Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Wuut Elfen

atog28

Heute mit: Würsten, Internetseiten zu Magic, grünen Decks, römischen Kaisern und natürlich der Spiel.

Der Ormus hat angefangen!

Wenn ich mir diesen Satz irgendwo vorstellen kann, dann in einer Sprechblase eines Jungen, der mit den Müttern im Sandkasten steht. „Aber er hat angefangen!“ Jetzt habe ich euch auf dem kindischen Niveau, wo ich euch haben wollte. Förmchen und Schäufelchen nehmen wir mit, in dem wir in den Artikel einsteigen.

Ormus (der, der angefangen hat) eröffnete ein neues Magic Blog Portal MagicBlogs.de. Nicht schlecht, das ist schon mal ein Anfang. Ich wollte mich registrieren, muss damit aber wohl noch warten, bis alles steht und getestet ist, aber immerhin habe ich während der ß-Phase schon mal kommentiert. Ich bin dabei gewesen.

Während Ormus anfing.

Ah, ich habe auch angefangen. Von vielen sicherlich unbemerkt habe ich meine Deckdatenbank CouchDeck so von zuvor ca. 600 auf nun 1800 Decks aufgeblasen, dass die Programmiermängel offensichtlicher wurden (diese Indizes für die Tabellen gab’s aber dann im günstigen Vorratspack im Supermarkt). Das ist aber nur dem geschuldet, dass ich mir die Decks des aktuellen Formats ansehen wollte. Konstante Arbeit wollte ich mir mit dem Updaten der Decks nicht machen.

Importfunktionen für Decks aus anderen Quellen werde ich aber sowieso bauen, daher ist es wahrscheinlich, dass ich ab und zu auch mal neue Decks einstelle, die nicht alle von mir sind. Mal so gesagt. Dafür bekam die Startseite heute ein neues (aber noch nicht ultimativ gutes) Design.

Ausserdem, und nun lasse ich eine Katze aus dem Sack, die es noch gar nicht gibt (sie gehörte einem gewissen Schrödinger) habe ich die Domain Goyf.de auf diese Decks umgelenkt. Irgendwann wollte ich mal mehr zu Legacy schreiben und dachte mir, das könnte man sich darunter merken. Mal schauen was draus wird.

Das Problem ist im Grundsatz das der Zeit. Ich weiss nicht, wer es schon wusste, aber ein normaler Job kostet einfach viel Zeit. Dazu kommen noch weitere private Dinge, die geregelt werden wollen (jeder sollte mindestens eine Familie haben, was immer er darunter versteht) und sich ab und zu mal alleine zu erholen, sollte auch drin sein. Aber bevor ich in fernöstliche Lebensweisheiten abdrifte; bei mir ist es so, dass ich unglaublich viele Ideen habe, aber nur einen Bruchteil davon in der mir zur Verfügung stehenden, weil selbst so eingeteilten Zeit erledigen kann.

Heute abend nahm ich mir vor, das grüne Highlanderdeck auf seinen Fehler hin zu untersuchen. Das bedeutet, 350 Karten zu sortieren, mit der Liste zu vergleichen und nachher wieder zu mischen um es morgen abend spielen zu können. Selbstverständlich ist das eine dumme Tätigkeit, aber ich finde das entspannend. Manchmal sortiere ich auch Karten (und im Vergleich zu anderen mit einem ähnlich umfangreichen Kartensortiment scheine ich der einzige zu sein, der seine Commonkarten alphabetisch sortiert hat). Das ist genauso dumm und eigentlich Zeitverschwendung.

In der Zeit könnte ich auch ein Buch lesen (ich denke, ich empfehle „Sinnlose Wettbewerbe“ von Mathias Bienswanger, noch bevor ich mehr als ein Kapitel davon geschafft habe. Was ich bisher querlas von dem Buch, dass nun noch auf „Payback“ liegt, gefiel mir so gut, dass ich bei der Empfehlung keine Bauchschmerzen habe).

Aber ich mache manchmal eben motorisch anspruchsvolle, aber geistig stupide Dinge, um mich von der Arbeit abzulenken. Ob es da umgekehrt oder genauso ist, könnt ihr ja Marion fragen.

Jedenfalls kam heute auf Kabel 1 Jumbo mit seiner weit im Vorraus angekündigten „Würstchenmillionär„-Sendung. Kern des ganzen soll sein, dass Teams um die Eröffnung einer Würstchenbude kämpfen. Ja. Kein Scherz. Currywurstbude ist der neue Traumjob. Nicht weitersagen.

Genauso wie bei Germany’s next Topmodel bekamen die Teams Schürzen oder Grillzangen, wenn sie weiter waren (dass man bei Heidi Klum nur Fotos verteilte hat versicherungstechnische Gründe um die Verletzungsrisiken zu minimieren).

Erst dachte ich: geil, die machen eine Verarsche von GNTM. Sogar mit Anspielungen, als die ersten Teams rausflogen, die Frau sollte lieber modeln.

Aber nein, die meinen das ernst. Wie jetzt? Eine Existenzgründung für eine Frittenbude taugt zum Fernsehformat? Da gehen ernsthaft Leute hin und „battlen“ (steht im Duden!) um eine Wurstbude auf einem Baumarktparkplatz?!

Ich will gar nicht wissen, was erst in 40 Jahren in diesem Fernseher alles zu sehen ist. Heute abend kam dann die Reportage in der gedachten Reihe von Unternehmensberatungen für Unternehmen in der Krise. Nur, dass es sich um ein besonderes Unternehmen handelte. Ein Dorstener Puff wurde unter die Lupe genommen, und ohne hierzu Wortspiele zu konstruieren, die wir auch vermissen, sollte sich Evilbernd nicht auch bei Magicblogs anmelden, war „pimp my puff“ so ziemlich das geilste, was die Sendung hergab.

Hey, ho, West Coast „Customs“.

Von Rollenspielen zurück zu Magic, beziehungsweise zuerst zurück zur Zeit. Ansatzweise stimme ich dem Blog „Nero“, den Pischi jüngst verfasste, sogar zu. Da hierzu noch zwei oder drei Gedanken raus wollen, füge ich gedanklich an EndScheidung noch ein PS an. Worüber sich Pischi in seinem Blog und auch einige andere in den Kommentaren aufregen (ohne zu heulen, sei positiv vermerkt) ist die sogenannte ‚Arschlochaktion‘. Wie ich schon schrieb, war dieser Schock auch unter meinen ersten Gedanken. Aber man muss sich auch mal fragen, was führt denn dazu, dass EB, der von Pischi selbstverständlich laufend moralisch unterlegt charakterisiert wird, wie es seine Art ist, die Brocken derart hinschmeisst.

Ich weiss es nicht, und es ist mir – eigentlich – auch egal. Ich akzeptiere seine Entscheidung. Was ich mir nur denken kann, wäre, dass Germagic unglaublich viel Zeit verschlingt. Auch an Stellen, an denen das niemand bemerkt hat, wie beispielsweise, den Spam aus den zahlreichen Mitmachformularen zu entfernen (warum hat Quotes wohl 693 Einträge, und ruft was im 4000er Bereich auf). Überall, wo man drin rumpanschen konnte, war Spam.

Vermutlich hätte ich längst eine Anmeldung davor geschaltet und warum er sich nicht dazu entschliessen konnte, verstehe ich auch heute nicht. Die Anmeldung ist eine Hürde, aber wer die nicht nimmt, trägt in vielen Fällen auch nur Spam bei. Auch hätte ich an seiner Stelle mehr Vorlaufzeit zum Beenden der Seite als eine Woche für vertretbarer gehalten, vor allem aus Respekt gegenüber den Bloggern und den von ihnen erstellten Werke.

Zum Glück habe ich meine Einträge aus MTGBlogs bereits vor geraumer Zeit nach Couchmagic – Tag: Scrolls importiert. Zwar gibt es nun Einträge, die vor dem Start dieser Seite liegen, aber ich habe meine Texte alle beisammen.

Der Spam bei Germagic ist aber nur eine Sache. Insgeheim hoffe ich, dass sich EBs Lebenssituation verbessert hat und er nun dasselbe Problem hat wie ich: keine Zeit mehr für das Projekt zu haben. Angekündigt hatte er das wie gesagt – aber die Transparenz der Kommunikation hatte Potential nach oben…
Jedenfalls hörte man schon lange keine Frauengeschichten mehr und ob nun statt Spam aus den Formularen entsprechendes Material aus einem Kind gereinigt werden will, stelle ich nur mal so als böses Gerücht in den Raum.

Kehren wir in die aktuelle Woche zurück, finden wir grossartige Ereignisse. Am Mittwoch abend erhoffe ich mir wieder spassige Spiele mit dem grünen Highlander. Der Fehler war einfach zu finden. Es waren deshalb 351 statt 350 Karten, weil ich Utopia Vow doppelt aufgeführt hatte. Leider fand sich später doch wieder eine Karte zusätzlich, es gab also mal wieder zwei Fehler die sich gegenseitig aufhoben.

Aus der Entwicklung geht glaube ich deutlich hervor, was ich heute änderte. Der Spore Frog musste wieder rein (er hätte das letzte Spiel viel besser absichern können und ist die Wucht mit Reanimier-Karten wie Bottich der Nachäffung oder Todesmantel der Nim. Aber damit sind auch Wuut Elfen (Wood Elves) gut.
Allmählich finde ich es schwer, was noch raus kann. Auf der Hinzufügeliste stehen noch Genesis, vielleicht Verdant Force und noch eine Karte, die ich gerade wieder vergessen habe.

Ich komme immer noch nicht über den Vergleich von Catwalk eines Supermodels und Wurstbude auf dem Baumarktparkplatz hinweg. Wenn Jumbo dafür einen Fernsehpreis bekommt, muss ich irgendwas verpasst haben. Aber ich bleibe natürlich weiter dabei (vor allem, da mehrere Runden in einer Show sind und man nicht so oft zum Anrufen animiert wird wie bei dem Teenie-Vorbild).

Für die Casualrunde, aber mit Beschränkung auf den derzeit sehr kleinen Pool von standardlegalen Karten, habe ich mir ausserdem ein neues Deck zurecht gezimmert, dass auf einer Combo basierte, die ich gestern beim Mutterschiff (was für mich inzwischen Starcitygames geworden ist) las.

RB Combo

Standard | 18.10.2010 | ZEN-SOM (M11 ZEN WWK ROE SOM) | atog28
Best

Main [60]
8 Mountain
4 Dragonskull Summit
4 Blackcleave Cliffs
2 Swamp

4 Goblin Bushwhacker
4 Lightning Bolt
4 Panic Spellbomb
4 Assault Strobe
4 Goblin Guide
4 Tainted Strike
4 Burst Lightning

1 Doom Blade
1 Reverberate
4 Kiln Fiend
4 Plated Geopede

4 Goblin Ruinblaster

Info [17675]
Kartentypen
20 Creature (33.3%)
18 Land (30%)
14 Instant (23.3%)
4 Sorcery (6.7%)
4 Artifact (6.7%)

Mal sehen, ob ihr die findet. Es ist eigentlich einfach zu sehen, denn warum ist wohl schwarz im Deck (Tipp: es ist nicht der Doom Blade). Kiln Fiend mit Tainted Strike ist urkomisch, wenn der Fiend dadurch noch +3/0 bekommt. Die dritte Karte in der Combo ist Assault Strobe, was dann leider nicht genau 10 Poison Counter hinterlässt, aber 16 ist ja auch nicht schlecht für die dritte Runde.

Dass Aggro-Combodecks nicht funktionieren (weil sie zu wenig Carddraw haben und damit nur selten in die Combo gehen können, ohne dass Teile fehlen) habe ich schon gelernt. Aber auch mit Carddraw (ich denke gerade an mein bekanntes CASUAL Riesen Deck) funktioniert es ja nicht sicherer. Darum sind auch erst mal noch weitere Karten im Deck, die so aussehen, als könnte man damit aggressiv rangehen. Goblin Guide mit Double Strike Allüren ist bestimmt auch lästig. Und das Tainted Strike darf auch mal Darkness spielen. In Tempodecks auch nicht die schlechteste Anwendung.

Für eine Standardvariante würde ich noch acht Fetchländer spielen (mit der Forsythe-Begründung: weil man’s kann – hey, dieser Mann wird mir unheimlich… wie kann man die Reihenfolge der Booster verändern und dann sagen: weil ich’s kann.. dann will ich lieber diese Information später bekommen aber dann mit einer nachvollziehbaren Begründung) und wohl auch noch Chrome Mox Dingens. Vielleicht auch noch Koth, aber das Deck hat ja einen anderen Ansatz, da braucht man den gar nicht.
Panic Spellbomb ist so lustig in diesem Zusammenhang. Cycling für 1R und eine Kreatur blockt nicht? Sieht nützlich aus.

Hauptsächliche Anwendung wird das Deck aber dann finden, wenn ich was brauche, um gegen Teardrops Casualdecks zu bestehen. Da kann ich mit meinen Multiplayerdecks nichts erreichen, wenn dauernd weisse Würste oder Alis zu erwarten sind. Ha.

A propos „spielen“. Am Donnerstag beginnt die Spielemesse und wie jedes Jahr will ich davon eine Blogserie machen.
Leider bin ich nicht besonders gut informiert, welche Spiele auf dem Plan stehen. Nicht mal das Spiel des Jahres habe ich mit Spannung erwartet (dafür ging die Zeit zu schnell um) aber ein paar geeklists auf Boardgamegeek sollten für die kurzfristige Vorbereitung am Donnerstag abend (während des Tages kann man sich ja auch die Spielbox-Sonderausgabe leisten) reichen.

Zwischendurch will ich noch Herbie und Carsten für die schönen Kommentare danken und das gilt natürlich auch für die darüberstehenden schönen Kommentare).

Stay tuned (oder wie sagt man das im Plural, Imperativ? Stayt tuned!?) und während der Spiel werde ich keine Zeit haben, die Deckdatenbank auszubauen oder sowas. Das kommt einfach jetzt ungelegen. Aber jemand wird die schon ersetzen, da bin ich sicher.

Aber Ormus hat angefangen.

9 Kommentare

  1. Mario Haßler meint:

    Nur kurz zu den Quotes: Da gab es vor längerer Zeit mal einen bösen Crash, der alle bis dahin gesammelten Zitate ins Nirwana gepustet hat, und EvilBernd hatte entweder kein Backup oder keine Lust, die wieder herzustellen. Das dürfte die hauptsächliche Erklärung für die große Zahlendiskrepanz sein.

  2. schwarzewolke meint:

    Go Go Go Couchdeck :)Rest lese ich später versprochen

  3. Belca meint:

    Gibt zwar viel interessante Dinge, aber Kartensortieren:
    Nein, du bist nicht allein. Ich habe da so ein paar Boxen mit säuberlich sortierten Karten. An eine Geschichte bzgl. Editionsnummern und asiatischen Schriftzeichen erinnerst du dich bestimmt 😉

    Couchdeck also.

  4. Baldur12c meint:

    SPIEL:
    Neuheitenliste ist endlich online:
    http://www.internationalespieltage.de/p060.php4

    Das aktuelle Spiel des Jahres kannst du dir schenken! (Dixit – „ich erzähle eine spannende Geschichte zu einem Bild mit Kindergartenqualität“)
    Da spielste lieber die neue Dominion-Erweiterung: Blütezeit – die macht Spaß.
    Und mein Geheimtipp für die Messe: der niederländische Verlag The Game Master mit seinem Autor Hans van Tol.

  5. Peer meint:

    „Stayt tuned“ wäre wohl die korrekte Schreibweise =D
    Feiner Eintrag, so werde ich mir dann am Donnerstag die Blütezeit mal genauer ansehn…

  6. Bigmac2607 meint:

    Spielemesseplanung:

    Wg. familiärer Gründe und allgemeiner Lustlosigkleit dieses Jahr wohl nur am Sonntag. Meine Liste:

    – Steam
    – Le Havre
    – Nostra City
    – Glen More
    – Vasco da Gama
    – Machtspiele
    – Hansa Teutonica

    Fresko habe ich schon gekauft und gespielt, das macht Spaß.

    Ich fürchte, das wird wieder sch…teuer, dieses Jahr

    Martin

  7. Rob Anybody meint:

    Gemäß der Maxime „Deutsch regelt“ wäre mein Vorschlag: „Verbleibt eingeschaltet!“

  8. atog28 meint:

    Dieses gehend verletzen.

  9. Teardrop meint:

    Chandra’s Spitfire und Lightning Bolt!

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com