Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

furia roja

atog28

Paul hat’s gewusst. Wobei das Endspiel der Fussball-WM mehr unter den Regeln von freiem Ringen ausgetragen wurde, als nach den Richtlinien der Fifa. Es wäre naiv zu denken, bei Fussball ginge es darum, einen Ball in das gegnerische Tor zu schiessen. Die strategische Tiefe wird durch balllose Angriffe deutlich, die den Zuschauern die Lust am Spiel nehmen. An dieser Stelle könnte ich über eine Parallele zu Magic nachdenken, wenn es um Äquivalente im Turnierspiel unseres Lieblingskartenspiels geht.

Lustig, dass der Tintenfisch Paul angeblich alle Spiele korrekt vorhersagte. Es wird nicht lange dauern bis das Gallileo-Team einen Bericht über die Intelligenz der Kopffüssler ausstrahlt. Dabei wird es sich um eine Wiederholung handeln. Ich bin im Voraussagen leider nicht so gut. An dieser Stelle könnte ich meine Prognosen und ihre Eintrittswahrscheinlichkeiten gegeneinander laufen lassen.

Unendlich warm draussen und seit Tagen fehlt kühlender Regen. Zwar werden Temperaturen von 32-37°C vorausgesagt, aber dank Windstille und Sonneneinstrahlung ist die gefühlte Temperatur in der Stadt im Bereich von 50°. Angezeigt werden nur 44, aber das ist schon warm genug, dass bei den ICE-Wagen die Klimaanlagen ausfallen (laut Bericht, weil es ihnen zu warm ist). Die Bahn braucht Klimaanlagen für ihre Klimaanlagen. An dieser Stelle könnte ich darüber schreiben, wie es bei diesen Temperaturen um die Prereleases von M11 bestellt ist.

Ach, das könnte ich wirklich mal machen.

Treue Besucher haben schon herausgefunden, dass sich trotz einer fast zweiwöchigen Abwesenheit neuer Beiträge doch noch etwas hier tut. Es gibt neue Datumsmarkierungen (siehe rechts oben); Seanchui bemerkt, wie sonst nur frisch verheiratete eine neue Frisur ihrer Gattin bemerken würden. Auch hierzu nochmals vielen Glückwunsch von dieser Seite aus.

Ausserdem konnte ich mich endlich dazu aufraffen, den Flattr-Beta-Key vom Ormus einzulösen und die entsprechenden Buttons mit der Gieskanne über die Seite zu verteilen. Zwar spricht mich das Konzept an, aber realistisch finde ich die Sache noch nicht – ein gewisses Maß an Skepsis behalte ich mir dem Flattr-Einsatz vor. Ausserdem halte ich den Namen für schlecht gewählt. Es erinnert mich an „Flatline„, aber vielleicht ist das nur meine Assoziation.

Das sind natürlich nur kleine Änderungen. Ich hatte viel grössere Sachen vor, konnte mich durch die Hitze aber nie wirklich aufraffen. Ausserdem waren wir ja auch in Berlin (an dieser Stelle könnte ich einen Reisebericht verfassen) und erlebten in der letzten Woche auch noch lustige Sachen, beispielsweise beim Besuch des Movie Parks in Bottrop, wo am Freitag der Weltrekordversuch im Mentos-in-Colaflaschen-fallen-lassen (aka „Mentos küsst Cola“) ausgetragen wurde. Aber auch hierzu vertröste ich („an dieser Stelle könnte ich mehr dazu schreiben“) und gebe schon mal einen Tipp auf das Video von der Eepybird-Show, die zuvor für Stimmung sorgte: Trailer.

Und plötzlich macht es Sinn, dass ein Kaubonbonhersteller ungewöhnlich viele Regenponchos bestellt.

Aufgezeichnet wurde das von Center.tv und dem bereits genannten Gallileo-Team. Deren Kamerafrau wiederum für Geschichten gut wäre, die ich an dieser Stelle erzählen könnte. Vielleicht später…

Auch, dass ich meinen Decklistengenerator (hier mal für M11) leicht verbessert habe, zählt in den Bereich der Fingerübungen. Beim beladen der Datenbank mit den neuen Karten fielen mir allerdings noch einige Merkwürdigkeiten an dem Set auf. An dieser Stelle könnte ich ausführlich über die Merkwürdigkeiten sprechen – und – ich glaube, dass wäre sogar interessanter als von meinen Prereleases zu berichten.

Genau.

Also werfe ich euch nur mal die Links auf die Decks hier hin, und damit ist das mit den Spielberichten für mich gestorben.

M11 Prerelease (2-0-1)
M11 Prerelease (2-2)

Letztgenanntes fand heute in Dannys sogenanntem „Biergarten“ statt. Marco hat’s falsch verstanden und wurde nach durchzechter Nacht nach einem 1-0 nicht mehr gesehen. Statt über einem (mitgebrachten?) Eimer hing er im Auto und vegetierte bei offenen Türen leidend vor sich hin. Auch nicht gerade gesundheitsförderlich…

Aber zurück zu diesem Set M11. Es gibt so vieles, was ich in den letzten zwei Wochen hierzu verpasst habe. Wenn man im Urlaub ist – noch dazu mit eingeschränktem Internetzugang und damit korrespondierendem Interesse, die Previews auf Wizards‘ Seite zu verfolgen – dann bekommt man ja wirklich wenig mit. TrashT würde mir wieder unterstellen, jemand anderes hätte Einfluss auf meine Preview-Erfahrungen genommen, wie er auch kommentierte, als ich keine Magickarten im Wohnzimmer rumliegen haben wollte. Nein, es war wirklich so. Ich habe in den zwei Wochen mal am Montag oder Freitag die Kolumne vom Mark Rosewater oder Tom Lapille gelesen und das war’s. Mehr nicht.

Vielleicht ist das auch eine Gegenreaktion auf die MU-Redaktionstätigkeit, bei der eine gewisse Informationssammlung quasi dazu gehört hat. Nun, da ich das nicht mehr brauche, ist es erfrischend, mehr oder weniger unvorbereitet in das Prerelease zu gehen, obwohl der Bilderspoiler oder das Heftchen des Fatpacks zuvor schon irgendwo abrufbar war.

Das Set reizt mich, einen Casual-Review der Karten zu schreiben. Es gibt immer nur Reviews für Limited (meistens Draft) oder Constructed-Formate (inklusive derer, die „Eternal“ heissen). Warum nicht für’s Casual mal die Karten kommentieren. Vielleicht mache ich das mal. Nicht, dass es nicht noch genügend (da!) anderes gäbe, über dass ich schreiben könnte. 🙂

Die Merkwürdigkeiten des Sets fielen mir am deutlichsten auf, als ich die Datenbank füllte. Zunächst war da wieder der Streit mit der Karte, die ein Æ im Namen hat. Zum Glück bin ich mit solchen Positionen nicht alleine im Internet. Karten mit Ae, mit Apostroph, Bindestrich oder O-Umlaut (ö) machen immer wieder mal Probleme.

Ha.

Wo ihr jetzt nur ein „ha“ gelesen habt, habe ich eine halbe Stunde mit Kartenübersetzungen im MTG-Forum verbracht. Auch eine spannende Sache. Aber ich will mich nicht weiter ablenken lassen und präsentiere den ersten Star aus M11.

Erster Star aus M11

Spined Wurm.

Glaubt ihr nicht?

Doch.

Spined Wurm. Das ist ein Star in M11. Nicht, weil er spielstark wäre (ok, vielleicht ist er das). Nicht, weil es eine aufregende Karte ist (aus dem Alter sind wir alle raus) – sondern, weil er einen neuen Namen hat. Wisst ihr noch den deutschen Namen vom Spined Wurm? Von mir aus auch mit Nachgucken?

Ist es…

a) Gekrümmter Wurm
b) Buckelwurm
c) Zackenwurm

An dieser Stelle könnte ich eine kostenpflichtige Gewinn-Hotline schalten. So viele Ideen, so wenig Zeit. Also direkt zur Auflösung.

Wer von euch a) gesagt hat, hat recht. Der Spined Wurm hiess in den meisten Basiseditionen, in denen er auftrat (also Siebte Edition aufwärts) tatsächlich „Gekrümmter Wurm“. Ich vermute, dass die meisten ihn unter diesem Namen kennen werden.

Wer c) gesagt hat, liegt auch richtig. Denn in M11, und dass ist der Trivia-Punkt, wurde diese Karte umbenannt und heisst ab heute „Zackenwurm„. Wer ihn auf dem Prerelease gespielt hat, wird das sicherlich auch bemerkt haben.

Ganz alte Hasen erinnern sich auch noch an die Portal (oder Starter 2000) Serie, aus der der Wurm ursprünglich stammt. Wer die auf deutsch gekauft hat, konnte darin einen Buckelwurm finden, Antwort b) ist also auch richtig.

Diese Karte hat durch die Umfirmierung in M11 nun den dritten deutschen Namen erhalten. Denn zwei Übersetzungen reichen nicht aus!

Act of Treason

Act of Treason
Da meine Kartenliste alphabetisch sortiert ist, stolperte ich direkt über einen Fehler beim Einlesen. Act of Treason als Common? Da hat wohl was nicht funktioniert. Erst vermutete ich einen Fehler in meinem Skript (ist es nun weise oder dumm, dass ich bei Fehlersuche immer bei mir selbst beginne?) und schob schnell die Schuld auf den Gatherer, der nun die alternativen Printings anderer Sets auch dann angibt, wenn man nach einem Set eingeschränkt hat. Im konkreten Fall: wenn ich nach „Magic 2011“ selektiere, erhalte ich auch die Information, dass Act of Treason in Magic 2010 eine Uncommon war. So hatte ich es im Kopf und entsprechend erstaunt war ich über das „Common“. Zwar fand ich heraus, dass die Karte tatsächlich common ist – aber bei der Gelegenheit bastelte ich noch an meinem Skript um sicher gehen zu können, dass es in Zukunft auch die Seltenheitsstufen immer nur für das Set einliest, dass man gerade auswählt.
Warum stehen im Gatherer überhaupt die anderen Informationen?

Und warum machen es uns Wizards so schwer, die Karten zu importieren? Warum gibt es nicht freundliche CSV-Tabellen mit den Informationen zu den Sets, die man dann runterladen könnte. Ok, ich habe da nicht die Rechtsanwaltssicht. Man kann mit Recht sagen, die Kartendaten sind geistiges Eigentum und daher ist es unerwünscht bis verboten, die Informationen weiterzuverarbeiten. Ich respektiere einen Eigentumsanspruch an diesen Daten, bin aber davon überzeugt, dass in der heutigen Zeit niemand ohne eine Kartensuchmaschine mehr an Magic heranzuführen wäre. Auch hierzu könnte man sich nun seitenweise auslassen, wie es wäre, wenn es keinen Gatherer gäbe oder Wizards entsprechende Funktionen mit einstweiligen Verfügungen (im amerikanischen System gibts das zwar nicht, aber was ähnliches, was sie bei Rancored Elf mal gemacht haben) digital verhängen würde.
Tatsächlich gibt es einen Gatherer und die Ausgabe zum auslesen der Daten ist gelinde gesagt bescheiden.

Der Fall Protean Hydra

Eine weitere Sache, die beim Aufreissen von Boostern auffiel: die Protean Hydra ist nicht mehr Mythic Rare sondern nur noch ganz normal Rare. Das ist selbstverständlich ein Test. Wie entwickeln sich die Preise auf dem Sekundärmarkt und welche Reaktion löst das bei der Kundschaft aus?

Im Sekundärmarkt bewegt sich eine Woche, bevor die Kundschaft massenweise Booster aufreisst, nichts. Beide Karten stehen bei fünfzig cent, schliesslich war es nicht gerade eine Money-Mythic. Hätte man aus dem Baneslayer eine normale Rare gemacht, wäre der Aufschrei vermutlich gross, rein von der Komplexität der Karte wäre es aber verständlicher. Also ist das erst mal der Test von Wizards, wie wir damit umgehen.

Meine Meinung dazu ist: Ich finde das scheisse. Aus einer Mythic des vorherigen Sets, die keinen Alternativdruck hatte (wie bei den Lorwyn-Planeswalkern) nun eine normale Rare zu machen, ist ganz schlechter Stil. War das ein Fehler, die Hydra Mythic zu machen? Sieht man nun ein, das war nichts? Nein, man braucht den Slot, denn es gibt nur 15 Mythics im Set. Aber warum die Hydra dann nicht ganz streichen. Welchen Zweck soll diese mit viel Text ausgestaltete Karte im (normalen) Rareslot haben?

Zwar habe ich nicht besonders viel Geld aufgewendet, um mir zwei davon für mein Phytohydra-Deck zu holen, aber M11 ist wie kein Basisset zuvor schon voll mit komplizierten Karten im Rareslot. Die Protean Hydra als Rare ist mir etwas zu häufig.

Aber dann finde ich das auch wieder gut. Habe ich nicht am 2.11.2009 in Time flies when you’re having fun geschrieben, dass Magic ein komplexes Spiel ist und man das vermitteln muss? (Runterscrollen bis „Anfänger“)
Ein Teil der Faszination in meiner Erfahrung mit Magic war, wenn man endlich verstanden hat, wie ein Fireball nun genau funktioniert – oder wieviel Mana man für Spell Burst bezahlen muss, um den zu countern. Das sind Momente, die auf eine besondere Weise positiv im Gedächnis bleiben. Wenn man versteht, was Tagglemaggot macht. Wenn man Ice Cauldron endlich mal zu Ende gelesen hat. Das sind Momente, an die man sich erinnert.

Und in der Hinsicht begrüsse ich Necrotic Plague. Aber die Protean Hydra hinterlässt einen faden Beigeschmack. Mit einer Rare gewordenen Mythic und einer Common gewordenen Uncommon stellt sich die Frage nach einem übergreifendem System: gibt es eine Uncommon gewordene Rare? Hierzu bekam ich noch kein Ergebnis. Clone als Uncommon wäre auch mal wieder lustig gewesen.

8 Kommentare

  1. Septic meint:

    Naja, andersrum hats doch auch funktioniert.
    Der Loxodon Warhammer ist rare und tatsächlich ein paar Cent teurer geworden als zu Mirrodin-Zeiten.

    BTW: Was kann jetzt dieses Flattr?

  2. Teardrop meint:

    Deine Mouseover Bildanzeige ist bei mir kaputt.

    Sonst schöner Text. Man sieht sich.

  3. seanchui meint:

    @septic: Du kannst Dir ein Flattr-Konto anlegen und dahin Geld überweisen; durch späteres Klicken auf einen Flattr-Button (gibts z. B. auch bei der TAZ) wird den Flattr-Usern dann Geld überwiesen (ein Teil Deines Kontos). Freiwilliges Bezahlen freier Inhalte sozusagen.

  4. PuTe meint:

    hey, trefft ihr euch mittwochs in essen noch zum zocken? ich hätte auch mal lust aber im mom leider oftmals unfertige decks.
    mfg nikolas

  5. atog28 meint:

    Leute mit fertigen Decks sind mir auch suspekt… Ja, das ist nach der WM wieder regelmässiger so.

  6. PuTe meint:

    Sailor’s Pub (Parkhotel Essen)
    Alfredstr. 118 (Nähe Gruga)
    45131 Essen

    is das noch aktuell?^^ und spielt ihr so ziemlich alle Formate oder eher 4Fun oder wie is das? =)

  7. pes meint:

    Du hast die „Ley-Linie der Lebenskraft“ vergessen. Die neue grüne Leyline („Leyline of Vitality“) heißt jetzt wie die alte grüne Leyline („Leyline of Lifeforce“) zumindest im Deutschen. Das ist doch wieder mal eine schöne Übersetzung.

  8. atog28 meint:

    Richtig, aber das ist mir erst beim Lesen von PMTG aufgefallen. Kopfschüttelnderweise.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2010 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com