Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Sprechender Elefant aus Knödelteig

atog28

Der Punkt „Dokumentation“ steht im Moment über allem. Eigentlich steht ein sprechender Elefant aus Knödelteig über allem, was letztlich aber dasselbe ist.

Um die zu formen, braucht man natürlich einen Plätzchenausstecher in Elefanten-Form. Wie so ein Elefant aussieht, darüber gehen die Meinungen auseinander (ich will euch nicht die Vorfreude nehmen, hierzu die Bildersuche der Suchmaschine eurer Wahl zu bewundern). Teuer sind diese Formen normalerweise nicht, aber was man seinen Kunden als Elefant verkaufen will, ist schon haarsträubend. Ingo meinte neulich mal, dass die [Stadt-]Kinder von heute nicht mal mehr wissen, wie Gemüse aussieht.

Kind bekommt eine Tomate gezeigt: nein, das mag ich nicht. „Aber du magst doch Nudeln mit Tomatensauce..“, „Ja“, „Und genau das hier ist eine Tomate und die ist da drin.“

Ich weiss nicht, ob man mit Logik viel erreicht. Bei denen, die elefantengeformte Plätzchenausstecher verkaufen, erwarte ich aber mehr. Vielleicht… zuviel. Das lässt der Plätzchen-Ausstecher für Elefanten vermuten, bei der das Tier keinen Rüssel, aber einen unglaublich schönen Hals hat. Leben beide irgendwie in der Savanne. Kann man durchgehen lassen. Bei der Safari kurz nicht aufgepasst und schon hat der Elefant ein Giraffenmuster.
Aber der zweite Versuch hat was von „raten“. Das ist definitiv zu weit weg und kein Elefant mehr!

Zu Magic: Der Elefant im Raum ist Gatecrash.

Schon einige Wochen habe ich meine Decks nicht mehr aktualisiert. Die Nachwirkungen des defekten Rechners (was nicht besonders interessant war) tragen hier noch nach. Aber inzwischen sind zumindest einige Decks auf der Streckbank… äh… Werkbank gewesen und durften mit einigen Änderungen wieder in die Schachteln zurück. Diese Änderungen will ich zur Abwechslung kurz begleiten.

Ex-Samurai


Das Ex-Samurai-Deck hat eine längere Historie und ist seit Dezember 2009 ein Shadowmoor-thematisiertes Deck um die Farbkombination schwarz/weiss. Keycard ist Nightsky Mimic und darum sollten alle Karten im Deck sowohl schwarz wie weiss sein. Auch wenn das Deck anfangs noch eher kontroll-orientierter war, ist es inzwischen eher ein Aggro-Deck, das noch ein paar seltsame Karten spielt. Den meisten Schaden richtet Voracious Hatchling an, denn dieser ist relativ sicher als 6/6 Lifelink zu sehen. Bisher lenken davon die Bärchen ab, die auch gerne von den Gegnern getötet werden.

+4 High Priest of Penance
+1 Immortal Servitude
Unbedingt aufnehmen wollte ich den High Priest, dessen Vindicate-Effekt ich als eher stark einschätze. Der ist zwar „leicht nicht zu blocken“ und stirbt an allem Möglichen, aber die Synergie in diesem Deck ist es, ihn mit Deathbringer Liege zu kombinieren. Sollte dieser schon im Spiel sein, wird natürlich jeder schwarz/weisse Spruch zu einem gezielten Removal, andersherum überlebt der High Priest aber auch mal, wenn er +2/+2 bekommt und eine 3/3er ist schon schwieriger zu ignorieren.

Leider ist in dem Deck kaum Platz, sodass ich mich von den Tidehollow Scullern verabschiede. Dabei sind die sehr wertvoll als Disruption. Allerdings geben sie auch Artefakt-Removal ein Ziel – dieses Deck hat ansonsten keine Artefakte, und darum sind die Artefaktkreaturen meistens im Vorbeigehen zerstört worden.
Das Immortal Servitude darf auch nicht fehlen und vermutlich werde ich es für X = 2 oder X = 3 nutzen, sobald die ersten Bärchen abgetauscht haben. Platz dafür zu finden ist relativ einfach, denn die Avatare (Divinity of Pride) machen in diesem Deck nicht so viel und sind sogar manchmal nicht castbar gewesen seit Vault of the Archangel reingekommen ist. Eventuell werde ich die restlichen zwei noch herausnehmen und andere 2- oder 3-Mana-Figuren spielen.

Sissraz!


Beim Schlangenhighlander habe ich mich beim Durchsehen gewundert, wieviele gute Karten drin sind. Aber man muss auch die schlechten Kreaturen ausgleichen. 🙂

-1 Forest
+1 Simic Guildgate
Die Farbanforderungen sind relativ hoch, sodass ich alle möglichen Doppelländer spielen will, gleichzeitig das Deck aber noch EDH-tauglich bleiben soll. Das Guildgate ist zwar nicht besonders gut, aber die Länder mit gegnerischen Farben sind etwas seltener.

-1 Coiled Tinviper
+1 Wasteland Viper
Ganz klar, dass die Schlange des Sets eine höhere Qualität hat als die Tinviper. Eine Artefaktkreatur zu haben, ist manchmal recht wichtig, wenn es um Protection geht, dann sollte ich aber lieber Adaptive Automaton spielen.

-1 Silent Departure
+1 Simic Charm
Der neue Spruch kostet zwar ein grünes Mana mehr und kann nur einmal bouncen, aber die Flexibilität der anderen Effekte machen ihn in jedem Kreaturendeck gut. Zusammen mit der Wasteland Viper gibt es damit mehr Möglichkeiten, Angreifer zu pumpen. Das müsste dem Deck entgegen kommen, weil einige der Champions of Kamigawa-Schlangen keine guten Angreifer sind. Der Charm müsste das Deck etwas aggressiver machen.

-1 Overwhelming Stampede
+1 Biomass Mutation
Das „Overwhelming“ in dem Stampede stimmte auch schon mal nicht. Manches Mal hätte der Spruch, wenn ich ihn gespielt hätte, allen +1/+1 und trample gegeben. Das ist eher „Underwhelming“. Ich weiss gar nicht, warum ich den Spruch in diesem Deck hatte. Wahrscheinlich, weil sie sonst immer ganz gut ist.
Die Biomass Mutation hingegen ist eigentlich keine gute Karte, wenn man sie mit den anderen Overrun-Effekten vergleicht. Ohne Trample, das ist ein wesentlicher Faktor. Im direkten Vergleich macht man die Kreaturen auch nicht so gross, und manche eventuell auch kleiner. Aber in diesem Deck gibt es viele Tokenproduzenten. Und die meisten Kreaturen sind von vornherein nicht gross, oder wenn, dann nur durch das Pumpen der Lords, was auch nach Mutation noch gilt. Ich denke daher, dass der Spruch wenn schon, dann in einem Deck wie diesem gespielt werden kann.

-1 Anaconda
+1 Wildwood Rebirth
Weil irgendeine andere Kreatur zurück zu bekommen mit grösserer Wahrscheinlichkeit besser ist als eine 3/3er mit Sumpftarnung.

-1 Ring of Kalonia
+1 Urban Evolution
Die Ringe sind in längeren Spielen sehr gut. Das Snake-Highlander kann aber längere Kreaturen-Stalls nicht halten bzw. verliert tendentiell eher, wenn das Spiel zu lang wird. Daher möchte ich für die längeren Spiele lieber mehr Carddraw im Deck haben, das ermöglicht wenigstens, doch noch Antworten oder was zum „durchdrücken“ zu finden.

Die Highlander

Für die Farben blau, schwarz, rot und grün habe ich übergrosse Highlander mit 351 Karten (blau 353). Diese Decks bestehen quasi aus den besten Karten dieser Farbe, wobei einige bessere Karten nicht drin sind, weil die Decks eine bestimmte Strategie verfolgen oder weil es sich aus anderen Gründen nicht lohnt. Bei jeder neuen Edition halte ich schon Ausschau nach den möglichen Aspiranten für diese Decks.

Für alle Decks gilt: in Gatecrash gab es nicht viel zu tun für die einfarbige Manabasis. Die besten Sprüche sind multicolor, und wenn diese nicht von Hybridmana betrieben werden können, sind sie für die einfarbigen Highlander damit unspielbar. Das betrifft vor allem den Bereich der Rares und Mythics.

Grünes Highlander


Ursprung dieser Decks ist das grüne. Darum fange ich damit an. Trennen musste ich mich von sechs Karten, die mir immer gute Dienste geleistet haben.

-1 Buried Ruin
+1 Forest
Es werden hier langsam zu viele Sonderländer; recycelte Artefakte waren bisher nicht nützlich.

-1 Savage Surge
+1 Burst of Strength
Der neue Spruch ist billiger und der Pump-Effekt ist länger, wenn auch nicht so gross. Aber als Combat-Trick reicht +1/+1 locker aus. Dafür kann man mit der Marke mehr machen (Undying verhindern, Persist erneuern, Proliferate kombinieren, oder mit dem Fertilid ein Land suchen).

-1 Fertilid
+1 Crocanura
Also raus damit. Sehr, sehr schade. Ich weiss noch nicht, ob das gut ist. Aber Crocanura heisst übersetzt „Giant Spider auf Speed“. Es ist davon auszugehen, dass die mindestens eine Marke bekommt und Giant Spider war schon eine gute Karte, wenn auch gerade nicht mehr gut genug um gespielt zu werden. Wachsend hört sich das schon sehr brauchbar an.

-1 Awakening Zone
+1 Wasteland Viper
Viel hat das Avakening Zone in diesem Deck nicht beigetragen. Beim Manafixing bemüht es sich so ähnlich wie Mana Bloom (welches nicht im Deck ist) und ich finde einfach diese Schlange so stark, dass ich lieber die Kreatur mehr habe. Im Block tausche ich also „1 Deathtouch“ gegen einen Chumpblocker jede Runde.

-1 Call of the Wild
+1 Wildwood Rebirth
Das Call of the Wild war immer lustig und hat auch sehr oft getroffen. Aber nachdem Lurking Predators die „gefixte“ Version ist und man nur soviele verrückte globale Enchantments spielen sollte, habe ich es gegen den schlechteren Regrowth getauscht. Ich weiss nicht, ob das sinnvoll ist, bisher habe ich nur selten einen zusätzlichen Rückgriff auf den Friedhof vermisst. Das Deck kann da schon recht viel (Witness, Genesis).

+1 Rust Scarab
-1 Primal Command
Das war hauptsächlich ein Tausch auf gleichem Manakostenniveau. Primal Command funktioniert wunderbar als Kreaturentutor (wo ist eigentlich Worldly Tutor?) und sollte eigentlich nicht ausgebaut werden. Etwas zusätzliche Fatty-Power will ich aber mal ausprobieren, weil der Rust Scarab so aussieht, als könnte er Gegner vor schwierige Entscheidungen stellen (es ist ja oft so, dass der noch den Blocker mitnimmt, also 2:1-Tausch macht).

Keine Rares – bei den Avataren gibt es in diesem Deck schon so viel Alternativen, dass ich den Effekt des Sylvan Primordial ebensowenig brauche wie mehr Giant Adephage.

Grosser Schwarzer


Beim schwarzen Deck gibt es mehr Austausch. Es ist zum einen noch nicht so gefestigt wie das grüne und andererseits sind auch die schwarzen Karten einfach besser. 🙂

+1 Basilica Screecher
-1 Vault Skirge
Der Screecher ist ja mal die absolute Wucht. Hinten dicker, muss nicht am Kampf teilnehmen um Lebenspunkte machen zu können und wenn, dann geht es in die Richtung, dass er zwei Schaden pro Runde macht? Ich muss zwar den ebenfalls guten Vault Skirge aus Platzgründen rausnehmen, aber auf den Vogel kann man nicht verzichten.

-1 Tavern Swindler
+1 Thrull Parasite
Den Tavern Swindler habe ich gespielt, ist ja immerhin auch ein Bärchen, aber besonders beeindruckend ist der natürlich nicht. Beim Thrull Parasite freue ich mich schon auf die Möglichkeiten (und hoffe ich denke an die Einschränkung „non-land“). Der ist mit den Persist und Undying-Kreaturen schön und darf hoffentlich auch mal einen Planeswalker abrüsten (Ajani Vengeant dürfte hierzu am häufigsten sein). Kummulative Upkeep geht natürlich auch, oder, oder oder… das ist eine tolle Karte.

-1 Nirkana Cutthroat
+1 Nightveil Specter
Das ist ein Tausch, der wieder etwas schade ist. Der Cutthroat ist eine eigentlich starke Karte (3 Power für 3, und mit nur einer Levelmarke direkt noch besser) aber das Deck mag wirklich mehr Flieger und den Specter will ich auch mal ausprobieren. Schwarz kann so selten etwas gegen Artefakte und Enchantments machen, dass diese zufälligen Effekte das ausgleichen können (dann spielt man gegnerische Artefakte eben mit dem Specter).

-1 Mortis Dogs
+1 Immortal Servitude
Die Mortis Dogs waren auch eigentlich immer gut, der Reanimierer passt aber ähnlich wie beim Deck oben bestimmt in das Konzept. Den muss ich einfach spielen.

+1 Killing Glare
-1 Night of Souls‘ Betrayal
Das Enchantment war immer so eine Sache – manchmal ist das auch nach hinten losgegangen. Mit der Curse gäbe es das jetzt auch weniger synchron, nämlich nur für den Gegner meiner Wahl, aber ich bin auch ein Fan von Killing Glare und denke, dass ein weiteres point-and-click Removal (hier im Austausch für X = 3) stärker ist als das herunterziehen von allen Kreaturen, wenn ich selbst auch welche spielen will.

+1 Crypt Ghast
-1 Necrotic Ooze
Auch der Crypt Ghast ist so eine „muss ich spielen“-Karte. Fünfte Runde damit enttappen und mindestens acht Mana haben dürfte mit das unfairste sein, was man Gegnern antun kann. Was haben sie sich eigentlich dabei gedacht, Mana Flare auf Beinen zu machen, und dann noch in der Farbe, die Reanimieren kann? Von dem werden wir noch viel hören.

-1 Mind Sludge
+1 Sepulchral Primordial
Das mit dem Discarden war immer so eine Sache und war so „minus“. Dann lieber Reanimieren eurer Kreaturen und ja, die bleiben bei mir. Das wird mir hoffentlich nicht so negativ ausgelegt. 🙂

-1 Consume the Meek
+1 Midnight Recovery
Eine Cipherkarte sollte noch ins Deck und nach Möglichkeit etwas, dass Kartenvorteil generieren kann. Dieser Raise Dead ist zwar um mehrere Faktoren zu teuer, aber ich will ihn mal ausprobieren. Consume the Meek hat nur sehr selten bei den Gegnern mehr getroffen als bei mir.

Rotes Highlander


Das rote Highlander ist trotz seiner Grösse als Aggrodeck ausgelegt. Die anfänglichen Versuche, das Deck auf Kontrolle zu trimmen, sind wegen der Farbe alle schief gelaufen. Auch für dieses Deck gibt es viele Gatecrash-Karten, die es ins Deck schaffen.

-1 Blistercoil Weird
-1 Goblin Patrol
-1 Reckless Waif
-1 Scorched Rusalka
-1 Thick-Skinned Goblin
-1 Blood Ogre
-1 Crossway Vampire
-1 Markov Blademaster
-1 Yuki-Onna
-1 Thunderous Wrath
Bei den Karten, die raus fliegen ist es immer recht einfach zu begründen. Die meisten davon sind schlechter als der Durchschnitt. Ich will keine 1/1er für R spielen zum Beispiel. Die Effekte der Rusalka, des Thick-Skinned Goblins und von Yuki-Onna sind nicht relevant genug. Die Vampire sind ebenfalls etwas zu schwach und überhaupt kommen die Effekte dieser Karten auch auf anderen Karten vor, auf denen sie aggressiver bepreist sind.

+1 Legion Loyalist
Den mag ich wegen seiner relevanten Batallion-Fähigkeit. Sie ist relevant, weil der Gegner sie nicht kommen sehen kann und weil es eine der wenigen Batallionkarten ist, die ihre Fähigkeit auf alle Angreifer verteilt und nicht nur egoistisch selbst behält.

+1 Street Spasm
Hippy fand den Spruch gut und auch wenn der nicht alles trifft, irgendwas wird damit schon gehen.

+1 Firefist Striker
Evasion ist immer gut. Dies ist zwar nie die stäkste Karte im Deck, aber solange es mehr macht als der Thick-Skinned Goblin…

+1 Frostburn Weird
War zu defensiv und mir daher beim Durchgucken der Ravnicakarten zuerst nicht aufgefallen.

+1 Madcap Skills
Ich frage mich ernsthaft, wieviele Auren das Deck vertragen kann. +3/0 und schwer zu blocken scheint mir aber in die Richtung zu gehen, dass dies eher eine der aggressiveren Karten ist. Die kann man auch schon mal auf einen 1/1er machen, der dann unblockiert durchkommt und dann in der folgenden Runde zwei Kreaturen zum Blocken zwingt. Und wenn das so aufgeht, dann reicht das schon.
Häufig wird man das auch auf schlimmere Kreaturen als 1/1er legen können…

+1 Act of Treason
Keine aktuelle Karte, war aber bisher noch nicht im Deck. Blocker wegnehmen und Kreaturen mit Haste sind ein Thema des Decks, darum frage ich mich, wieso die gefehlt hat.

+1 Boros Reckoner
Das Spitemare kann jetzt auch first strike? Ja, warum auch nicht.

+1 Guttersnipe
Auf dem Papier eher eine schwächere Karte, aber vielleicht wollen die Gegner den ja auch wegmachen. Und vielleicht kann er in Stalls noch den letzten Schaden durchdrücken. Mal gucken, ob der lange im Deck bleibt.

+1 Hellraiser Goblin
Fervor ist heute keine Karte mehr, die man spielen will, aber wenn’s dazu noch einen 2/2er gibt, kann man es ja mal versuchen. Dass mit dem „jede Runde angreifen“ sollte ein abschätzbarer Nachteil sein, den man in der dritten Runde einschätzen muss.

+1 Scorchwalker
Ich gebe es zu, den habe ich nur für +5/+1 reingenommen. Leider gibt es hier nicht so oft Trampler, aber der Kreaturtyp ist „Elemental“, das ist auch eher was sinnvolleres.

Blaues Highlander


Das blaue Highlander ist ein auf Kartenvorteil ausgerichtetes Kontroll-Deck, dem entgegen kommt, dass es am Ende egal ist, welches der letzte Fatty ist, solange der auf der eigenen Seite liegt.

-1 Plated Seastrider
+1 Metropolis Sprite
Ich bin ein grosser Fan davon, eine Vanille-Kreatur in die Decks zu packen. Plated Seastrider hat den Vorteil, einen Punkt Stärke zu haben und damit wirkungsvoller Angreifer abzuschrecken als die 0/4er für U. Ob der Tausch gegen einen mittelmässigen Flieger mit marginaler Fähigkeit daher wirklich gut ist, muss sich noch herausstellen. Der Morphling-Pump ist bei einem 1/2er weniger imposant. Jetzt schon ein Wackel-Kandidat.

-1 Thalakos Seer
+1 Rapid Hybridization
Es ist dafür aber klar, dass man auch zwei Pongify spielen will. Bei einem der letzten Spiele, in denen ich den Seer auf dem Tisch hatte, machte der eigentlich nichts, darum war es eine der ersten Karten die ich jetzt rausnehmen wollte.

+1 Hands of Binding
-1 Surveilling Sprite
Man kann auch argumentieren, dass Surveilling Sprite gegen die Metropolis Sprite rausging. Auch diesen Tausch fände ich schwierig und eventuell müssen sowohl Surveilling Sprite wie Plated Seastrider wieder ins Deck. Hands of Binding sieht zunächst nach einem der stärksten Cipher-Sprüche aus, ist aber wohl zu aggressiv für dieses Deck. Im Rogue-Deck habe ich den auch aufgenommen, da macht er sich bestimmt besser.

+1 Last Thoughts
-1 Divination
Nach der Kommentierung von Mario müsste an dieser Stelle eher Curiosity stehen.

-1 Stormbound Geist
+1 Aetherize
Auch der Stormbound Geist machte nie so viel, dass ich ihn ausspielen würde, wenn ich noch was anderes auf der Hand habe. Bei Aetherize bekomme ich aber eine neue Form des Wash Out und davon kann man auch nicht genug haben.

+1 Scatter Arc
-1 Elgaud Shieldmate
Der Counterspell ist etwas schlechter als Dismiss oder Cryptic Command aber immer noch nahe genug dran. Zwar hat dieses Deck auch immer Probleme mit Kreaturen und ich habe einige gute Kreaturen rausgenommen, die mir Zeit verschaffen sollen – aber das ist auch eher das Problem und nicht, dass dieser Negate noch eine Karte zieht.

+1 Stolen Identity
-1 Magus of the Jar
Stolen Identity finde ich wirklich eine sehr gute Karte, selbst wenn man den Cipher nicht nutzen kann. Da die Karte erst den Token produziert, kann man ihn wohl immer imprinten – ich meine aber mit Cipher nutzen, dass man in derselben Runde den Spruch noch einmal spielen kann. Beim Magus geht eine mittelmässige Kreatur, deren Effekt ich quasi nie genutzt habe.

+1 Diluvian Primordial
-1 Ixidron
Auch Ixidron war auf der Liste gefährdeter Karten, und ob 5/5-Flieger für mehr als sechs Mana spielbar sind, muss ich noch herausfinden. Es ist wahrscheinlich, dass man das eine oder andere Removal auf diese Weise hinzuzählen kann.

Fazit

In einem früheren ähnlichen Review habe ich mal geschrieben, dass die neuen Karten besonders gut bewertet wurden. Das war IIRC bei Avacyn Restored. Diese Serie hat über alle Änderungen einen gegenteiligen Effekt. Jedesmal ist das Deck durch die Änderung nominell schlechter geworden. Das Rating für die Gatecrash-Karten ist also niedriger als das der Karten, die ich rausgenommen habe.

Zwar kann man daraus nicht direkt ableiten, dass dann auch das Deck schlechter geworden ist, aber es stimmt mich bedenklich, warum das so sein soll – auch die durchschnittliche Setbewertung (zu sehen auf Sets) liegt derzeit bei 61%, was allerdings im Vergleich zu den anderen Expansion Sets in etwa Durchschnitt ist. Diese Bewertungen sind seltsam.


Ausserdem bin ich am kommenden Wochenende zu Hause. Sorry, Jason. Eigentlich hatten wir uns für den Grand Prix London verabredet und ich hatte auch Urlaub geplant um den Aufenthalt etwas zu verlängern und ein paar mehr Tage in London zu bleiben. Aber dann kamen Wizards und meinten so „40 Pfund“. Wäre es die Waage, ich hätte mich unendlich gefreut (ok, Bulemie ist auch keine Lösung) aber beim Geldbeutel hört der Spass auf. Vierzig Pfund für ein Limited-Event – das ist zu teuer. Da bleibe ich zu Hause.

2 Kommentare

  1. schattengaenger meint:

    Mit der Suche nach den Elefanten-Ausstechern hast Du mir den Tag gerettet! – Selbst meine eigene Suche hat noch einen weiteren komischen Kandidaten zum Stichwort: Gewichtsverteilung hervor gezaubert: http://amzn.to/Xp3HKY

    Und 40 Pfund für GP London sind auch mit Wirtschaftskrise einfach nur unverschämt!

  2. atog28 meint:

    Erste Spielberichte von Mittwoch abend. Quasi statt Blog.

    Also Stolen Identity ist schon eine kranke Karte. Gewonnen hat in dem Spiel zwar Evacuation, aber trotzdem. Es war der Anfangs-Dreier free-for-all und Ingo und ich waren noch übrig. Ingo mit RB Goblins, ich mit dem blauen Highlander. Kiki-Jiki und Matrone sorgten für x hoch zwei mal so viele Angreifer, wie ich blocken kann (x war drei). Evacuation resettet das Board und mein Tidewalker kam dann als 9/9er. Ingos erste Kreatur wird gecountert, was noch eine 2/2 Illusion bei mir macht und dann kommt Stolen Identity auf Tidewalker und imprint auf die Illusion. Das stellt schon ernsthafte Fragen beim (Chump-)Blocken.

    In einem 2HG-Spiel konnten dann die neuen Simic-Karten demonstrieren, wie *insane* sie sind. Da ich das Deck hier nicht besprochen habe, nehme ich das später noch mal in einem Blogposting auf.

    Und go go für das Spider-Tribal und Eaten by Spiders. Macht das doch Kor Skyfisher mitsamt der Skullclamp weg. Auch geil war das Terrifying Presence auf die Deathtouch-Spinne nach dem gegnerischen Overwhelming Stampede. Schade, dass wir beide epischen Spiele (Simic, Spiderz!) verloren haben, aber das Verlieren hat Spass gemacht. Und dafür kaufen wir ja die neuen Karten!

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2013 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com