Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Spiel 2014 – Resumée

atog28

Wie auch in den letzten Jahren hat mich auch 2014 nichts davon abgehalten, zu den internationalen Spieletagen nach Essen zu gehen, die vom 16. bis 19. Oktober in den Messehallen stattfanden. In diesem Jahr war ich an allen vier Besuchertagen auf der Messe und habe gemerkt, dass ich ein paar Fotos bei Facebook gepostet habe (schickt mir einfach eine Freundesanfrage um die zu sehen) aber sonst noch nichts in den Blog gepostet habe. Ich habe darüber nachgedacht, welche Funktion der Blog hat und finde, hier sollte alles etwas ruhiger und ausführlicher darzustellen sein.

Während ich „da“ also mehr oder weniger zusammenhanglose Fotos lagere, werde ich „hier“ auf die Spiele im einzelnen eingehen. Vermutlich im Rahmen von mehreren Teilen, denn ich schaffe es bestimmt nicht, alles in einen Teil zu quetschen (oder es würde wieder so enden wie mit den letzten angefangenen Blogs, die noch nicht veröffentlicht wurden).

Damit will ich etwas ausführlicher werden als im letzten Jahr und auch ein paar Spiele vorstellen, die etwas abseits von Magic sein werden.

Überhaupt habe ich mich in der letzten Zeit mehr für Brett- und Kartenspiele interessiert, die man auch mit Muggles spielen kann. Es ist nicht so, dass ich es aufgegeben hätte, Menschen für Magic begeistern zu wollen (darüber schrieb ich glaube ich schon mal) aber es sind so viele andere Spiele da, die mich ebenfalls begeistern.

Ablauf

Mein genereller Eindruck der Spiel ist, dass die grösseren Hallen nun etwas besser gefüllt waren als im letzten Jahr. Mit besser meine ich nicht „mehr“ sondern „anders“. Die Zusammensetzung der Stände war 2013 ziemlich zufällig und so reihten sich Autoren-, Gebraucht-, und Vereinstände an die Präsentationsstände grösserer Verlage. Ich glaube das hat man in diesem Jahr etwas systematischer hinbekommen. Ich mag das.

In den Superlativen der Messe hat man eine zusätzliche Halle belegt (die Halle 4, die auch in der alten Aufteilung schon mal mit von der Partie war) und damit mehr Aussteller und mehr Fläche ausgewiesen als in den Vorjahren. Allerdings erinnere ich mich noch daran, dass in der Zeit nach Siedler von Catan (also Ende der 90er Jahre) die Fläche bereits grösser war und seitdem etwas abnahm. Damals hatte man zwar auch noch Leerflächen dazwischen für das freie Spielen, aber so konnte man wenigstens bei der ausgenutzten Fläche punkten. Zusätzlich waren die freien Flächen immer mit spielenden Besuchern belegt, die ihre Spiele auf dem Fussboden ausprobiert haben.

Fussboden zu sehen war am Donnerstag schwierig. Schon Bilder vom Einlass würden sofort jedes Argument, die Messe Essen müsste sich vergrössern, unterstützen. In den Hallen bot sich dasselbe Bild, es war „sich durch die Gänge schieben lassen“ angesagt und freie Spieltische fanden sich praktisch nicht. Ich fand den Donnerstag den vollsten Tag, auch Freitag war wegen der Ferienzeit in NRW ein praktischer Familientag mit im Tagesverlauf wechselndem, aber immer reichlich vorhandenen Publikum.

Das Wochenende hingegen ging gut. Samstag war es ruhig und wir konnten sehr viele Spiele ausprobieren. Sonntag war es sogar fast schon leer. Dies sah vor ein paar Jahren erst anders aus, aber seit der Termin in die Ferienwoche geschoben wird (im nächsten Jahr sogar sehr viel früher im Oktober und nicht mehr am dritten Oktoberwochenende sondern vom 8. bis 11.10.2015) scheinen die Familienbesuche nun auch am Donnerstag stattzufinden.

Indizien für den Besucheransturm war, dass bereits um halb elf – also eine halbe Stunde nach Messebeginn – das Parkhaus 9 am Grugapark so weit voll war, dass wir in die oberste Etage umgeleitet wurden. Im Prinzip begannen wir schon auf der Autobahn mit dem Anstellen in die Schlange ins Parkhaus, auch wenn der Stau sicherlich auf die baustellenbedingte Fahrbahnverengung zurückzuführen ist.

Fazit

Zuviel Geld trifft zuwenig Spiele. Dieses Motto wurde nach und nach klarer, als immer mehr Spiele während der Messetage in den „Ausverkauft!“-Status wechselten und gleichzeitig rucksachweise Spielboxen aus den Hallen herausgetragen wurden. Spielen scheint so interessant zu sein wie schon lange nicht mehr – oder es ist der viel zu unattraktive Sparzins. Auch Spekulanten kommen bei dem einen oder anderen ausverkauften Spiel auf ihre Kosten.

Die Verlage begegnen diesem schwammähnlichen Markt mit unterschiedlichen Taktiken. Einige Verlage steigern die Preise deutlich über die 30-Euro-Grenze, nehmen nach einigen Vorbildern in den letzten Jahren (Caverna, ich meine dich) nun auch mühelos Preisgrenzen, die man nur noch als schmerzhaft bezeichnen kann. Dass Spiele für 45, 59, 75 oder 100 Euro reissenden Absatz finden, hat mich sehr verblüfft.

Das liegt aber nicht daran, dass es nur eine Handvoll Neuigkeiten gäbe – im Gegenteil. Die Liste der Neuigkeiten (Merz-Verlag) Neuheiten 2014, Nachmeldungen 2014 umfasst insgesamt 75 Seiten. Da sind zwar auch (Pen und Paper)-Rollenspiel-Abenteuer aufgenommen und zwei Seiten blanko, aber auch ohne deren Berücksichtigung wäre die Anzahl der Spiele fast unüberschaubar. Es heisst, über 500 Neuerscheinungen zur Spielemesse dieses Jahr – ich habe nicht nachgezählt.

Andere Verlage versuchen ihre Spiele durch so etwas wie „Verknappung“ interessant zu machen, wobei ich denen schon glaube, dass sie nichts mehr zum Verkaufen dabei hatten. Einige Kleinauflagen waren halt genau das… klein. Andere Titel wurden so stark nachgefragt, dass sie in kürzester Zeit ausverkauft waren (Trains 2, Alchemisten) und dann gibt es noch die Markteinschränkung von Pegasus, deren Spiel „Aquasphere“ bis nach dem Weihnachtsgeschäft nicht an reine Online-Händler ausgeliefert werden wird. (Ich bin sehr gespannt, wie dieses Experiment ausgeht…)

Für die Spielemesse habe ich mich mit einer abgespeckten Version der Neuheitenliste vorbereitet und einige Videos im Vorfeld gesehen um mir ein Bild zu machen. Schon am Donnerstag konnte ich etwa 2/3 der Liste abarbeiten und hatte an den folgenden Tagen noch reichlich Zeit für weitere Testspiele.

Bei den Testspielen und dem häuslichen Abgleich mit Online-Rezensionen fiel mir auf, dass mein Threshold für Spiele vielleicht zu hoch liegt. Ich fand viele Spiele ganz ok, bei denen andere Spieler in Begeisterungsstürme ausbrechen. Vielleicht sind daher meine Empfehlungen mit einer gewissen Distanz zu betrachten – nicht alles, was ich verreisse ist also wirklich schlecht. 😀

Wirklich gute Spiele, die man mitnehmen konnte, haben wir nur spärlich entdeckt. Entweder gefiel mir an dem Spiel nachher irgendwas nicht 100%ig oder das Spiel was ausverkauft. In manchen Fällen auch zu teuer. Auf die Abstufungen gehe ich bei den einzelnen Beschreibungen noch mal ein. Jedenfalls habe ich nicht so viele Spiele gefunden, wie ich Budget gehabt hätte (zur Abwechslung mal eine komfortable Situation, das ist ja meistens umgekehrt) und auch das war irgendwie frustrierend.

Jetzt zu den einzelnen Spielen, denen ich das Tag #Spiel2014 gebe. Viel Spass beim Lesen.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2014 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com