Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

+++ MELF CASUAL +++

atog28

Wohin sind die vor wenigen Jahren noch allgegenwärtigen Limited-Reviews neuer Sets geflohen? Aktuell finde ich keine Artikelflut von mehrteiligen Serien über die Nutzbarmachung neuer Karten in aktuellen Drafts.
Schliesslich frage ich mich: hatte das vielleicht ebenso ein Ende, als ich das nicht mehr weiter verfolgte – gab es das vielleicht nur deshalb so ausführlich, weil ich es auf MU haben wollte. Hoffentlich liegt es nicht daran, sondern daran, dass ein Core Set nicht so wesentlich für die Limited-Umgebung ist, wie die „normalen“ Editionen.

Davon aber abgesehen, träume ich von einer Einstufung der M11-Karten für Casual. Da es, wenn sich schon keiner an eine Limited-Einstufung begibt, auch keine Casual-Reviews geben wird, muss ich mir die Gedanken wohl selbst machen.


An sich ist eine chaotische Aufteilung die beste für eine Casual-Review. Quasi ein nur leicht geordnetes Brainstorming. Da sich das aber nicht leicht liest, muss ich mir wohl doch eine Struktur einfallen lassen. Ich wähle dabei die Seltenheitsstufen. Lebt damit.

Ausserdem schaue ich hauptsächlich auf die in M11 neu erschienenen Karten. Was Ajani Goldmane so toll macht, kann man seit Lorwyn bestaunen und wer den spielen will, hat ihn ausserdem aus diesem Set. Wo es nichts neues zu sagen gibt, spare ich mir das.

Mythic Rares

M11 Mythic Rares
Demon of Death’s Gate
Ich habe keine besondere Liebe mehr zu grossen schwarzen Männern. Jede dicke Kreatur mit alternativen Casting Costs ist interessant, aber wie oft haben wir den mit dem Artefakte-Opfern aus dem Esper-Clan gesehen? Allerdings gab es Stimmen aus meiner Spielgruppe, die damit ein Deck bauen wollen. Auch Abe von SCG hat sich hierzu was überlegt. Buried Alive und Bloodghast ergeben bei jedem Landdrop drei Freiwillige. Man kann das mit Dark Ritual so beschleunigen, dass man den Gegner in der vierten Runde töten kann. Aber wer will das schon.
Zeigt in jedem Fall, dass man mehr Path to Exile oder Journey to Nowhere spielen sollte.

Gaea’s Revenge
Hatte mal einen irre hohen Preis, als das Set angekündigt wurde und ist seitdem auf dem absteigenden Ast. Ich sehe noch keinen Boden, da sieben Mana eine deutliche Ansage sind. Leider lässt sich diese Rache relativ einfach chump-blocken, da erwarte ich eigentlich anderes in der Manakategorie. Haste reisst es allerdings wieder raus (Thraximundar wirkt so ähnlich). Das non-green-Shroud ist danach eine nette Sache, aber dann auch wieder nicht. Whispersilk Cloak oder die Sword of… lassen sich nicht equippen, Behemoth Sledge könnte man zum Trample-Geben nutzen, oder man hat Rancor oder ähnliche Effekte. In dieser Fettstufe gibt es zu viele Alternativen und hat es immer schon gegeben, als dass man unbedingt diese Karte braucht.

Bleiben in dieser Seltenheitsstufe nur noch die Titanen. Meine Präferenz für die unterschiedlichen Farben des Zyklus sähen so aus:
Grave Titan
Sun Titan
Primeval Titan
Inferno Titan
Frost Titan

Wobei Sun und Primeval relativ dicht beisammen sind und Frost Titan so viel Abstand hat, dass er von den anderen vier schon überrundet wurde.

Beim schwarzen weiss ich gar nicht, warum der Preis nicht schon höher ist als beim grünen (aber ich verstehe auch nicht, wie der grüne auf über 25 EUR steigen konnte). Beide sind – natürlich – die guten Riesen. Die zwei Zombie-Tokens, die der Grave Titan mitbringt, passen wieder hervorragend in die Opferstrategie von schwarz und taugen ausserdem noch als Chumpblocker oder -angreifer. Letzteres kommt vermutlich sogar häufiger vor. Zwar können die nicht-Flieger nicht sonderlich viel blocken, aber nach wenigen Zügen hat man so viele Zombies aufgehäuft, dass man damit angreifen muss.

Der weisse Titan erhält von mir deshalb so eine hohe Wertung, weil ich viele Anwendungsmöglichkeiten mit seiner Fähigkeit sehe. Weiss hat genügend Karten im Bereich bis drei Mana, die gerne wieder ins Spiel kommen. Oblivion Ring, Knight of Meadowgrain oder vielleicht auch nur Kitchen Finks. Man verliert dauernd irgendwelche Karten an gegnerisches Removal, dass der Sun Titan wirkungslos werden lässt. Ob nun Aura Shards, Loxodon Warhammer, Man-o‘-War oder Recurring Nightmare, da gibt es immer was zu tun. Die Anwendungsgebiete dieses Titanen habe ich nicht mal ansatzweise begriffen und werde das bald mit einem neuen Riesendeck ausprobieren. Zufällig kosten Jötun Grunt auch drei Mana oder weniger und weiss ist Nebenfarbe des Riesentribals aus Lorwyn. Da wird doch irgendwas gehen.

Der rote Riese (Inferno Titan) sieht unscheinbar aus und wirkt im Vergleich zu den ähnlichen Drachen leicht underpowered. Aber die Kampfwerte, besonders die 6 Toughness, und der Kreaturtyp (Riesen als Tribe) machen diese Karte sehr interessant, wenn man sie mit Massenschaden kombiniert, den man aus Disaster Radius, Thundercloud Shaman oder Destructive Force bekommt. Im Big Red Riesen Tribal eine Ansage (vor allem mit Stinkdrinker Daredevil schon Runde 4).

Time Reversal
Den habe ich schon gespielt, als er noch zwei Mana billiger war. Und der neue entfernt sich leider aus dem Spiel. Schade (aber das liesse sich auch noch umgehen – siehe Mirror-Deck).
Zur Stärke dieser Karte muss man nichts mehr sagen. Draw 7. Mehr lesen braucht man nicht, das ist schon aussagefähig genug. Fünf Mana, sieben ziehen. Der Rest ist Schmuck. Im 2HG zieht man natürlich 14 und der Partner hat zuerst was davon. Also was sollte man daran nicht lieben? Das „Exile ~this~“? Total egal.

Rares

M11 Rares

Ancient Hellkite
Langweilig. Kann nicht auf Spieler schiessen, man hat nur wenig Grund, den über Flameblast Dragon zu spielen, der ohnehin schon nicht zu den besonders guten Drachen zählt. 6/6 Body ist allerdings nicht schlecht und rechtfertigt den teueren Preis, wo es die Fähigkeit nicht rausreisst.

Angelic Arbiter
Führt im Multiplayer wieder zu unendlichen Diskussionen, wie der nun im kooperativen Spiel funktioniert. Ganz witzig im Engeldeck oder um einige Strategien zu unterbinden (Combat Tricks gehen nur als Sorcery, durch Angriffe gezogene Karten müssen eine Runde warten). Für ein Mana mehr als ein Mahamoti kann sich das lohnen.

Brittle Effigy
Ein Mana? Da gab es doch diese unterschwellige Trinket-Fähigkeit, mit der man Artefakte mit Kosten von 1 Mana reanimieren oder aus der Library suchen kann? Letzteres erscheint perfekt mit diesem Removal, dass vor allem für blau und grün sinnvoll erscheint. Sie suchen für Removal den Schutz von Artefakten. Bei blau ist es oft die erste leere Runde, die sinnvoll verbracht werden will und bei grün die Manabeschleunigung, bei der die Casting- und Aktivierungskosten relativ günstig scheinen, die beide Farben zugreifen lässt. Denn beide Farben können mit Umwegen zwar Kreaturen töten, aber nicht einfach ins Exil schicken. Diese Lücke wird nun geschlossen.

Captivating Vampire
Finde ich einen witzigen Vampir-Lord, der daran krankt, dass man ihn nicht braucht. Insofern hat er einiges mit den Lords aus M10 gemeinsam, die auch nicht in dem Maße akzeptiert sind, wie sie es verdient hätten. Die Manakosten kann man eigentlich ignorieren, denn der ist nicht für die dritte Runde gedacht, sondern eher für die sechste, in der man nicht mehr durchkommt und den Alpha-Strike vorbereiten muss. Insoweit liest er sich wie „your vampires are unblockable and gain +1/0 next turn, oh, and temporary gain control of one of opponents creatures“. Im aggressiven schwarzen Deck findet man andere Wege, die eigenen Vampire zu verstärken, so dass für den Control-Magic-Vampir nur eine Control-Nische bleibt.

Die nächsten beiden Karten haben was gemeinsam. Vier Mana. Vier Power. Vier Toughness.
Conundrum Sphinx
Ich mag den deutschen Namen. Scherzfragen-Sphinx hat was. Und ja, es ist lange her, dass Phantom Monster spielbar war. Zwar zahlt man die Farbanforderung eines Manas als Aufpreis, bekommt aber einen +1/+1 Bonus und auch noch eine Kartenziehfähigkeit obendrauf. Das ist so plump wie Ulamog’s Crusher. Must attack each turn. Ah ja, gute Idee…
Ich erinnere mich noch, dass ich irgendwann mal ein Deck mit Petra Sphinx hatte, die nun so lächerlich im Vergleich wirkt. Gut, weiss hat es nicht mit Kartenziehen, aber die Conundrum Sphinx ist um ein vielfaches besser, da man sie nicht tappen muss – aber immerhin angreifen muss. Das kann in blau auch ein Nachteil sein. Dank Ponder, Scry und Jace TMS weiss der blaue Magier mindestens eine Karte, so dass sich die Sphinx fast wie ein Cantrip spielen lässt. Wirkt ausserdem gut gegen Chittering Rats-Effekte. Sollte man ins selbe Deck stecken wie Enigma Sphinx.

Cyclops Gladiator
Im Limited wird das nicht vorkommen, aber wenn der auf Jaddi Lifestrider trifft, kann der Gladiator den mitnehmen oder vom Block abhalten. Wahlweise auch anderes, was bis zu 3/8 gross ist. Und besonders gemein ist es, den mit Vigor zu spielen. Aber das war bestimmt auch eure erste Idee.

Dark Tutelage
Weiss nicht, wo man diese Karte im Casual spielen will, wenn man auch Phyrexian Arena nehmen kann. Vielleicht als Splash im roten Deck? Wegen der einfacheren Manakosten? Alles andere kann besser Karten ziehen als hiermit. Sehe keine Anwendung.

Destructive Force
„Fünf ist das neue Vier“. Wem Wildfire nicht böse genug ist, wartet noch eine Runde und macht noch mehr kaputt. Wildfire habe ich auch schon kaum gesehen, so dass ich nicht davon ausgehe, dass der Spruch abseits von riesigen Pfaden (siehe oben) einen Eindruck hinterlassen wird. Vielleicht im Eye of the Storm-Ramp-Deck?

Fauna Shaman
Endlich mal ein Reprint vom Survival. Im Gegensatz zu diesem ist Fauna Shaman eine Kreatur, lässt sich also in sich selbst abwerfen. Was man beim Survival schon mal als „Survival-Screw“ oder „-Flood“ kannte, stellt sich nicht ein. Das Decks kann ausschliesslich aus Kreaturen bestehen, so dass die üblichen Recurring-Ziele (Squee) nicht mehr so wichtig sind. Im Naya-Farbspektrum hat man so schon Zugriff auf alle üblichen Removalsprüche (Kreaturen, Länder, Artefakte, Enchantments). Darüber hinaus wird der Schamane meiner Einschätzung nach weitere Ziele finden. Ich glaube, dass er noch über den Hype hinaus erfolgreich ist.

Hoarding Dragon
Abe nennt den Drachen unter dem Aspekt, dass die Mitspieler nicht wollen, dass man das entfernte Artefakt ins Spiel bringt, eine Ablenkungskarte. Die Mitspieler greifen lieber woanders an oder wollen den nicht blocken. Ich habe mich gefragt, welches Artefakt das sein soll, aber vielleicht kommt da ja noch was in Scards of Mirrodin, und andererseits bringt er das nicht ins Spiel, wenn er gebounct oder aus dem Spiel entfernt wird. Jede Wette, dass das häufiger vorkommt, als man glaubt.

Knight Exemplar
Habe den schon in einem Knight-Weenie gesehen und der Mann geht gut ab. Weisse Ritter gibt es genug (was konnten die nochmal?) und nach zwei Kreaturen diese unzerstörbar zu machen, ist schon ausreichend Schutz. Diese Karte birgt die Option, Wrath of God im Weenie zu spielen, als wäre es Panic Attack.

Leyline of Anticipation
Die blaue Leyline kennen wir als Vedalken Orrery. Das Update ist, dass sie von Beginn an im Spiel sein kann und als Verzauberung leicht beständiger ist als als Artefakt. Die geschenkte Runde ist dabei der bessere Preis, denn zu oft hatte man die Orrery gespielt, nur um sie einem Zerstörungsspruch zum Opfer fallen zu sehen, bevor man enttappen konnte. Karten, die die Regeln verändern, sind immer zu irgendwas gut, also auch diese Leyline. Mit der sind übrigens plötzlich alle neuen blauen Karten gut…
Sowohl mit der Leyline wie mit Orrery geht der Trick, einen Emrakul mit einem als Instant gespielten Duplicant „fangen“ zu können. Ja, davon träume ich nachts. Vielleicht passiert das auch mal…

Leyline of Punishment
Diese beiden Effekte der roten Leyline sollten auf mehr roten Karten stehen. Schaltet Protection teilweise aus, Lifegain gibt es immer mal wieder, und im Casual ist es vielleicht sogar mal lustig, wenn man auf das Kavu Predator-Deck stösst, und dieser immer ein Bärchen bleibt. Serviervorschlag also mit den darin enthaltetenen Karten (Grove of the Burnwillows), aber natürlich ohne Predator.

Leyline of Sanctity
Hat im Two-Headed-Giant die Fähigkeit „Burn und Discard gehen auf meinen Partner“. Daumen hoch für die eingeschränkte Target-Fähigkeit, so dass man wenigstens noch Compulsive Research auf den Nebenmann spielen darf.

Leyline of Vitality (Ley-Linie der Lebenskraft 2.0)
Naja, die erste Version der grünen Leyline war wirklich scheisse. Da muss man dem Übersetzungsteam schon zustimmen. Die neue kann viel mehr, als ich noch aus dem Spoiler gedacht habe. Da wollte ich nicht ganz glauben, dass sie nur +0/+1 gibt und nicht +1/+1. Aber das reicht schon, um die Kämpfe unattraktiv zu gestalten und wenn man mal in einem kreaturlastigen Deck mehrere davon auf dem Tisch hat, werden die Kreaturen und man selbst schwieriger zu entfernen. Ein +1/+1 wäre unfair gewesen (Erste Runde Llanowar Elf wäre schlimmstenfalls 5/1, und gibt vier Leben). Ich mag die Karte unglaublich gerne und vierzig Cent ist viel zu wenig dafür. Spielt sie im Tokendeck oder im Elfendeck oder in beidem. Lohnt sich.

Mass Polymorph
Ich könnte nicht behüten weniger. Statt „destroy X creatures“ kann man das nur auf sich selbst machen? Und die Kreaturen dann ins Exil schicken? Ausserdem kein „Aaah! Opposable digits!“ Flavortext. Fail.

Mitotic Slime
Zwölf Power aus fünf Mana, aufgeteilt in sieben Kreaturen, das ist ein guter Deal, den man in jedem Deck gebrauchen kann, bei dem man Kreaturen zum Opfern (Fecundity) oder zum Verstärken (Gaea’s Hymn) sucht. Geht übrigens auch schon mit der Leyline (es gibt nur eine grüne in deutsch, ‚ya know) ganz gut ab. Es hat auch noch keiner gemerkt, dass man die leicht splashen kann, über die Tokens freut man sich auch als schwarzer Magier. Bester Ooze seit… ok, das ist kein Argument.

Mystifying Maze
Nette Karte, leider nicht auf eigene Kreaturen anwendbar, dann wäre sie wirklich gut. So ist ihr Entfern-Effekt oft nicht gewünscht und ihre Anwendung eingeschränkt. Fünf Mana ist dabei nicht mal das Argument.

Necrotic Plague
Tötet Indestructibles. „Nuff“, sagte ich.

Obstinate Baloth
Grundsätzlich eine solide Karte, aber derzeit brauchen die Turnierspieler sie gegen Jund. Das erklärt den Preis. Jetzt verkaufen und in anderthalb Jahren wieder günstig einkaufen. Im Casual gibt es genügend grüne Biester mit „gain life“ dass es uns nicht stört.

Overwhelming Stampede
Kommt auf das Deck an, wo das besser ist als Overrun. Spontan würde ich sagen, dass das sehr oft der Fall sein wird, vor allem, wenn es um RG-Decks geht, die also noch eine zweite Farbe spielen und stabile Kreaturen mit 4 Power auf dem Tisch haben. Ausser in Tokendecks also fast immer.
Interessant ist die Interaktion mit Snakeform und anderen Effekten, die die Power einer Kreatur senken, die in einigen Situationen diese Karte „countern“ kann. Dafür kann man umgekehrt Giant Growth damit vervielfältigen.

Mehr gibt’s nun nicht, aber dafür gleich noch ein anderes Thema.
Bis gleich…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com