Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Ikeahacker?

atog28

Domaingrabber at its best. Egal. Die echten Ikeahacker gibt es in einem englischsprachigen Blog und die bauen allerhand um. Heute gibt es noch mehr Links, quasi eine kleine Linksammlung, denn ich räume nicht nur im Reallife auf.

Da habe ich derzeit ein Problem und wer die Lösung hat, bitte ab damit in die Comments: ich habe ein Billy-Abschlussregal. Also kein Eckregal, da ist die Lösung auch trivial, sondern ein Abschlussregal, das man an ein Billy dranschraubt und dann hat das nach aussen offene, quasi „halbe“, Regalböden. Dieses war bisher rechts offen, nach unserem Umzug müssen wir es aber nach links offen bauen.

Hat das schon mal jemand umgebaut? Auf den ersten Blick ist es einfach, aber so wie es aussieht kommt man nicht umhin, nach der Demontage den Sockel nicht nur umzudrehen sondern auch noch neue Bohrungen anzubringen, wobei dann eine alte Bohrung vorne sichtbar bliebe. Oder gibt es noch einen anderen Weg?

Ich hoffe wirklich, dass ihr euch mit Billy auskennt. A pro pos Comments und Reallife: lbHalbherz hat den genialsten Comment über Magic und Reallife geschrieben, der mich gleichzeitig zum grübeln und zum schmunzeln gebracht hat. So true, so very true. Life-Raid ist auch nichts mit Reallife.

Was man auch wissen sollte ist, welche Inseln geteilt sind, das heisst, auf welchen Inseln noch eine Landesgrenze verläuft. Viele sind es nicht, vielleicht auch erst mal raten und dann nachgucken. Ist vielleicht was für die Runde „Wer weiss mehr?“ bei Schlag den Raab. Jedenfalls sinnvoller als Wissenswertes über Erlangen.

Huch, mit meinem unsinnigen Geschwafel schiebe ich wieder andere Beiträge von der Startseite. Aber das ist mir hier egal, denn das ist meine eigene Startseite, und ich kann machen was ich will. Nochmal Glück gehabt. Immerhin hat der Charly inzwischen sogar mein Drafttool auf Couchdraft gefunden und damit einen eigenen Walkthrough erstellt. Fand ich eine coole Idee, aber noch besser hätte ich es gefunden, wenn er es in Couchdraft auch eingestellt hätte, statt es dreispaltig in die Cardfactory zu stellen. Hmpf.

Verpasste Gelegenheiten, second Edition: Am 11. April 2009 ist Neptun an jenen Punkt seiner Bahn zurückgekehrt, an dem er sich bei seiner Entdeckung am 23. September 1846 befand. Das wollte ich euch eigentlich schon an Ostern mitteilen, habe es vor lauter Umbauerei und Renoviererei vergessen. Jetzt bin ich so drauf, dass wenigstens ein paar Möbel schon einmal in die zwei fertigen Zimmer umziehen sollen. Damit man mal ein Fortkommen sieht. Ok, auch schon die fertigen Zimmer sind Erfolgserlebnis genug.

Im Wohnzimmer, das später ganz ohne Magickarten auskommen soll, weil die alle in das andere Zimmer verbannt werden – ja, ich hasse es, das überall Kartenstapel herumstehen, das macht es so „kermelig“ – muss noch die Decke abgekratzt werden. Beim Ablösen der Tapete an der Decke ist teilweise die Farbschicht abgegangen und eben leider nur teilweise. Also müssen wir den Rest quasi milimeterweise abkratzen, der Rest ist leider das, was noch hält. Mit dem elektrischen Gerät haben wir das schon probiert, aber das funktioniert nicht, da man zu leicht in die darunter (also eigentlich darüber, solange man über Kopf arbeitet) liegende Gipsschicht eintaucht. Also alles von Hand mit dem Spachtel abkratzen. Ekelhaft. Aber es ist ja nicht mehr viel… kann man sich so vorstellen: eine Fläche von 40qm mit dem Fineliner anmalen…

An den Wänden sieht es jetzt so aus, dass wir vermutlich keine Tapete dran machen sondern nur streichen. Hierfür muss der Untergrund natürlich eben und einheitlich sein. Also wird eine dünne Schicht Rotband aufgetragen, einmal rundrum. Wenn das mit dem Anstrich dann doch nicht gut aussieht, tapezieren wir vielleicht die weisse Vinyltapete drüber, die wir ursprünglich haben wollten, die aber eben auch den einfarbigen Untergrund braucht. Und die ausgebesserten Stellen (hauptsächlich die neuen Leitungen) sieht man auch durch die Tapete, das zeigte ein Teststück deutlich. Und wenn man sowieso streichen muss, kann man das dann auch lassen mit dem Tapezieren.

Aus einem Duisburger Ofenstudio fehlt dann noch der Bausatz für den Specksteinkamin, der dann als Heizung dienen wird. Den an der Stelle vorher stehenden offenen Kamin haben wir inzwischen ja abgeschlagen und den Schutt zum Bauhof gebracht, nicht ohne die „wir wollen geschmiert werden“-Aufforderungen der Aufpasser mit gewissem Ärger zu ignorieren. Man darf bei uns einmal täglich eine Kofferraumladung Bauschutt abliefern. Daran haben wir uns auch gehalten, sogar an manchen Tagen (Sonntags – hihi) nichts vorbeigebracht. Da meint der, warum wir denn so oft kommen würden und wie oft wir noch kämen. Zum Glück am vorletzten Tag.

Mein Vater hat die Stelle, wo der Kamin stand, inzwischen neu gefliest und verfugt, der Verkäufer aus dem Ofenstudio hat sich von der Kaminöffnung überzeugt und ich hoffe, dass der bald kommt, damit es weitergehen kann. Aber vorher muss ja noch die Farbschicht von der Decke. Würg…

Ausserdem sollen im Wohnzimmer noch neue Rolladenkästen rein, dem Rolladenbauer hat mein Vater schon im Februar einen Auftrag gegeben, wegen der langen Lieferzeit der Rolladen, die in einer seltenen Farbe erst bestellt werden müssen. Dies hat er wohl vergessen, jedenfalls warten wir nun seit dem 30.3. jede Woche neu darauf, dass er vorbei kommt. Wenn er die Bestellung dann erst nachgeholt hat, wird das wohl noch dauern…

So lange können wir uns ja mit der Küche beschäftigen, die noch tapeziert wird, der Fliesenspiegel ist glaube ich schon fertig. An den Eingang kommt noch ein halbhoher Schrank aus der Besta-Reihe von Ikea, und ins Schlafzimmer müssen noch zwei grosse Pax. Ich bin meine kleine Schränke von vor zehn Jahren jetzt leid, vor allem Marion leidet unter Platznot, da ihr Schrank noch kleiner ist, und eigentlich nur als Dielenschrank taugt. Da kommt er dann auch hin.

Vier Wandlampen für das Wohnzimmer und zwei für das Schlafzimmer sowie ein Spiegelschrank für das Badezimmer runden das Paket der noch zu besorgenden Ausstattungsgüter noch ab, ansonsten ziehen wir ja 1:1 um. Leider passt der Billy nicht so wie ich mir das dachte in das Kinder-/Arbeitszimmer ohne mit der Eingangstür zu kollidieren. Beim Umplanen stossen wir darauf, dass dieses rechte Abschlussregal sich eben nicht so harmlos auf links bauen lässt, wie erwartet.

Immerhin würden wir daraus immer noch ein Regal bauen – die Ikeahacker hätten ein Flugzeug draus gemacht…

3 Kommentare

  1. seanchui meint:

    ja,ja,
    das mit der Farbe in Milimeter-Arbeit abkratzen habe ich allerdings auch hinter mir. Gott sei Dank nicht von der Decke, sondern nur von der Wand. Ein schlaues Hilfsmittel ist uns allerdings auch nicht eingefallen, trotz diverserer Baumarktberatungen. Scheinbar muß man als Renovierer da irgendwie durch…

    Ach ja, mit Ikea kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Außer Teller und ein paar Lampen (und Bilderrahmen, ich geb’s zu) habe ich noch nie bei Ikea eingekauft…

  2. atog28 meint:

    Bilderrahmen haben die auch ganz günstig, vielleicht holt man da auch zuviel. Ist halt fussläufig erreichbar… 🙂

    Inzwischen hat sich auch das Fussleistenproblem erledigt. Überraschenderweise hat mein Vater gestern Fliesen gekauft und damit Sockelleisten gesetzt, während ich meinte, mich in Meetings und Besprechungen tummeln zu müssen (tut das nicht, das ist vollkommener Quatsch – man sieht kein Ergebnis, das ist total demotivierend und dann noch diese Laberei und die unqualifizierten Zwischenfragen… einmal mit Profis arbeiten… ich sag’s euch…).

    Ich habe mich riesig gefreut. Denn die alten Fussleisten waren 15x65mm, eventuell wegen der dicken Farbschichten von 30 Jahren überstreichen, aber es gibt dieses Mass nicht im Bauhaus. Die kennen nur 10×58 oder auch mal 12×62. Dabei sollte die Leiste dann schon 15 breit sein, sonst kann man den Ansatz an die alte Leiste vergessen (und da wo der Kamin mal stand und an der zugemauerten Tür waren vorher halt keine Fussleisten). Ausserdem ist jetzt der Boden abgedeckt, das muss trocknen, also drei Tage keine Farbe von der Decke kratzen. Yeah! Joy!

  3. Teardrop meint:

    Schön zu hören, dass es bei Euch langsam aber sicher vorran geht. Ich selbst habe noch nichts zu berichten.

    Was die Farbe angeht: Denkt an Mundschutz! Das Zeuch will man wirklich (nein wirklich) nicht einatmen!

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2009 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com