Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Pommes aus Huhn

atog28

Sozusagen „Coq de terre“ – Hühnchen mit Bodenhaltung.

Die rail&fresh-Geschichte vom letzten Eintrag ging weiter. Ich habe sowieso überlegt, dass in einem Blog auch eine längere Geschichte über mehrere Einträge hinweg erzählt werden muss. Also wer es nicht mehr wusste, ich hatte sehr seltsame Wertbons, die eigentlich verschleihern, dass es einen Euro kostet, ein Bahnhofsklo zu nutzen. Nicht, dass man etwas verlangen müsste, um sich das anzutun… es geht aber gleich sogar noch um Magic.


Inzwischen habe ich einfach zwei Getränke bei einem Shop gekauft, der diese Bons annimmt. Da eins nicht ausreichte, zwei aber schon – sie liegen über der Grenze von 2,50 EUR die man mindestens erreichen muss um einen Bon einlösen zu können – fühlte ich mich schon etwas stolz, dass ich diesen Trick herausgefunden habe. Statt 4,60 EUR für je einen halben Liter Wasser und Limonade zahlt man so nur 4,10 EUR. Super!

Aber da ich noch etwas Zeit am Hauptbahnhof hatte, ging ich hinter einem komischen Typ her, der die Geldrückgabeknöpfe von Automaten betätigte und Wechselgeld suchte. Die Automaten stehen etwas abseits des Hauptgangs, aber in Sichtweise des Geschäfts bei dem ich die Getränke bekam. Dabei fiel mir auf, dass dieselben Getränke am Automaten nur 1,50 EUR kosten. Das Wasser gab’s auch für 1,20. Dort hätte ich – wenn ich es über mich brächte, den Bon einfach wegzuschmeissen – also nur 2,70 EUR für die gleichen Getränke ausgegeben. Ohne aber diesen blöden Bon einzulösen.

Es ist bezeichnend, dass man den Bon auch nicht einlösen kann wenn man das nächste Mal bei rail&fresh rein möchte.

Aber ich will das sowieso nicht mehr…


Aber jetzt gibt es erst mal was für die Ohren. Die haben wir als Vorband gesehen als wir letztens in London waren und die sind – wie die Kommentare bei Youtube schon sagen – eigentlich zu gut, um nicht professionell zu sein. Bad Pollyanna – die aktuelle CD Monstrous Child gibts auch fast überall (ausser in der CDDB). 🙂

Magic? Ok, zum Thema.

Das war der Abend, an dem wir erst mal zum Road Stop zum Essen gefahren sind. Hacho hatte den grössten Hunger und die geringste Geduld, aber nach vierzig Minuten ohne Essen kann man auch schon mal nachfragen. Offensichtlich gab es an der Serviceseite der Küche eine FAQ über Gästeanfragen. Der erste meinte, unser Essen kommt in 2-3 Minuten. Als wir deutlich nach dieser Zeitspanne nochmals erinnerten, fragte die Süsse in der Küche nach und kündigte das Essen in 2-3 Minuten an.

Nun ja…

Zu viert waren wir an diesem Abend und zwei Stunden nach unserem ursprünglichen Starttermin war dann klar, dass wir keine neun Spiele mehr schaffen würden.


Letztes Wochenende habe ich dann auch zum ersten Mal wirklich Legacy gespielt. Zwar habe ich von dem Format keinen Plan – sodass es im Prinzip auch nur so war als würde man casual spielen aber dieses Mal mit geladenen Pistolen – aber ich glaube einen guten Einblick in das Format bekommen zu haben.

Am besten fand ich das Deck, dass ich auch als ernsthafteres Deck für ein Turnier auswählen würde. Dead Guy Ale.

DGA

Legacy | 15.04.2012 | atog28
Best

Main [60] Sideboard [15]
4 Scrubland
6 Swamp
1 Plains
3 Wasteland
4 Marsh Flats
1 Urborg, Tomb of Yawgmoth

2 Cursed Scroll
4 Duress
1 Swords to Plowshares
4 Dark Ritual
3 Appetite for Brains

2 Kelch der Leere
4 Sinkhole
3 Smallpox
4 Hymn to Tourach
4 Dark Confidant

4 Vindicate
4 Hypnotic Specter
2

3 Pithing Needle
4 Planar Void
4 Extirpate
4 Gerrard’s Verdict

Info [51482]
Kartentypen
22 Sorcery (36.7%)
19 Land (31.7%)
10 Creature (16.7%)
5 Instant (8.3%)
4 Artifact (6.7%)

Es ist ja so, dass ich das als Casual-Deck über Jahre hatte (ich glaube ich habe schon jedem von der Geschichte erzählt, wie es zu meinem Unlimited Black Deck kam, und wenn nicht, der Eintrag dazu erzählt diese Geschichte. Schliesslich habe ich es auseinander genommen und als Legacy Deck wieder zusammen gesetzt.

Das war gar nicht so schlecht. Es macht bestimmt keinen Spass gegen das Deck zu spielen, aber das ist ja wohl nicht mein Problem. Schliesslich ist man bei Legacy auch nicht auf einen Kindergeburtstag eingestellt.

Ok, die machen auch keinen Spass…

Egal.

Ich habe mir auch noch ein Zoo-Deck zusammen gestellt, aber das fand ich im direkten Vergleich nicht so gut. Es kann daran liegen dass ich nie ein 1-Mana Tier in der ersten Runde gelegt hatte, aber es hatte einfach nicht so den Bumms, den ich von einem Deck in dieser Preisklasse erwarte.

Auch ein paar Spiele mit einem eigentlich Extended-legalen Dredge-Deck führten nicht viel weiter. Das Deck ist zwar stark genug um unbeboardete Decks zu überrennen – auch mit schlechter Starthand – aber vermutlich ist es nach dem Boarden viel zu schlecht um wirklich effizient zu sein. Ausserdem ist es nicht einfach zu spielen.

Das Casual Riesen Deck ging leider nie wirklich ab, die neuen Änderungen führten nicht dazu, dass ich die Comboteile gefunden habe.

Ein Nachmittag auf der Dachterrasse des Unperfekthauses war aber schön sonnig und irgendwie war Legacy gar nicht so schlimm und schnell wie ich mir das immer vorgestellt habe. Eventuell werde ich mehr Legacy-Decks in den Fokus nehmen.

Hey, hey, Wickie
Ach ja, bei einer unserer letzten Spielerunden kam ein Punkt auf, ob denn nun Wickie – insbesondere bekannt aus der aktuellen Verfilmung „Wickie und die starken Männer“ oder der japanischen Zeichentrickserie aus den 70er Jahren – nun ein Junge oder ein Mädchen war. Obwohl ich nie in Frage gestellt habe, dass Wickie ganz offensichtlich der Sohn des Kapitäns war (namens Halvar, wenn ihr mal bei Jauch auf dem Stuhl sitzt… danke an Wickie-Pedia) dann war ich von der Idee doch fasziniert, dass Halvar mit Yiva (you’re welcome) ein Mädchen bekommen hat, die sich in der rauen Wickingerwelt als Junge ausgibt, um mit auf Reisen genommen zu werden. Dies wird vom Kapitän natürlich gedeckt und er spricht von „Sohn“ wann immer es geht…

Das wäre insofern interessant, dass es auch eine Jugendliebe gibt, Wickie hat in einigen Episoden der Zeichentrickserie und im Realfilm von Bully eine Freundin. Dies wäre vor dem angenommenen Hintergrund durchaus eine für Wickie-Leaks faszinierende Neuigkeit.

Hmmmm…

Aber leider werden diese Träume jäh von einer Antwort bei gutefrage.net unterbrochen, denn es gibt angeblich eine Szene in der Zeichentrickserie, in der primäre Geschlechtsmerkmale zweifelsfrei erkennbar sind. Aber leider ist dieses Youtube-Konto zwischenzeitlich inaktiv, sodass eine Überprüfung meinerseits noch aussteht.

Aber vielleicht will ich das Ergebnis auch nicht wissen…

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2014 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com