Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

theoretisch ist es aber bestimmt doch so

atog28

Jaha… so ist das mit dem Aufräumen, kaum nähert sich das Jahresende (gregorianischer Kalender), schon bombadiere ich euch mit dem, was ihr ihm Laufe des Jahres verpasst habt. Angenehmer Nebeneffekt (Aussage aus der Selbstperspektive): ich habe nur noch fünf Drafts. Einer kommt davon noch und den Rest halte ich weiterhin geheim, bis die Zeit kommt.

Wer gestern nicht ins Sailor’s Pub kam, waren Fabian (Titellieferant für diesen Blog) und Marc (weder noch), dafür entstand eine nette Viererrunde am kleinen Tisch und ein Pentagramm am grossen Tisch. Ich nahm am Pentagramm teil und spielte also den ganzen Abend nur in dem Fünferformat. Glücklicherweise hatte ich an mindestens zwei Abenden/Tagen zuvor meine Decks auf Vordermann gebracht und war heiss darauf, die auszuprobieren.

An die einzelnen Spiele möchte ich weder mich noch euch erinnern, ich hangele mich wieder von interessantem Moment zu interessantem Deck, wobei ich definiere, was interessant ist.

Ein Deck, dass ich noch nicht aufgeschrieben habe, ist das Token-Deck. Ursprünglich aus der Mischung von mehreren Ideen inspiriert; zum Beispiel aus der Idee, das Doubling Season aus dem +1/+1-Marken Deck zu entfernen. Es macht einfach mehr im Token-Deck. Aber in einem grünen. Auch die Rhys o Redimio (ich habe sie nur auf Portugiesisch) im Elfen Deck sind nicht mehr so toll, wie sie noch zu Zeiten waren, da es mit Seedborn Muse jede Menge Mana generieren und mit Rhys tausende von Tokens generieren sollte. Sie sollten auch noch in das weisse, grüne oder weiss/grüne Tokendeck.

Derzeit ist das alles noch nicht umgesetzt und das Tokendeck ist nur mono-weiss. Eigentlich ist es eine einfarbige Variante des bisher im Standardformat gespielten BW-Tokendeck, nur eben ohne schwarz. Und mit ein paar Selesnya-Commons aus Ravnica. Nicht so der Burner. In einem Spiel konnte es ganz gut Druck machen, in einem weiteren Spiel ging ich unter. Es braucht noch ein bisschen mehr Carddraw, ganz klar. Erwartet mehr Informationen zu dem tollen Tokendeck zu einem späteren Zeitpunkt.

Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden. Alle meine Decks liefen wie sie sollten, und das ist schon mehr wert, als ich mich in den letzten Wochen immer mit denselben unbearbeiteten Änderungen herumgeschlagen habe. Teilweise spielte ich ja mehr gegen mein Deck als gegen die anderen. So lässt es sich gleich viel entspannter spielen und ich hoffe, dass mein Eindruck sich auch in den weiteren Wochen weiter verstärkt.

Am Besten war eigentlich das letzte Spiel für mich an diesem Abend. Ich bestritt es, da ich zuvor schon oft genug gewonnen oder mitgewonnen hatte, mit dem Drachendeck. Das war immer eins meiner Sorgenkinder und nie so das, was wirklich gelaufen ist. Meistens hatte ich zu wenig Kreaturen (weil sie beispielweise leicht abzuschiessen sind) und zu viel Manabeschleunigung und ähnliches. Gestern nicht, und was noch viel besser ist: ich habe einen Plan, wie ich das Deck umbauen werde. Hier zunächst die aktuelle Fassung, die ich am Sonntag einer weiteren Revision unterzog:

Neu auszuprobieren war die Wild Pair, die sich im Spiel auch gleich zeigte. Und zufällig eben auch zusammen mit Crucible of Fire. Beide zusammen sind wirklich gut, das sollte das Ziel weiterer Umbauten sein. Mit Crucible sind die ins Spiel kommenden Drachen direkt +3/+3. Also ist ein Shivan Dragon nicht 5/5 sondern 8/8. Was sucht man sich also mit Wild Pair? Einen 8/8-Drachen. Zufällig hat der Haste. Der 8/8-Drache. Super-Pottsau!

Auf dem Weg dahin helfen die 2/2-Drachen. Die sind dann nämlich 5/5 und suchen damit die Hellkite Charger. Die haben zufällig Haste… ein bisschen Pottsau!

Mogg-Kriegsmarschall war nicht so überzeugend, die ganzen Müllkreaturen kommen raus und das Deck wird noch auf die Interaktion mit Crucible und Wild Pair umgestellt. Nebenbei ist es mein Jund-Deck, also wirds mit den ganzen teuren Jund-Interaktionen vollgestopft. Fehlt noch ein bisschen Card Draw (was Wild Pair eigentlich ja ist) und vor allem Lebenspunkte sind ein Problem. Obwohl mich niemand ernsthaft angegriffen hatte, habe ich mir 11 Schadenspunkte durch die Painlands gemacht, das war doch heftig. Sieht nach der Deckliste nicht so schlimm aus. Die Deckgrösse ist gut so, zu schlank sollte ein Drachendeck nicht werden.

Mein nächster neuer Versuch ist das mit der Phytohydra. Ich schrieb ja schon darüber, dass ich meine Ravnica-Rares verbauen muss (oder verkaufen, aber das ist derzeit keine Option, kauft ja keiner). Eine der überzähligen Rares war Phytohydra und das ist jetzt mein Versuch, das Ding echt mal ans Laufen zu bringen. Ähnlich wie bei den Nephilims wollte ich die schon mehrfach spielen, aber immer war sie nur die schlechte 1/1er für fünf Mana.

Während die Fassung, die ich am Samstag und Montag noch ausprobierte, mehr grün enthielt, splashe ich sie nun in ein hauptsächlich RW-Deck mit der Option, immer auf alle Kreaturen Schaden zuzufügen. Ein paar ähnliche Karten (Stuffy Doll, Swans) runden das Paket ab. Bisher waren die Spiele recht erfolgreich. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Die Protean Hydra ist auch ziemlich ätzend, aber auch langsamer.

Richtig übel wurde das Spiel mit dem Howling Parasite-Deck. Ich bin nur nicht gestorben, weil ich als letzter wieder dran kam, der Rest des Tisches erlag folgendem Draw:

2. Runde Howling Mine
3. Runde Underworld Dreams – ging ja nur gegen die Gegner, soweit ok.
4. Runde Teferi’s Puzzle Box – da fing das Weinen an, Ingo nahm sich direkt mal 8 neue Karten und legte Artefakt und Enchantment-Removal drunter (waren nur Sorcerys)
5. Runde Spiteful Visions und Kederekt Parasite

Machten dann 24 Schaden auf Ingo im folgenden Draw Step und Spiteful Visions räumte auch noch meinen Partner Tom ab, der unter Kreaturenbeschuss vom Hippy litt. Wie übel…

…habe das Deck dann ganz schnell weggepackt.

Warum ist der Parasite eigentlich mit „may“ ausgestattet? Das habe ich noch nicht verstanden.

Die aktuelle Fassung des Bloodbond-March-Decks war nur wieder ein bisschen träge. Obwohl Tom am Anfang einen Vineyard legte, vergnügte ich mich mit dem Mühl-Orb und Bloodbond March. Hätte hier besser mehr Kreaturen legen sollen, denn Tom war recht bald tot und damit der Vineyard weg. Ich mühlte mir auch nur die Länder und so musste ich die über Oversold Cemetary, Eternal Witness recht umständlich wieder zurückholen. Zwischenzeitlich hatte Ingo mit seinem Regenerationsdeck schon mehrere Trolle und Nevinyrral’s Disk auf dem Tisch, das sah also nicht so gut aus.
Dem Deck fehlt inzwischen die weisse Manaquelle (ich wunderte mich noch, wofür die gut war) – es ist der Crime-Teil von Crime/Punishment. Das weisse Mana muss da wieder rein!

Vielleicht als Caves of Koilos – ich hab da neulich so ein Exemplar in der Post gehabt…

2 Kommentare

  1. egal meint:

    Ich bin total begeistert von der „Powerstone Minefield“-Idee. Daumen hoch für das Hydra/Swans.dec

    Allerdings wärs schon schön, wenn du die Decklisten mal nach irgend nem erkennbaren System sortieren könntest.

  2. Seanchui meint:

    Und ich bin ein großer Fan vom Howling Parasite-Deck! Schöne Idee!

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2009 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com