Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Ravnicaprobleme

atog28

Ich fand Ravnica cool. Während der aktiven Zeit dieses Sets habe ich es sehr oft – in Magic-Sprache also „unendlich“ gedraftet. Entsprechend viele Rares stapeln sich inzwischen bei mir, beziehungsweise füllen eine Longbox. Von keiner anderen Edition habe ich so viele Karten wie von Ravnica.


Das sieht dann übrigens so aus:

Fotografiert habe ich das in meiner neuen „stillen Ecke“. Vorigen Donnerstag baute ich unser Gäste- und Kinderzimmer um um habe mir eine kleine Ecke geschaffen, in der nun alle Karten schön ordentlich aufbewahrt werden können. Und das Beste: es gibt auch einen Tisch, auf dem ich die Decks ausbreiten und die Karten sortieren kann.

Das Deckbauen ist jetzt so viel einfacher geworden. Aber zurück zu Ravnica.

Da ich keine zweite Box anfangen möchte, stört es mich, dass die Box zu voll ist. Auf dem Bild sieht man gut, dass die letzten zwei Karten partout nicht mehr in die schon überfüllte Schachtel passen.

Dem muss Abhilfe geschaffen werden. Idealerweise durch neue Decks, die die überzähligen Karten aufnehmen. Hierzu will ich zunächst wissen, welche Rares ich mehr als zwölfmal habe, welche also unverhältnismässig üppig diese Schachtel verstopfen.

12 Concerted Effort
12 Flickerform
15 Copy Enchantment
12 Tunnel Vision
12 Necroplasm
16 Breath of Fury
12 Hammerfist Giant
13 Chord of Calling
17 Bloodbond March
14 Phytohydra
15 Razias Purification
12 Searing Meditation
14 Master Warcraft
12 Bottled Cloister
X Warp World

Das ist ein bunter Mix, quer durch alle Farben – da sollte sich etwas mit machen lassen. Viele Karten erreichen die Grenze nur ganz knapp nicht (ich fürchte trotzdem, dass niemand elfmal dieselbe sieben-Mana-Kreatur braucht) aber für’s Erste will ich mit den oben genannten Karten ein Deck bauen.

Dafür bestehen aber noch zwei Ausnahmen. Sowohl für Bloodbond March wie für Searing Meditation habe ich schon Decks. Weitere Decks zur gleichen Karte brauche ich auch wieder nicht. Am besten ist es auch, wenn ich mehrere Ravnicakarten in dasselbe Deck packen kann, es gibt da bestimmt Überschneidungen.

Hammerfist Giant und Phytohydra zum Beispiel.

Das könnte auch so das erste Deck werden. Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen, was ich mit den Karten anfangen kann. Bei Phytohydra habe ich schon so oft versucht, ein passendes Deck um die Karte herum zu bauen, und es hat jedes Mal nicht geklappt, dass ich jetzt schon im Vorfeld denke, dass das nichts werden kann…

6 Kommentare

  1. Essah meint:

    Bei Giant und Hydra kommt mir spontan Pyrohemia in den Sinn. Lässt die Hydra wachsen und macht gleichzeitig den Weg frei. Vielleicht noch mit Stuffy Doll, um den Gegner schneller als sich selbst zu killen?

    mfg. Essah

  2. atog28 meint:

    Hm. Pyrohemia war doch besonders gut mit viel rotem Mana. Wie soll das jetzt gehen – die Phytohydra ist auch nicht so leicht zu splashen. Da muss es passendere Karten geben als Pyrohemia. Das mit der Stuffy Doll habe ich auch schon überlegt (aber letztlich steht die auch nur doof rum, während man überflogen wird).

    Es muss ja auch nicht unbedingt mit dem Slammer Giant sein. Eine Suche nach Phytohydra-Decks förderte das hier zu Tage:

    Grafted Phytohydra
    Macht genau was man denkt. Graft aus Dissension und Phytohydra. Keine aufregende Kombination. Immerhin eine Idee: Pariah. Gibt es als Equipment auch in Ravnica (ich habe elf davon, darum keine Nennung in der Liste) aber die sind in der Anwendung auf Phytohydras zu teuer. Pariah hat was.

    WouldYouKindly17 hat auch die Pariah-Combo an Bord, zusätzlich nimmt er die Lure-Variante Nemesis Mask mit ins Deck. Eigentlich könnte man es komplett auf Enchantments ausrichten und die Phytohydra als Wombat-Variante in ein Enchantress-Deck packen.

    Ben Bleiweiss finde ich auch noch über Google, aber das sind Sprouting Phytohydras. Ob man damit vielleicht ein Hydra-Theme-Deck bauen kann? Also beide Phytohydras…

    Herr Kowolski hat das auch gleich versucht, aber so ganz überzeugt bin ich auch nicht. Feral Hydra und Gilder Bairn sind im +1/+1-Counter-Deck und bleiben dort auch erst mal. Er versucht, mit Shield of teh Overlord (da darf man ungestraft „teh“ schreiben) die Phytohydra unzerstörbar zu machen. Was gegen Removal zwar nett ist, aber auch nur, wenn die Hydra eine Runde überlebt, und nicht in Response zerstört wird. Gut, niemand spielt Scar, aber Nameless Inversion ist schon häufig. Dann sie lieber von vorneherein unanzielbar machen.

    Aber ich gehe mir jetzt mal den Hydraprimer reinziehen…

  3. atog28 meint:

    Hydraprimer (von Rakshasa Radscha)
    Dann will ich bevor ich nun zur Finalen Deckliste komme eine Sache vorweg klären. Wir spielen KEIN Banefire oder Ähnliches. Wer will kann sich und anderen den Spaß verderben und diese Karten spielen. Zu beachten ist allerdings, dass wir im Casual sind und spielen um Spaß zu haben. Da wollen wir nicht einfach einen Spell sielen und den Gegner töten. Wer unbedingt Banefire spielen will, hat das Prinzip von Casual noch nicht verstanden und kann es auch sein lassen. Natürlich möchten wir gewinnen, aber trotzdem wollen wir Spaß dabei haben. Aus diesem Grunde spielt man Casual. [sic]

    OMG – da sträuben sich meine Nackenhaare. Abgesehen davon, dass der Absatz dokumentiert, dass sich der Autor das nicht noch einmal durchgelesen hat, kann ich mich inhaltlich nicht weiter distanzieren. Da wäre wieder so das TrashT-Zitat angebracht. Aber das ist ein anderes Thema.

    Auch den Ratschlag in seinem Drachenprimer, den Dragon Whelp nicht zu spielen, kann ich nicht verstehen. Das ist die einzige Karte in meinem Drachendeck, die den Gegner killt. Die fetten Drachen werden alle von Removal, auch Massenremoval, gehandelt. Dragon Whelp darf wenigstens nochmal zuschlagen oder ist einfach zu süss für Terror, warum auch immer der überlebt.

    Man soll den nicht spielen, damit man mehr Platz für dickere Drachen hat? Ach, immer die Spieler, die „auf den Tisch masturbieren“ mit Casual verwechseln. Ehrlich! *grummel*

  4. Schöpp meint:

    Wie wär’s mit überschüssige Karten verticken? Ich hab da einen Tipp für dich … 😉

  5. Belca meint:

    Die stille Ecke muss nur noch etwas größer werden.
    Ich würde mich fragen, wo ich da meine ganzen Farbtöpfchen hinstellen soll.
    Selbst für einen gepflegten Goldfisch ist die Ecke „fast“ zu klein.

    Ansonsten sehr schöne Wohnung!

  6. atog28 meint:

    Karten verticken? Und was mache ich dann mit den Unmengen von Hüllen, die ich bei dir gekauft habe?! Nimmst du die zurück?? 🙂

    Abgesehen von der Tischgrösse (da müsste noch 1,20×60 oder x80 hin) bin ich mit der Grösse der Ecke aber zufrieden. Thx.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2009 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com