Runde eins muss ich direkt gegen meinen Tron-Gegner aus Runde zwei des PTQs ran und er sinnt offensichtlich auf Rache.
Das Spiel ist jedoch ziemlich zügig beendet. Er nimmt Mulligan auf fünf und kann sich dann on the play auch nie von diesem dre Karten-Nachteil erholen, auch wenn ich nicht wirklich Kurve legen kann. Spiel zwei nehme dann ich den Mulligan, kann dann aber die unglaubliche Kurve legen mit Handservant, Leaf-Guilder, Huntmaster und Incremental Growth. Da machen dann auf seiner Seite Sage of Fables und Pestermite auch nicht mehr viel.

Runde zwei gegen einen weiteren Blaudrafter. Spiel eins ist er gescrewt, bleibt auf drei Ländern stehen und ich schlage ihn stumpf mit erneut gegrowthten dicken Elfen um. Spiel zwei wird hingegen spannend. Wir legen beide fleißig Männer, seine können aber erstens fliegen und zweitens sorgt sein Silvergill Douser dafür, daß ich auch nicht wirklich sinnvoll angreifen kann. Ich kann zwar irgendwann den Bowmaster resolven, er hat dann aber Faerie Harbinger was ihm das Bitterblossom sucht. Zusammen mit weiteren Faeries, inkls. Perstermite, der meinen Bowmaster tappt, sowie besagtem Douser und einem Skeletal Changeling, der meine Offensivbemühungen verhindert, kann er soviel Druck ausüben, daß ich nicht genug Elfen nachziehe um ihm mit dem Bowmaster alle Flieger wegzuschiessen.
Spiel drei wird dann leicht albern. Ich habe 2nd Turn Skeletal Changeling, er Douser. Dazu gesellt sich dann noch ein Pestermite, während ich in Turn 4 einen Huntmaster resolve. Ich greife mit Changeling und Huntmaster an, er blockt den Changeling mit dem Douser, um mir wohl das Mana zu binden und dann den Changeling kleiner zu machen. Ich habe aber die Hunting Triad, mir einen sehr großen Changeling beschert und seinen Douser umnagelt. Er legt in seinem vierten Turn nur noch ein Land und ich vermute einen weiteren Flash-Mann und greife daher nur mit dem Changeling an. Es kommt aber kein weiterer Flash-Mann und ich lege meinen letzten Spell nach, die Ambassador Oak. Ansonsten habe ich nur noch drei Länder auf der Hand. Er macht aber erneut in seinem Zug nichts, so daß ich mit Oak, Changeling und Elf-Token angreife. Er flasht dann einen Dewdrop Spy, der sich zusammen mit dem Petermite dem Huntmaster annimmt. Er macht erneut nichts, ich ziehe ein weiteres Land nach, greife an, er schiebt daraufhin zusammen und zeigt mir seine restliche Hand: Ebenfalls nur Länder. Phew…

Im Finale splitte ich dann und nehme vier Booster mit nach Hause.
In der Top8 muss Tai mittlerweile gegen Rens ran, der zwei Tage zuvor noch gegen Mo Sauerborn mit dem Deck was Tai spielt, verloren hatte. Diesmal ist das Glück aber auf Rens‘ Seite, der in Spiel eins schon unter Druck ein Desire für vier zünden muss, was ihm vier Spells, darunter Plunge into Darkness bringt. Das bringt ihm dann den benötigten Burning Wish und der wiederum ein Tendrils für genau zehn Spells. Im zweiten Spiel macht Tai Mulligan auf fünf, hat keinen Druck und wird dann auch in Turn vier ausgecombo-ed. Die vierte T8 ohne Q für Tai. So langsam wirds Zeit…aber am Wochenende stehen ja die PTQs in Dänemark an. Da sollte es dann doch funktionieren.

Die Rückfahrt ist ebenfalls ereignislos, so daß ich ziemlich zeitig um kurz vor 12 wieder zu Hause bin.

2 Kommentare

  1. Nachtmacher meint:

    „…die Deed, die dann auch die Leyline abschaltet. Er hat dann einen Darkblast für die Witness, mit der ich mir die Deed zurückkaufe…“

    Wie geht das denn? Da dürfte doch gar kein Deed im Friedhof sein…?

  2. The Pirate meint:

    Was natürlich richtig ist. Ich hatte insgesamt dreri Deeds in besagtem Spiel, da bin ich ein wenig durcheinander gekommen.
    Wird so schnell wie möglich korrigiert…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2008 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com