Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Couchmagic

Blog über Magic: the Gathering und Brettspiele

Finde im Blog:

Return to… Consumer Experience

atog28

Liebe Leserin, lieber Leser,

neulich habe ich mir die Kartenliste von Return to Ravnica angesehen und dabei sind mir ein paar Ideen gekommen. Immer, wenn die Kartenliste auf dem Gatherer bereitsteht, gehe ich alle Karten durch und überlege, welche Tags auf WUBRG dazu passen können. Bei jedem grossen Set ist das eine abendfüllende Aufgabe, so auch dieses Mal. Um diese Zeit zu nutzen, sollte ich beim nächsten Set ein Video mitlaufen lassen und über Headset direkt Kommentare dazu abgeben. Das wird dann zwar etwas länger dauern als sowieso schon, aber vielleicht ist das ja eine Idee mit Potential.

Ein Set mit Potential scheint Return to Ravnica zu sein. Auch wenn mir nicht mehr alles einfallen wird, will ich ein paar Funktionen von WUBRG zeigen und analysieren. Vielleicht fallen mir noch ein paar Ideen für Casual, Standard und Limited ein.

Das Set an und für sich

Beginnen wir mal allgemein mit dem Set an und für sich. Ich empfehle dazu den Einstieg über die Setsuche von WUBRG, die alle Erweiterungssets auflistet. Das blendet Core Sets, Duel-Boxen und andere Sondereditionen aus. Im Vergleich sehen wir dann nur Erweiterungen, die als Displays verfügbar sind bzw. waren.



SET-Suche

Als Ergebnis gibt es dieses Bild und relativ prominent ist das Rating, als Balken auf der rechten Seite. Dies zeigt für RTR derzeit (30.9.12) insgesamt 75%. Das ist ein Mittel der Kartenbewertungen, wobei jede Karte in Return to Ravnica einzeln bewertet wird. Dieser Wert ist sehr hoch und eventuell dadurch geprägt, dass die Leute jetzt heiss sind auf das Set. Aber genau das sagt das Rating auch aus. Es ist eine Benutzerbewertung und die drücken damit eben aus, wie sie derzeit über die enthaltenen Karten denken.

Wenn man ein bisschen durch die Suche scrollt, findet sich augenblicklich kein Erweiterungsset mit einem ähnlich hohen Rating. Keins? Doch… eins ist da, und zwar das Time Spiral Bonuskartenset ist besser bewertet. Denkt euch dazu, was ihr wollt.

Noch etwas lässt sich der Bewertung entnehmen: derzeit liegen nur etwa 2000 Bewertungen vor, während die älteren Sets locker über 10.000 Bewertungen haben. Soweit ich das bei den letzten Sets beobachtet habe, ist eine gewisse Anfangseuphorie völlig normal. Oder, um es anders zu sagen: die Bewerter teilen sich zeitlich in unterschiedliche Gruppen auf. Eine Gruppe verfolgt das aktuelle Geschehen und hat derzeit schon bewertet. Es gibt noch zwei weitere Gruppen. Eine will sich erst nach ausführlichen Tests zu einer Bewertung bewegen, eine andere Gruppe ist dazwischen und bewertet im Bereich Prerelease/Release. Die vierte Gruppe sehen wir nicht, weil sie nie bewertet. Auch ein zeitliches Statement.

Jedenfalls sind die frühen Bewerter meistens etwas positiver eingestellt. Aber in dieser Form habe ich das bei den letzten Sets nicht beobachtet. Beleg dafür ist, dass derzeit (5.10.12) das Rating für Return to Ravnica auf 68% abgesunken ist.

Nächster Schritt
Schränkt mal die gesammelten Ratings so ein, dass nur MR und R eingestellt sind (Link für Faule). Damit steigt die Bewertung für RTR auf 86% (bzw. 82% am 5.10.). Auch wenn für alle Sets die Bewertung der Rares und Mythic Rares besser ist, ist auch diese Bewertung wiederum höher als die der früheren Sets.

Ich habe daher die blendende Idee, dass dieses Set sehr viele interessante Rares, aber nur sehr wenig interessante Commons hat.
Aber wenn auch die vier Vanillekreaturen Bewertungen im Bereich 50% erhalten, dann sind auch die Bewertungen für die Commons relativ hoch. Erwarte ich, dass die Bewertung noch sinken wird? Ja. Aber die hohe Ausgangslage bei den Rares ist beeindruckend. Die Commons kommen derzeit auch (zu) gut an.

Intermezzo

Und der Preis für die in den nächsten Monaten am häufigsten falsch geschriebene Karte geht an:

*trommelwirbel*

Rakdos’s Return

Herzlichen Glückwunsch.

Zum Glück ist es eine Mythic Rare, das schränkt den Kreis auf Constructed-Formate ein.

Zwei Bashings in nur einem Satz.

Super.

Removal, hohe Toughness und Detain

Apropos Constructed. Was geht denn im Limited? Beim Durchsehen und Vertaggen, was ich wie gesagt mal semi-Live machen sollte, fielen mir viele Kreaturen im Common und Uncommon-Bereich auf, die über eine relativ hohe Toughness verfügten. Auch Limited-Removal findet sich an diversen Stellen so, dass ich vermute, wir bekommen eine langsame Limited-Umgebung.
Oder eine, in der man wenigstens hofft, dieses 6-Mana-Removal noch spielen zu können.

Tokens sind ja auch immer ein Garant für stetige Blocker – vielleicht gibt es darum mal keinen weissen Tapper. In Rakdos scheint es hingegen auch ein Schimmeldeck zu geben, vielleicht auch mit Izzet-Splash, mal gucken wie sich das nachher draftet.

Wie sich Detain verhalten wird, finde ich noch fraglich. Ich habe es noch nicht gespielt. Systembedingt ist es durch seine oft zeitliche Beschränkung – ausser man hat eine Karte, die das dauernd machen kann – eher ein Tempoeffekt. Das dürfte ein Stallbreaker sein.

Detain ist nach längerer Zeit eine neue Fähigkeit, die sich nicht mit den vorhandenen Kartentags in WUBRG abbilden liess und deshalb ein neues Tag bekommen hat. Damit bin ich nicht glücklich, aber mir fällt im Moment nicht ein, wie sich das besser lösen lässt.

…aber es ist das am meisten gehypte Set

Vielleicht ist Return to Ravnica nicht das beste Set, aber zumindest wird es so gesehen. Das hochauflösende Display, die Spracherkennung, die Navigation und das bewährte Betriebssystem machen dieses zu einer runden Sache; nein, moment…. Aber im übertragenen Sinn passt es. Es kommt nicht darauf an, ein gutes Produkt zu gestalten, sondern darauf, dass die Fans begeistert sind. Dies ist Wizards mit Return to Ravnica gelungen.

Was haben sie alles richtig gemacht?

Gilden
Die Spieler mögen Multicolorkarten. Aus wer weiss was für einem Grund sind die Karten mit dem goldenen Rand genauso interessant wie die Sahnebonbons vom Opa aus der Werbung. Man hat ein bisschen Mühe, die goldenen Karten auf den Tisch zu bekommen aber dann schmecken sie so unglaublich sahnig.

Und dann die Gilden als zweifarbige Kombinationen. Das hat schon mit Ravnica:CoG (City of Guilds) gut funktioniert. Es gibt eben mehr zweifarbige Decks als dreifarbige und darum ist das mit den Gilden interessanter als das mit den Scherben (Shards). Denn je drei Gilden lassen sich in einem dreifarbigen Deck unterbringen (aber jeweils nur eine Scherbe).

Die Gildenfähigkeiten sind neu. Auch wenn dies wieder die an die Köpfe anzuschliessenden Festplatten belastet, zehn neue Fähigkeiten zu erzeugen, und auch wenn die alten Fähigkeiten noch nicht ausgereizt sind; das Geheimnis ist, neue Fähigkeiten zu bringen, die besser (das zu erklären wäre jeweils ein eigener Artikel) zur Gildenphilosophie passen als die jeweilig alte (Detain, Unleash) oder welche zu basteln, die mit der früheren gut zusammen passen (Populate, Scavenge).

Themen und Artwork, und Geld
Als Temple Garden previewt wurde, war der Hype auf Ravnica:CoG geweckt. Als danach die Basic Lands gezeigt wurden, wollte ich alle Decks nur noch mit Ravnica Basic Lands spielen, weil sie so schöne Artworks haben. Dies ist jetzt etwa sechs Jahre her und seitdem sind die Artworks noch besser geworden. Ravnica:CoG Basics habe ich im Überfluss und kann sie nicht mehr sehen. Aber was ich sagen will: die neuen Bilder gefallen mir. Bei Syncopate möchte ich die Karte spielen, nur um mir das Bild angucken zu können.

Ja ja…

Dann finde ich die Gilden thematisch im Set wieder. Es gibt diese technischen Kartennamen für die Izzetcommons. Die Rakdoskarten klingen so wie aus dem Klingonischen zurück übersetzt, wenn man das so sagen darf. Bei den Tokens bin ich irritiert, dass so wenig Saprolings und so viele Knight-Tokens da sind und was die Centauren auf einmal machen; aber 3/3 Wölfe als Tokens wären noch seltsamer gewesen.

Kommen wir auch noch zum finanziellen Aspekt. Gegenüber Ravnica gibt es jetzt fünf Duals statt vier (bzw. drei) und nebenbei gibt es noch ein paar andere Rares und Mythics, inklusive zwei Planeswalker. Da die Nachfrage nach Mythics auch dazu beiträgt, dass mehr Displays geöffnet werden, dürfte der Preis für die Rares nicht lange auf dem Niveau bleiben, dass man derzeit sehen kann. Nehme ich noch den gefühlten Hype dazu und ziehe davon ab, dass das Set später nicht mit Gatecrash zusammen gedraftet wird, wird sich der Preis für die Rares noch entwickeln.

Zunächst werden die Rares ingesamt günstiger, je mehr die Leute davon aufmachen. Davon sind, denke ich, auch die Duals betroffen, weil es davon auch schon die Exemplare aus dem alten Ravnica-Set gibt. Ob die Sättigung erreicht wird bevor Return to Ravnica nicht mehr gedraftet wird, finde ich eine spannende Frage. Wenn es nicht so ist, dann könnte der Preis für einige Rares auch wieder steigen – einen grösseren Sprung sehe ich aber nicht, denn je mehr Produkt auf den Markt gebracht wird, desto mehr müsste der Einfluss von Spekulation dazu kommen, um normale Rares wirklich selten werden zu lassen. Nur wenn mehrere Personen eine grössere Anzahl von Rares horten, sehe ich tatsächlich dann steigende Preise für nachgefragte Karten.

Ich finde es etwas schade, dass sich viele Commons nicht so universell spielen lassen, aber schon ab den Uncommons sind interessante Karten dabei, dass ich dem Set insgesamt positiv gegenüber stehe. Auch die von mir erwartete langsamere Limited-Umgebung mit vielen Bomben, aber auch einigem Removal wird streckenweise ein Umdenken erfordern, beispielsweise was Lifegain angeht, und verspricht eine kurzweilige und auch kurze Draftumgebung zu werden.

12 Kommentare

  1. Teardrop meint:

    Ich verstehe auch nicht, warum sie aus Detain so eine schlecht zu managende Fähigkeit gemacht haben. Ich meine, Tappen ist doch bei Magic schon ein Signal, dass die Karte nicht mehr benutzt werden kann, warum also nicht mit der Fähigkeit vom Kor Hookmaster. Ist noch etwas stärker als Detain, aber auch deutlich besser auf dem „Battlefield“ sichtbar.
    Und Du hättest einen Tag weniger 😉

  2. atog28 meint:

    Detain macht mehr – es kann auch aktivierte Fähigkeiten ausschalten, insofern hilft tappen nur bedingt. Deine Idee fänd ich aber spieltechnisch auch klarer, wenn Detain zusätzlich auch noch tappen würde. Auch wenn getappte Planeswalker keinen Sinn machen und eventuell andere Interaktionen damit möglich werden (klaue ein getapptes Permanent).

  3. Teardrop meint:

    Alles richtig, Du hast nur übersehen, dass der Hookmaster nicht enttappen lässt, die Kreatur ist damit dann länger ausgeschaltet.
    Am Ende gleicht sich das wohl aber aus.
    Und Planeswalker mal klauen zu können wäre doch ganz nice!

  4. Teardrop meint:

    Ergänzung zur Consumer Expirience:

    Ich habe die ersten englischen Booster aus dem Laden aufgemacht. Ich hatte noch NIE so viele beschädigte Karten in den Boostern wie heute.
    Farbfehler, ja sogar richtig fehlende Farbe, irgendwelche Krümel, die die Karten verkratzen, und die Falzkanten sind total scharf, gar nicht mehr so schön runde Kanten wie früher. Einfach extrem billig gemacht. Nicht schön!

  5. atog28 meint:

    Was hst du bezahlt?

  6. Teardrop meint:

    Den üblichen Ladenpreis.
    Abgesehen davon waren gerade meiine Karten von MTG-Discount im Briefkasten, da fange ich jetzt an zu öffnen.

  7. Bernie meint:

    Selbes Problem hier. Haufenweise mies „ausgestanzte“ Karten: unschöne Kanten (winzige weiße Stellen) und auch einige überhaupt nicht mittige Bilder, also ungleich dicke Rahmen. Wie soll ich jetzt den gerade geöffneten neuen Niv-Mizzet noch cool finden? Das hatten die deutschen Booster beim Prerelease nicht. Hoffe die Booster im Display haben nicht die gleichen Kinderkrankheiten.

  8. Teardrop meint:

    @Bernie:
    Bei uns hatten auch die deutschen Booster schon Fehler.

  9. Bernie meint:

    Jetzt hab‘ ich’s doch nicht mehr ausgehalten und mein Display aufgerissen. Zum Glück keine kaputten Ränder und auch mit den Farben ist auf den ersten Blick alles in Ordnung. Wie ist’s bei deiner MTG-Discount-Bestellung ausgefallen, Teardrop? Da hab‘ ich meine auch her und die waren (wie erwähnt) in Ordnung.

  10. Teardrop meint:

    Mit der Herkunft hatte das nichts zu tun. Waren ja keine Schäden durch Versand oder so. Ich hatte bisher in jedem Display Karten mit kleinen Schäden, und die Gesamtqualität ist einfach geringer als bisher gewohnt.

  11. Bernie meint:

    An den Versand hab‘ ich dabei gar nicht gedacht, sondern ob sie in Europa gefertigt wurden oder in USA (oder sonstwo). Nach nochmaligem Durchsehen sind mir nun doch noch ein paar solche Karten aufgefallen, allerdings nicht in der Häufigkeit wie in meinem Fat-Pack. Hab‘ mal bisschen gegoogelt, bisher aber keine Threads zu dem Thema gefunden.

  12. Teardrop meint:

    Es scheint schon so zu sein, dass die Karten alle aus USA kommen seit Neuestem.

Kommentieren...

Hinweis: Moderation der Kommentare ist aktiviert und kann den Kommentar verzögern. Du brauchst deinen Kommentar nur einmal zu übermitteln. Die Felder mit Sternchen bitte immer füllen. Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich mit den Hinweisen im Impressum einverstanden.

© 2012 by Couchmagic | Impressum | Powered by Wordpress


In Couchmagic anmelden

Die auf dieser Seite dargestellten Informationen geben nur die Meinung des jeweiligen Autors wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der mit dem Autor in Verbindung zu bringenden Gruppierungen (wie zum Beispiel Arbeitgeber, Familienmitglieder, Vereine).


Opfert mehr Artefakte!

Wizards of the Coast, Magic: The Gathering, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries.
©1993- Wizards a subsidiary of Hasbro, Inc. All Rights Reserved.


This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, MAGIC: THE GATHERING is a trademark of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at www.wizards.com