Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Prinzessin LEA und das UB Highlander

atog28

Ich habe ja keine Ahnung, warum Nuegun beim Planeten meinte, bei mir ginge es oft um Highlander. Irgendwas hat er da bestimmt verwechselt, denn für das competetive Highlander habe ich kein Deck (und auch kein sonderliches Interesse). Casual ist es, auch gerne mal als Restriktion, jede Karte nur einmal zu spielen, aber was die Highlandergemeinde aus der Idee gemacht hat – dass es funktionierende Combo gibt – lässt mich keinen Spass daran haben.

Das mit den Tags (siehe die letzten beiden Einträge) ist noch nicht ganz zu Ende, aber ich habe wieder ein neues Feature. Das ist alles Teil eines viel grösseren Plans (Weltherrschaft und so, James-Bond-Kinogänger kennen das). Kommt es mir eigentlich nur so vor oder sind die Villians bei James Bond realistischer geworden? Und ich meine das in Bezug auf „Scheisse“. Früher – also beispielsweise zu Zeiten Gerd Fröbes in Goldfinger – da waren die Villians richtig abgedreht und wollten im wesentlichen die Weltherrschaft. Heute klauen sie Daten oder bauen Eispaläste als wären sie Kreditkartenbetrüger oder Hotelbesitzer. Das sind doch keine wirklichen Archenemies mehr.

Das neue Feature ist eine Setsuche. Man gewinnt ihr derzeit nicht mehr Informationen ab, als im englischen Abschnitt „Magic Sets“ von Wikipedia steht und es soll auch die „Editions“-Seite von Germagic nicht ersetzen – die aber seit Worldwake undankbarerweise kein Update mehr erhält. Diese Funktion ist so ähnlich wie die Tags nur ein Abfallprodukt einer anderen Idee. Begrüsst wird man auf der Setsuche immer mit Prinzessin LEA (Limited Edition Alpha). Sollte ich mal ändern.

Eigentlich geht es mir um die dahinterstehenden Formate, aber für die Zuordnung, welches Set in welchem Format erlaubt ist, brauche ich die Liste der Formate.
Damit es zumindest einen kleinen Sinn ergibt, sind die Links zur Kartenlistengenerierung auf der rechten Seite der Setsuche eingebaut. Ausserdem gibt es noch Links auf die jeweilige Auswahl von Commons, Uncommons oder aller Karten dieses Sets… et cetera. Dabei gibt es vor allem bei alten Sets noch Abweichungen in der Kartenanzahl, weil meine Kartendatenbank sich bis vor ein paar Monaten nicht darum kümmern musste, ob eine Karte in einem Set common oder uncommon ist – unterschiedliche Seltenheiten pro Set gab es quasi nicht. Das, und mehrfache Bilder bei Commons, führen oft zu Abweichungen. Wenn das mal bereinigt ist, sollte es aber übereinstimmend sein.

Was gibt es noch… das Sliverdeck hat sich am Mittwoch hervorragend geschlagen. Zumindest dafür, dass es nur zwei Pumpsliver spielte, ich nur 16 Forests im Deck hatte und in einem Spiel auf zwei Ländern „screwed“ war, während Tom bis auf elf Länder hochgebaut hat. Das war wohl auch das Spiel, in dem ich erst durch einen gegnerischen Hinweis der Möglichkeit gewahr wurde, mittels meines Gemhide Slivers auch mit den anderen Slivern Mana zu produzieren. Ich hatte ihn die ganze Zeit wie einen Manaelfen behandelt – aber auch die anderen Sliver machten ja Mana!
Wenn ich das früher realisiert hätte, dann wären meine Angriffe nicht so wild gewesen sondern ich hätte meine Kreaturen weiter ausgebaut. Gegen Ingos Vampirdeck und Toms Landfall-Deck bräuchte man vor Massenzerstörern nur wenig Angst zu haben.

Jedenfalls kommen nun noch Horned Sliver rein, auch wenn Shadow Sliver viel besser unblockierbar machen können – ich will das hauptsächlich einfarbig haben und nicht diese wilden Fünffarbkombinationen, die jeder hat.

Beim grünen Highlander war ich auch wieder über die Spielstärke verwundert, dass es von drei Chaosspielen, als wir nur noch zu dritt waren, zwei gewinnen durfte. In beiden gewonnenen Spielen ging es deswegen so gut auf, weil wiederholbarer Carddraw im Spiel war. Damit lassen sich die in der Situation schlechteren Karten überspringen.
In einem Spiel förderte Hibernation’s End nur eine Essence Warden auf den Tisch. Ein teurer Tutor. Das lange Suchen bei der Karte bewegt mich dazu, sie aus dem Deck zu nehmen, aber bei der gestrigen Revision mochte ich sie doch zu sehr. Dafür entfielen andere Karten – sobald Scars of Mirrodin rauskommt, mache ich mal wieder ein Update der Deckliste. Das Deck macht jedenfalls viel Spass.

Ich habe auch noch einige Sorgenkinder unter den Decks, die nicht so schön funktionieren wie ich mir das vorstelle, aber Kern dieses Teils wird auch eine Version von Baldur12c sein, dem ich für die Zusendung seiner UB-Highlander-Liste danke und damit ist die Katze aus dem Sack: UB Highlander…. aber das steht ja auch schon im Titel.

Mein UB-Highlander habe ich nun eine ganze Weile, eigentlich schon seit dem ich zu viele Foils aus dem Kamigawa-Block hatte, um sie alle zu verkaufen. In der Zwischenzeit kamen noch Ravnica und Shards-Block mit dankbaren Karten für das Deck hinzu und inzwischen macht es mir keinen Spass mehr.

Warum? Weil es keinen Plan verfolgt. Erst war es so eine Art Mühldeck, dann ein Klaudeck und irgendwann hat sich das zu sehr gemischt, dass man weder das eine noch das andere gut konnte. Aber als ich dann auf Baldur12cs Deck traf und er mir sagte, dass sein Deck gut lief, wollte ich mir davon was abgucken.
Dieses Abgucken mache ich heute mal.

Highlanderdecks haben ein grundsätzliches Problem: ihre Decklisten sind lang. Das macht das Lesen sehr schwierig. Um sich das zu vereinfachen sollte man die Karten in Aufgabengruppen zusammenfassen und diese betrachten. Dabei passieren immer wieder Karten eine Grenze, über die man sich streiten kann. Ist das nun ein Finisher oder nicht? – diese Art von Fragen. Aber dafür haben wir ja jetzt die Tags.

Hier zunächst mal Links auf unsere Decklisten:
Baldur12c
Vergleich
atog28
Deck Evolution

Ein Detail, dass untergeht, wenn man sich die Decks nur als Liste ansieht, ist seine Kommentierung. In der Deckliste hatte er vermerkt, welche Karten besser oder schlechter sind als gedacht. Zur Übersichtlichkeit habe ich diese Liste nach Bewertung sortiert und will sie diskutieren.

Besser als man denkt
Sudden Death !
Liliana Vess !
Nevinyrrals Disc !
Archivist !
Darksteel gargoyle !
„Sich ausbreitende Fäulnis“ (Shadowmoor, 70/301) !
Infest !
Nekrataal !
Nezumi shortfang !
Sengir Nosferatu !
Aphetto Exterminator !

Was in meinem Deck alles nicht drin ist. Anmerkung zur Darksteel Gargoyle – bei den Manakurven fällt es auch auf; die Manakurve meines Decks ist stärker zum 2-Mana-Slot hin geprägt, während sein Deck bei vier bis fünf Mana besser fährt. Dann aber hat er keine teureren Karten mehr drin – irgendwas erscheint mir daran unlogisch.
Nekrataal ist mir zu klobig, aber das restliche Removal (Infest, Sudden Death) hätte mal einen Platz verdient. Die Disk fehlt offensichtlicherweise auch noch.
Beim Discard war ich auch sparsam, vielleicht sollte ich auch da ausbauen, damit ich später gar nicht erst das Problem mit „unlösbaren“ Permanents bekomme.

Schlechter als man denkt
Cairn Wanderer –
Soul Collector –
Clutch of the Undercity –
Blizzard Specter –
Necropotence –
Barren Moor –
Future sight –
„Unterirdischer Hangar“ –
Spell Burst –

Die genannten fünf-Mana-Kreaturen haben mich auch enttäuscht. Soul Collector ist zu selten eine Überraschung um klauen zu können. Erinnert mich daran, dass Ingo am Mittwoch im Vampirdeck einen Morph ausspielte und ich Thomas darauf hinwies, das ist bestimmt ein Soul Collector. „Na gut, wenn ihr das wisst, kann ich den auch entmorphen.“ – Was wie ein Sieg klingt, war ein Fail, denn wir konnten bis zum Spielende keine Flieger blocken… 🙁

Warum Archivist gut ist und Future Sight nicht so, wundert mich. Ist die geheime Hand so viel stärker? Necropotence mag ich ohnehin nicht spielen (man hatte hier seine Zeit gehabt 1995 und damit war es gut).

Ein paar Hinweise aus der Bevölkerung würde ich gerne noch aufnehmen – wie sollte man das UB Highlander ausrichten? Discard und Counter? Klauen? Mühlen? Aggro? Vielleicht ein Feen-Tribal draus machen?

Erzählt mir mal was.

Ein Kommentar

  1. Boneshredder meint:

    Barren Moor ist bei Dir echt schlechter als man denkt? Die Onslaught-Cycle-Länder sind bei mir die totalen Evergreens. Ich hoffe, die kommen irgendwann mal geschlossen in so ein Core Set, damit man die auch mal im Neo-Design problemlos bekommen kann.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com